Samstag, 2. Dezember 2017

Rezension zu DIE BLUTKÖNIGIN von SARAH BETH DURST









Die Blutkönigin - Band 1 - 
Die Königinnen von Renthia

Autor/in: Sarah Beth Durst 
Übersetzer/in: Michaela Link
Seitenanzahl: 544
Erscheinungstermin: 30.10.2017

















Daleina gehört zu den wenigen Frauen, die über die Gabe verfügen, die Elementargeister zu kontrollieren, die das Königreich Renthia terrorisieren. Diese Frauen werden Königin – oder sterben bei dem Versuch, zerfetzt von den Klauen und Zähnen der Elementare. Daleina ist bei weitem nicht die mächtigste der potentiellen Erbinnen der Königin. Doch dann wird ausgerechnet jener Mann ihr Mentor, der die amtierende Königin liebt – und von ihr verraten wurde …




Dieses Buch ist mir vor allem wegen seines Covers aufgefallen. Gerade dieses schlichte und farblose hat mich wirklich angesprochen. Ich wollte unbedingt wissen, was es verbirgt. Die Autorin schreibt schon länger und es werden immer mal Bücher übersetzt. Sehr zur Freude der deutschen Leser wie ich finde. 

Daleina und ihre Familie werden in ihrem Dorf von den Elementargeistern angegriffen. Daleina kann mit ihrer Gabe schlimmeres verhindern und rettet so ihre Familie. Zu dem Zeitpunkt ist sie noch jung und ein Meister sorgt dafür, dass sie eine Ausbildung erhält und so vielleicht die Chance hat, eines Tages Königin zu sein. Hier beginnt ihr langer und gefährlicher Weg...

Daleina ist überhaupt nicht wichtig Königin zu werden. Sie will vor allem ihrer Familie helfen, ihre Gabe sinnvoll einsetzen. Sie hat einen langen Weg vor sich, aber auch die Vergangenheit war nicht leicht. Die Autorin macht innerhalb der Geschichte immer mal zeitliche Sprünge, so dass der Leser wirklich einen Einblick in das gesamte Leben von Daleina erhält. Aber keine Sorge, sie hält sich an die Realität und wir verfolgen Daleina von ihrer Kindheit, über die Jugend ins Erwachsenen Alter. 

Das Buch ist manchmal sehr komplex, vor allem bei den Ideen und den "Bildern", die man beim Lesen im Kopf hat. Die Autorin hat tolle Ideen und diese wirklich überzeugend umgesetzt. Die Charaktere kommen abwechselnd mal zu Wort, so hat der Leser einen guten Einblick in das Geschehen. Mir haben die außergewöhnlichen Ideen gefallen, vor allem die Reisen auf den Drähten. 

Ich mochte Daleina, weil sie ein guter Mensch ist, aber auch Ven, den Meister. Die beiden sind sehr unterschiedlich, aber in ihrem Denken sind sich sich oft ähnlich. Sie müssen erst noch lernen miteinander auszukommen. 

Ich empfand dieses Buch als äußerst spannend und es strotzte nur so vor Fantasy. Ich freue mich auf den zweiten Teil und hoffe, dass die Autorin mich auch hier wieder überraschen kann. 



Ein spannendes und fantastisches Abenteuer. Renthia ist eine magische und gefährliche Welt, das muss man einfach gelesen haben. 





5 von 5 Salatköpfen 



1 Kommentar:

  1. Hallo Julia!

    Freut mich dass dir das Buch auch so gut gefallen hat!
    Mich hat das Cover ja auch sofort angesprungen, das sieht schon wirklich super schön aus!
    Aber auch der Inhalt, was für eine großartige magische Welt ♥ Ich freu mich schon sehr wenn es weitergeht :)

    Liebste Grüße und einen schönen 1. Advent!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...