Dienstag, 19. Dezember 2017

Rezension zu DIE EISKRIEGERIN - DIE DOMINIUM-SAGA - von LICIA TROISI






Die Eiskriegerin - Band 1 - 
Die Dominium-Saga


Autor/in: Licia Troisi
Übersetzer/in: Bruno Genzler 
Seitenanzahl: 496
Erscheinungstermin: 13.11.2017
Verlag: Heyne Verlag















An ihrem achten Geburtstag endet die Kindheit der kleinen Myra auf tragische Weise: Ihr Zuhause wird von vermummten Männern überfallen, ihr über alles geliebter Adoptivvater Fadi, wird getötet, Myra selbst gelingt in letzter Sekunde die Flucht in die eisigen Wälder Biaswads im Süden des Tränenreiches. Zehn Jahre später ist aus dem kleinen Mädchen eine starke Kriegerin geworden, die mit ihren beiden brennenden Klingen an der Seite des mächtigen Acrab für Frieden und Freiheit kämpft. Doch dann wird Myra von ihrer Vergangenheit eingeholt. Warum musste Fadi wirklich sterben? Und was weiß Acrab über den Tod ihres Vaters? Auf der Suche nach der Wahrheit stößt Myra auf Geheimnisse, die das ganze Reich in seinen Grundfesten erschüttern könnten ...





Das Cover hat mich sofort angesprochen. Der Klappentext klang vielversprechend und da ich richtig Lust auf High Fantasy hatte, wollte ich das Buch unbedingt lesen. Die Autorin ist mir ein Begriff, leider subt der Großteil ihrer Bücher noch immer. Aber ich habe mir vorgenommen, das zu ändern. 

Myra ist eine Kriegerin, sie kämpft an der Seite von Acrab. Dieser hat große Pläne für das Dominium. Myra´s Adoptivvater wurde ermordet als Myra 8 Jahre alt war. Ihr Leben war danach dem Tode nahe, Acrab hat sie gerettet und aus ihr eine Kämpferin gemacht. Sie ist Acrab treu ergeben, doch Myra sinnt auf Rache. Sie will die Mörder ihrer Familie finden, doch dazu muss sie Acrab verlassen. Sie hinterlässt einen Brief und macht sich auf die einsame Suche nach den Mördern. Ihre Reise verläuft völlig anders als Myra erwartet hat und die Geheimnisse die sie lüftet, werden sie erschüttern...

Myra ist durch und durch eine Kämpferin. Die vielen Kriege haben sie hart gemacht, sie hat verlernt, Gefühle zuzulassen oder überhaupt mit ihnen umzugehen. Sie ist sehr von Rache zerfressen, ein Sturrkopf und lässt sich nichts vorschreiben. Im Laufe der Geschichte macht sie einige positive Veränderungen durch, diese machen sie für den Leser auch sympathischer. Wobei ich auch die harte Kämpferin mag. 
Sie bekommt Freunde und Feinde an die Seite gestellt, aber ich möchte da wirklich nicht zu viel vorweg nehmen. Es sind tolle Charaktere und die Magie kommt auch nicht zu kurz. 

Die Autorin schreibt einfach großartig. Man ist so wahnsinnig schnell mit Myra verbunden. Die Örtlichkeiten haben einen ganz eigenen Charme und vor allem die magischen Wesen sind etwas besonderes. Es gibt Drachen! Ist vermutlich für Fans der Autorin nicht verwunderlich, schließlich geht es in den meisten ihrer Reihen um Drachen. Die Autorin hat eine tolle Art den Drachen in die Geschichte einzufügen. Ich bin wirklich überrascht und begeistert. 

Die Geschichte wird aus der Sicht von Myra erzählt, zum größten Teil. Es gibt noch andere Mitspieler, unter Anderem Acrab. Die Autorin springt immer mal in die Vergangenheit um einen anderen Teil der Geschichte zu erzählen. Diese Sprünge sind übersichtlich gestaltet, so dass der Leser den Überblick behält. Ich empfand das als richtig, wie die Autorin die Geschichte erzählt hat. Der Spannungspegel bleibt hoch und man rätselt wirklich lange mit, bis man eine Ahnung hat wohin die Autorin möchte. 

Das Ende ist ein Kracher und ich möchte jetzt sofort den zweiten Teil bitte, aber das wird vermutlich noch etwas dauern. 


Für Fantasy Fans auf jeden Fall ein Muss. Diese Geschichte ist komplex und voller Magie. Eine starke Protagonistin und eine geheimnisvolle und spannende Reise runden das Geschehen ab. Ich bin begeistert und freue mich auf den zweiten Teil. 






5 von 5 Salatköpfen 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...