Freitag, 27. Oktober 2017

BLOGTOUR DIE BRAUT DES BLAUEN RABEN - MYTHOLOGIE DES RABEN





Schön, dass Ihr bei uns seid. Heute haben wir mal wieder eine Blogtour für Euch und zwar zu dem tollen Buch 


Die Braut des blauen Raben von Mariella Heyd. 

Schaut doch einfach rein...



Gestern habt Ihr einen Einblick in das Leben in Polen im Jahre 1840 bekommen und zwar bei Letanna. Morgen geht es bei Martina vom Bücherkessel  weiter mit dem Thema Skapulamantie und Hellseherei. 

Aber heute gibt es erstmal bei uns alles rund um die Mythologie des Raben. Wir hoffen, dass Ihr schon ganz gespannt seid. 



Der Rabe und die Krähen bilden zusammen die Gattung Corvus. Größere Vögel werden als Raben, die kleineren als Krähen bezeichnet. Der Rabe hat seinen Namen von dem Wort "Krächzen", das wurde aus vielen verschiedenen Sprachen abgeleitet und ist uns geblieben. 

Der Rabe spielt in unzähligen Märchen und Sagen eine Rolle. Nicht immer wird ihm die Rolle des Guten zugeteilt, in der Mehrheit der Märchen gilt der Rabe als Unglücksbringer. 

In den Zeiten der großen Götter jedoch war der Rabe ein Zeichen für Weisheit und Freiheit. Seine Intelligenz sollen schon die Götter oft genutzt haben. Odin soll nach alten Erzählungen immer zwei Kohlraben bei sich gehabt haben. Auch in Märchen hat der Rabe manches mal Glück und bekommt die Rolle des Wegweisers. Nicht immer ist von Unglück die Rede. 




Im Mittelalter jedoch galt der Rabe als Unglücksbringer. Das vor allem, weil es heißt, dass er Nachrichten aus der Anderswelt überbringen kann. So wurde dem Raben auch nachgesagt, dass er sitzend auf einem Dach den Tod verkündet. Selbstverständlich hat auch die Farbe des Raben nicht gerade dazu beigetragen, dass er als "Segen" gesehen wird. 

Im Allgemeinen und vor allem in der Wissenschaft gilt der Rabe als ungemein klug. 

Also, wenn sich mal ein Rabe in deine Träume oder dein Leben schleichen sollte, dann bedeutet das nicht unbedingt etwas schlechtes. Denn der Rabe steht vor allem für Veränderung, und die muss ja nicht immer schlecht sein. 

Auch in der Geschichte "Die Braut des blauen Raben" gilt der Rabe als ein "Überbringer" des Schlechten und Bösen. Die Einwohner von Czarny Kruku werden vor allen in ihren Träumen heimgesucht. Was genau dahinter steckt, dass müsst Ihr schon selbst herausfinden. 




GEWINNSPIEL

Dieses Mal gibt es wirklich einen besonders schönen Gewinn: 





 1x Taschenbuch mit Goodies, 
das LED-Glas und eine Tasse mit Cover

Was Ihr tun müsst um zu gewinnen?

Die Autorin Mariella Heyd würde sich über ein Like ihrer Facebook Seite freuen: *HIER

Beantwortet uns folgende Frage in den Kommentaren und schon hüpft Ihr in den Lostopf: 

Wie ist Eure Meinung zu dem Raben? Unglücksbringer oder nicht? 


Hier gibt es natürlich noch das Kleingedruckte: 

Teilnahmebedingungen
Die Teilnahme an dem Gewinnspiel ist ab einem Alter von 18 Jahren möglich. Falls Du unter 18 Jahre alt sein solltest, ist eine Teilnahme nur mit Erlaubnis des Erziehungs-/Sorgeberichtigten möglich.
Der Versand der Gewinne erfolgt nur innerhalb Deutschland, Österreich und Schweiz, wobei der Rechtsweg hier ausgeschlossen ist. Für den Postversand wird keinerlei Haftung übernommen.
Eine Barauszahlung der Gewinne ist leider nicht möglich.
Als Teilnehmer erklärt man sich einverstanden, dass die Adresse an die Autorin/ an den Autor oder an den Verlag im Gewinnfall übersendet werden darf und man als Gewinner öffentlich genannt werden darf.
Jede teilnahmeberechtigte Person darf einmal pro Tag an dem Gewinnspiel teilnehmen. Mehrfachbewerbungen durch verschiedene Vornamen, Nachnamen, Emailadressen oder einem Pseudonym sind unzulässig und werden bei der Auslosung ausgeschlossen. 
Das Gewinnspiel wird von CP - Ideenwelt organisiert.
Das Gewinnspiel wird von Facebook nicht unterstützt und steht in keiner Verbindung zu Facebook.
Sollte der Gewinner sich im Gewinnfall nach Bekanntgabe innerhalb von 7 Tagen nicht bei CP-Ideenwelt melden, rückt ein neuer Gewinner nach und man hat keinen Anspruch mehr auf seinen Gewinn. 
Das Gewinnspiel endet am 28.10.2017 um 23:59 Uhr.


