Dienstag, 6. Juni 2017

Rezension zu DIE FABELMACHT-CHRONIKEN - FLAMMENDE ZEICHEN - von KATHRIN LANGE


Titel: 
Fabelmacht-Chroniken - Band 1 - 
Flammende Zeichen 

Autor/in: Kathrin Lange
Verlag: Arena Verlag
Erscheinungstermin: 06.06.2017
Seiten: 416
Genre: Fantasy, Jugendbuch














Glaubt Mila an Liebe auf den ersten Blick? Im Zug nach Paris trifft sie einen alten Mann, der ihr diese Frage stellt. Mila ahnt noch nicht, was er längst weiß: Paris wird in ihr eine uralte Fähigkeit wecken. Eine Gabe, mit der sie in ihren Geschichten die Wirklichkeit umschreiben kann. Und tatsächlich, als sie am Bahnhof auf den geheimnisvollen Nicholas trifft, scheint er direkt ihren Geschichten entsprungen. Doch auch Nicholas beherrscht die Gabe der Fabelmacht und er hat ebenfalls über Mila geschrieben. Ein Kampf der Geschichten um die einzig wahre Liebe entbrennt. Und Mila und Nicholas sind mitten drin.




Das Cover ist toll geworden und passt prima zur Geschichte. Auch innen im Buch gibt es immer über den neuen Kapiteln passende Details. Dieses Buch ist auf jeden Fall sehr hübsch im Regal. 

Mila wächst alles über den Kopf. Das Glucken-Verhalten ihrer Mutter nervt sie gewaltig und auch sonst läuft es nicht so. Sie hat die Geheimnisse ihrer Vergangenheit satt und macht sich heimlich auf den Weg nach Paris, zu ihrer Freundin. Gemeinsam wollen sie Licht ins Dunkel bringen. Doch Mila ahnt nicht, dass ihre Reise nach Paris nicht nur ihr Leben verändern soll, denn sie bringt einen Stein ins Rollen, der nur schwer wieder aufzuhalten ist. 

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll. Ich habe das Buch beendet und war auch Stunden danach noch immer in den Geschehnissen und der Atmosphäre gefangen. Der Schreibstil der Autorin ist etwas besonderes. Verträumt manchmal, aber dann wieder so spannungsgeladen und romantisch, dass man als Leser wirklich sehr in die Geschichte gerissen wird. Die Grundidee ist so wahnsinnig gut, ich kann es nicht fassen, aber die Autorin konnte mich überraschen!
Die Umsetzung ist sehr komplex, aber dennoch für den Leser an jeder Stelle wasserdicht erzählt. Bei diesen umwerfenden Geschichten frage ich mich oft, wie kommen die Autoren auf diese Ideen und die Umsetzung??
Die Handlungsorte in Paris sind toll beschrieben und man bekommt direkt Lust mit Mila auf Entdeckungstour zu gehen. 

Mila selbst ist eine Buchliebhaberin, aber vor allem ist sie stark und mutig. Sie ist auf dem Boden geblieben und geht mit der Situation echt gut um, ich wäre vermutlich durchgedreht. 
Nicholas ist genau nach meinem Geschmack. Geheimnisvoll, aber auch liebenswert und witzig. 
Es gibt wahnsinnig viele interessante Charaktere in dieser Geschichte. Es ist so spannend sie alle zu entdecken, das müsst ihr einfach selbst tun. 

Diese Geschichte ist für mich bisher mein Highlight im Jahre 2017. Ich war so mitgerissen, ich liebe die Charaktere und die Ideen der Autorin. Ich hatte lange kein Buch mehr in der Hand, dass mich so absolut begeistert hat. Anders kann ich es gar nicht sagen. 

Ich bin sicher, mit diesem Buch wird die Autorin alle Leseratten begeistern und viele neue Leseratten hervor locken!



Geschichten wie diese wollen gelesen werden. So leidenschaftlich erzählt, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legt!







5 von 5 Salatköpfen 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen