Montag, 5. Februar 2018

Rezension zu The Bartender (San Francisco Hearts 1) von Piper Rayne








Autor/in: Piper Rayne
Seitenanzahl: 248
Erscheinungstermin: 05.02.2018












Quelle: Verlag





Wer hätte gedacht, dass es so viel Spaß machen würde, mit dem Feind zu schlafen? 

War der One-Night-Stand eine gute Idee? Rückblickend wohl eher nicht. Zu meiner Verteidigung kann ich nur sagen, ich hatte gerade meinen Traumjob verloren, war zurück ins Haus meiner Großeltern nach San Francisco gezogen und ein Typ von Tinder hatte mich versetzt. Es war, als hätte mir das Leben den »Loser«-Stempel aufgedrückt. Und als der Kerl hinter der Bar mich dann mit diesem Blick ansah, mit seinem perfekten Dreitagebart, dem Bizeps, der sich unter seinem Shirt wölbte, und mit diesem Grinsen … Ich gebe zu, dass ich impulsiv gehandelt habe. Aber ich konnte ja nicht wissen, WER der Barmann wirklich war …
Quelle: Verlag





Zum Cover muss ich nicht viel sagen glaube ich. Es ist kein Cover, an dem ich in der Buchhandlung hängen bleiben würde, weil es so grandios ist. ;) Es passt zum Inhalt, aber ist nicht sonderlich kreativ.

Ich finde auch, dass der Klappentext nicht ganz gut gewählt wurde. Ich will aber nicht Spoilern,  daher rate ich euch nur, es zu lesen um selbst herauszufinden, was ich meine. Vielleicht seht ihr es ja auch ganz anders als ich.

Es ist eine typische Geschichte. Eine junge Frau wird nach einer Affäre mit ihrem Chef angefangen hat und irrtümlich dachte, es sei Liebe, gekündigt und ganz schnell durch die Nächste ersetzt. Also wieder zu den Wurzeln zurück. Ihre Großeltern nehmen sie sofort wieder auf, sie lieben ihre Enkeltochter über alles. Auch ihre zwei besten Freundinnen sind sofort da um sie wieder aufzubauen. Drei Frauen die absolut unterschiedlich sind und trotzdem so gut zusammen passen. 
Whitney muss komplett von vorne beginnen, kein Job, kein Mann, keine eigene Wohnung. Und dann will sie einfach nur mal wieder eine Nacht mit irgendeinem Kerl, den sie sich bei Tinder spontan rausgesucht hat. Doch der wollte nicht extra in eine Bar kommen um sie dort abzuholen. Aber wenn man schon in einer Bar ist...dann kann man auch trinken oder? Nun ist es ja eh egal. ;)
Und dann taucht Cole hinter der Theke auf und der Abend wendet sich. Es wird viel getrunken, zu viel, viel gelacht und noch mehr getrunken. 
Tja wie es weiter geht kann man sich grob denken ;) 
The Bartender ist eine witzige und liebenswerte Geschichte über zwei Menschen, die nicht wissen mit wem sie es zu tun haben, bis es zu spät ist.
Der Schreibstil ist sehr angenehm und man wird direkt in die Geschichte geworfen. Es ist sicherlich nichts so neues aber für zwischendurch ganz nett. Man hat von allem etwas dabei. Ein wenig Spannung, Dramatik, natürlich Liebe und Erotik. Aber gibt es auch ein Happy End? Das müsst ihr selbst herausfinden. Ich bin sehr auf die Folgebände gespannt, wo es dann um die anderen beiden Freundinnen gehen wird.



Eine schöne, kurzweilige Geschichte mit Witz, Charme und einigen Wortgefechten.



Cover:  3/6

Inhalt:  4/6

Grundidee:  4/6

Umsetzung:    5/6

Protagonisten:   5/6

Gesamtpunktzahl:  21  Punkte von 30 Punkten



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...