Samstag, 18. November 2017

Rezension zu LUNA: IM ZEICHEN DES MONDES von ANNE BUCHBERGER









Luna - Band 1 - 
Im Zeichen des Mondes

Autor/in: Anne Buchberger 
Seitenanzahl: 368
Erscheinungstermin: 02.10.2017
















An ihrem dreizehnten Geburtstag erhält Analina, Kronprinzessin von Arden, eine Nachricht, die ihr bisheriges Leben verändert: Auf Befehl ihrer Mutter soll sie ihrer Heimat den Rücken kehren und Schülerin an der Akademie des Meeres werden, um sich für den kommenden Krieg gegen die mysteriöse Schwarzmagierin Gwenda ausbilden zu lassen, die im Sumpfgebiet Ardens ihre Fäden spinnt. Mit ihren engsten Freunden tritt Analina eine Reise durch das Reich ihrer Vorfahren an, um das zu schützen, was sie in sich trägt – die Seele des Mondvogels, jenes magischen Geschöpfs, das Analinas Erbe retten soll. Doch nicht nur die Königin der Sümpfe hat Geheimnisse, von denen Analina nichts ahnt ...



Dieses Buch hat ein irrsinnig schönes Cover und nach dem Lesen finde ich es auch sehr passend für den Inhalt. Es ist ein wenig verträumt, das passt wirklich toll. Ob der Inhalt da mithalten kann? 

Analina ist die Kronprinzessin von Arden und hat Geburtstag. Eigentlich hofft sie auf einen Kuchen oder ein Geschenk von ihrer Mutter an diesem Tag. Doch sie wird mit einer Reise überrascht, und zwar keiner freiwilligen. Analina soll auf die Akademie des Meeres gehen, quer durch das Land. Denn ihre Mutter fürchtet um ihr Leben, denn Analina trägt die Seele des Mondvogels in sich. Sie muss geschützt werden um jeden Preis...

Ich bin wirklich überrascht. Diese Geschichte ist unwahrscheinlich schön und voller fantastischer Momente. Spannend bis zum Ende und voller interessanter Charaktere. Der Stil ist sehr flüssig und man ist wirklich ganz schnell gefangen. Ich war wirklich einfach glücklich nach dem Lesen, zufrieden, dass mich ein Buch mal wieder so richtig entführen konnte, in eine fremde Welt, nach Arden. 

Gut gefallen haben mir auch die zwischenmenschlichen Konflikte. Der zwischen Analina und ihrer Mutter. Was beide auf sich nehmen, wie viel man mit Liebe wirklich erreichen kann. Am meisten mochte ich die Waldelfe. Wirklich großartig waren auch die Wendungen bis zum Schluss. 

Analina ist am Anfang noch sehr unsicher, aber tief in ihrem Herzen ist sie ein guter Mensch. Sie will ihre Freunde beschützen und wächst dabei wirklich über sich hinaus. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es im zweiten Teil weiter geht. Dieser erscheint auch bereits im Frühjahr 2018. 



Ein fantastisches Abenteuer, dass durch wirklich überzeugende Charaktere brilliert und sich von den üblichen Mädchen Geschichten deutlich abhebt. 






5 von 5 Salatköpfen 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...