Und damit Ihr auch keinen der Beiträge verpasst gibts hier noch einmal den Tourplan:


22.10.2017  
Buchvorstellung  
bei Milena von Fantasyzeit

23.10.2017 
Wer ist Lobna? 
bei Charleen von Charleens Traumbibliothek

24.10.2017 
Vorstellung des Dorfes Czarny Kruku
bei Stefanie von Tausend Leben

25.10. 2017  
Hochzeitsbrauch in Czarny Kruku
bei Diana von Buchmelodie

26.10.2017 - Leben in Polen um 1840 
bei Astrid von Letannas Bücherblog

27.10.2017 
Mythologie rund um Raben 
bei uns BÜCHERSALAT

28.10.2017  
Skapulamantie und Hellseherei
bei Martina vom Bücherkessel

29.10.2017  
Gewinnspielauslosung auf allen Blogs






Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    also ich finde nicht das Raben Unglücksbringer sind.
    Für mich sind es Vögel, die den Herbst ankündigen. Denn sie in Scharen plötzlich auftauschen...ähnlich wie die Stare, die im Frühling wieder kommen.

    Jede Zeit hat so ihre Vögel damit, finde ich.

    Zudem werden sie gerne in Geschichten verwendet z.B. in Krabat ...mit ihrem schönes, schwarzes Gefieder....das hat doch was oder?

    LG..Karin...

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen :)

    Ich liebe Raben und Krähen und finde sie wahnsinnig faszinierend!
    Für mich sind sie also keine Unglücksbringer,ganz im Gegenteil, ich freue mich immer wenn ich sie sehe.

    LG Susan

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen
    Raben sehen super toll aus finde ich. Wenn man ne Menge Krähen sieht weiß auf den abgeernteten Feldern, die sich die Reste holen weiß man, dass der Winter naht.
    Ich finde nix an ihnen was Unglück bedeuten könnte.

    LG Manu

    AntwortenLöschen
  4. Also ich kenne die Raben aus der Edda Hugin und Mugin von Odin. Es sind sehr schlaue Vögel das haben Wissenschaftler schon herausgefunden. Unglücksbringer? Glaube ich nicht unbedingt.

    AntwortenLöschen
  5. Interessant und und irgend wie einfach sehr mystisch und auch ziemlich geheimnisvoll finde ich sie und auch daher einfach nur interessante wesen...hatte selber mal überlegt mir einen für daheim zu holen! :-)
    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde Raben interessant und keinesfalls Unglück bringend. Sie sind sehr intelligent und vielleicht deshalb für viele Leute unheimlich.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo.

    Raben und Krähen sind faszinierend. Ob sie Unglück bringen....ich denke nicht. Ich glaube eher an sich selbst erfüllende Prophezeiungen. Dadurch, das man Dinge entsprechend einordnet.


    Danke für deine Mühe uns die Raben und ihre Bedeutung im Wandel der Zeit näher zu bringen

    LG Tanja aus Erftstadt

    AntwortenLöschen
  8. Hey,

    habe ich schon gesagt, dass eure Bilder zur Tour echt klasse sind! Das hier mit dem Raben ist richtig cool! Ehrlich gesagt sehe ich Raben nicht als Unglücksbringer. Wir haben hier auf den Feldern extrem viele Raben. Da müssten wir alle schon ins Unglück gestürzt sein. Raben sind sehr intelligent und es macht Spaß sie zu beobachten. Ihr Verhalten ist manchmal echt spannend. Leider erleben wir aber auch die dunkle Seite der Raben. Letztes Jahr wurde ein komplettes Vogelnest einer Amsel bei uns im Garten abgeschlachtet. Alle Jungvögel hatten Löcher im Kopf. Außer den Raben haben wir ganz selten mal Elstern hier. Daher denke ich, dass es die Raben waren. Auch wenn ich den Grund nicht verstehe. Aber so ist es halt in der Natur.
    Mich wundert aber nicht, dass der Rabe als Unglücksbringer herhalten muss :)

    Liebe Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  9. Huhu

    Raben sind wunderschön, hochintelligent und definitiv keine Unglücksbringer ;)

    LG
    Katy

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,
    Ich finde persönlich nicht das Raben Unglück bringen.
    Das sind sehr kluge Vögel und interessant anzusehen. Ich finde sie sehr schön und mystisch.

    Ich kann aber sehr Gut verstehen wieso die als Glücksbringer gehalten werden. Wahrscheinlich wegen der Farbe und weil sich das Krächzen für einige gruselig anhört.

    Liebe Grüße Ira S von Book-SunShine
    irisch1094@gmail.com

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,

    ich mag Raben sehr gerne und finde, dass sie sehr intelligent sind... sie sind auf jeden Fall keine Unglücksbringer :)

    LG

    AntwortenLöschen
  12. Huhu:)

    Ich finde, dass es nichts spezielles gibt, was Unglück bringt. Klar, sie sind oft in der Nähe von Essbarem, also Aas, aber das muss ja nicht gleich das schlimmste sein.

    Liebe Grüße,
    Lydia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...