Mittwoch, 19. Juli 2017

Rezension zu LILIENNÄCHTE von KIM LEOPOLD


Titel: Liliennächte - Band 1 -
How to be Happy 

Autor/in: Kim Leopold
Verlag: Amrun Verlag
Erscheinungstermin: 20.03.2017
Seiten: 324
Genre: Liebe, Roman


















Nach dem Tod ihrer Mutter sieht sich die 19-jährige Lilian gezwungen, von Deutschland zu ihrem fremden Vater nach New York zu ziehen.
In einer WG mit Jamie, dem Nerd mit Schokoladenaugen, und Ash, dem verletzlichen Draufgänger, merkt sie allerdings, dass sie genau das braucht: Ein neues Leben. Zwischen Sonnenaufgängen und Tänzen bei Kerzenschein findet sie ihre Freude wieder - und die große Liebe.
Jedoch ändert sich alles, als sie feststellt, dass nicht nur ihre Mitbewohner, sondern auch ihr Vater ein großes Geheimnis hüten.






Ich muss sagen, dass mich dieses Buch wirklich überrascht hat. Schon gleich am Anfang musste ich so lachen, als sich heraus stellt, dass Lilian mit zwei jungen Männern eine WG teilt und nicht mit zwei Frauen. Danach hatte die Autorin mich wirklich. 

Lilian muss nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Vater leben. Sie hat sich dazu entschieden ein College zu besuchen und zieht daher in eine WG. Da das Verhältnis zu ihrem Vater angespannt ist, ist sie sehr froh darüber, etwas Abstand zu haben. 
Lilian hat eigentlich keine großen Erwartungen an ihre Zukunft, nach dem Tod ihrer Mutter schlingert sie ziemlich und macht sich Vorwürfe. Doch als sie auf Jamie und Ash trifft verändert das ihre Einstellung nach und nach. Die beiden Männer schleichen sich einfach in ihr Herz, aber reicht das zum Glücklich werden? 

Ich habe einen typischen Liebesroman erwartet und bekommen habe ich eine Geschichte, die den Leser wahnsinnig berührt. Lilians Geschichte ist so echt, dass es mir fast weh getan hat sie so leiden zu sehen. Auch Jamie und Ash sind so wunderbar, man lacht so viel mit den dreien, dass man schon fast ein Teil der WG ist. 

Diese Geschichte hat mehrere Handlungsstränge. Neben den einzelnen Geschichten der Charaktere kommt natürlich Lilian sehr in den Vordergrund. Nach und nach erfährt sie Dinge über ihre Vergangenheit, die alles andere als leicht zu verdauen sind. Sie ist aber zum Glück ein Mensch, der nicht aufgibt. Sie beißt sich da durch und versucht immer das Licht am Ende des Tunnels zu sehen, obwohl ihr das selbst so gar nicht bewusst ist. 

Die kurzen Kapitel wechseln immer mal zwischen den Charakteren und sorgen aufgrund ihrer Kürze wirklich für Würze. 

Mich konnte die Autorin sowohl mit den authentischen Charakteren als auch mit den Wendungen und vor allem den gefühlvollen Szenen wirklich überzeugen. Ich werde definitiv den zweiten Band lesen. Bei dem zweiten Teil steht vor allem Ash im Vordergrund, aber ich hoffe, dass ich auch Lilian und Jamie treffen werde. Obwohl ich da fast sicher bin.  



Eine bezaubernde Liebesgeschichte, die den Leser wirklich packt und nicht mehr los lässt. 







5 von 5 Salatköpfen 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...