Samstag, 13. Januar 2018

Rezension zu TERMONIA - HÜTER DER SEELEN von RENATE DOMS






Termonia - Band 1 -   
Hüter der Seelen 

Autor/in: Renate Doms
Seitenanzahl: 324
Erscheinungstermin: 25.10.2010 















Für Cathy Mc Alaster könnte es trotz des Sturmes, der draußen tobt, ein beschaulicher Abend werden. Aber dann geschieht etwas völlig Unerwartetes … In Begleitung einer mysteriösen Zauberin erwacht sie in Termonia. Cathy ahnt nicht, wie sehr ihr Schicksal mit dem dieses Landes verbunden ist. Doch eine alte Prophezeiung fordert ihren Tribut: Für Cathy beginnt eine Reise voller Abenteuer und Furcht vor dem Unbekannten, bei der sie mehr als einmal über sich hinauswachsen muss und dabei lernt, wie wichtig es ist, eine starke Familie und gute Freunde zu haben …




Dieses Buch habe ich wieder einmal beim stöbern in den sozialen Netzwerken entdeckt. Das Cover passt zum Inhalt, konnte mich aber nicht wirklich ansprechen. Der Klappentext hingegen ließ mich auf ein spannendes Abenteuer hoffen. 

Cathy lebt mit ihrer Mutter allein. Nichts in ihrem Leben deutet auch nur ansatzweise auf die Ereignisse hin, die folgen werden. Denn ein Sturm zieht auf und mit diesem Sturm wird Cathy in eine fremde Welt entführt. Plötzlich sind all die Geschichten über Fantasie Wesen wahr und Cathy muss sich befreien und mit einer alten Prophezeiung herumschlagen. Ob sie das schaffen kann? 

Die Geschichte beginnt mit einem spannenden Prolog. Danach ist man direkt bei Cathy und ihrer Mutter. Der Spannungspegel ist angenehm. Der Leser bekommt nach und nach Einblick in das Geschehen. Die Autorin erzählt die Geschichte aus verschiedenen Sichten, sowohl Cathy als auch ihre Mutter können so die Geschehnisse wiedergeben. 

Cathy ist erst 15, aber sie ist sehr reif für ihr Alter. Sie ist nicht auf den Mund gefallen und sehr klug. Sie will alles tun um ihre Mutter zu retten. Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass in Termonia noch so viele Geheimnisse auf sie warten. 

Ich fand die Ideen der Autorin gut und den Stil wirklich angenehm zu lesen. Für mich waren aber einige Stellen dennoch etwas langatmig. Hier und da hätte ich mir mehr Spannung und auch mehr Gefühl gewünscht, aber dennoch hat mir die Geschichte gut gefallen. 



Für alle, die Geschichten mit starken Protagonistinnen mögen auf jeden Fall ein Glücksgriff. Ich hätte mir hier und da etwas mehr Spannung gewünscht. 






4 von 5 Salatköpfen 






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...