Sonntag, 2. April 2017

Rezension zu VERWANDTE SEELEN - EINE LIEBE ZWISCHEN UNSTERBLICHKEIT UND TOD - von NICA STEVENS


Titel: Verwandte Seelen - Band 1 - 
Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod

Autor/in: Nica Stevens
Erscheinungstermin: 15.09.2016
Seiten: 220 
Genre: Fantasy, Jugendbuch














Samanthas und Jakes Liebesgeschichte wuchs durch das große Interesse und die anhaltende Begeisterung der Leserinnen zu einer Bestseller-Trilogie heran, deren Romantik und Abenteuer alle Fantasy-Fans verzaubert.
Die neunzehnjährige Samantha weiß nicht, wer sie ist und welche tragende Rolle sie in der Beziehung zu den Unsterblichen spielt. Sie wehrt sich gegen deren Gesetze und ist mit anderen Menschen auf der Flucht.
Als sie schließlich dem Feind in die Hände fällt, scheint ihr Schicksal besiegelt. Doch entgegen ihrer Befürchtung liefert der Unsterbliche Jake McAlaster sie nicht aus.
Er ist abweisend und verwirrend aber auch faszinierend und unwiderstehlich. Samantha spürt, dass er etwas vor ihr verbirgt. Jedoch ahnt sie nicht, wie unwiderruflich sie schon längst mit ihm verbunden ist.





Ich habe die Gesamtausgabe dieser Trilogie schon länger im Regal stehen und nun habe ich sie endlich mal gegriffen. Ich habe mich dennoch entschieden, für jeden Band eine eigene Rezension zu schreiben, das halte ich einfach für klüger, um auch die Unterschiede etwas hervor zu bringen. 

Ich finde das Cover der Neuauflage aus dem Drachenmond Verlag viel schöner als das aus Selfpublisher Zeiten. Sowohl vom Motiv als auch farblich. 

Samantha lebt mit ihrer Tante und ihrem Onkel abgeschieden in einem versteckten Dorf. Sie leben in einer kleinen Gemeinschaft um sich so vor den Unsterblichen zu verstecken. Doch dann wird ihr Dorf angegriffen und sie müssen fliehen. Doch nicht allen gelingt die Flucht und die wenigen die fliehen können sind nicht außer Gefahr...

Samantha ist mit der Gewissheit aufgewachsen, dass die Unsterblichen von Grund auf böse sind. Sie sind schuld daran, dass sie ohne Eltern ist und versteckt leben muss, denn sie dürfte gar nicht leben, denn ihre Geburt war von den Unsterblichen nicht "genehmigt". Doch auf ihrer Flucht begegnet sie Jake, er ist ein Unsterblicher und schon bei ihrer ersten Begegnung fühlt sie, dass sie mit ihm verbunden ist. Doch Jake ist von dieser Anziehung alles andere als begeistert. 

Ich muss sagen, der Stil hat mir gleich gut gefallen und ich bin viel zu schnell voran gekommen mit dem Lesen. Die Autorin hat tolle Charaktere erschaffen, auch wenn ich immer bei Grimmt dachte, dass er ein Zwerg ist, keine Ahnung wieso ;) 
Die Autorin hat mit Samantha auch eine starke Protagonistin erschaffen. Sie ist nicht naiv, obwohl ich das gedacht hätte aufgrund ihres versteckten Lebens. Sie ist vor allem eine Kämpferin, und da starke Frauen voll mein Ding sind hatte ich eine schöne Lesezeit. 

Der Spannungspegel ist angenehm und vor allem die romantischen Szenen haben mir gut gefallen. Ich bin sehr froh, dass aus diesem ehemaligen Einzelband eine Trilogie wurde. So kann man die Charaktere einfach noch ein wenig besser kennenlernen. Das Ende ist aber natürlich für sich abgeschlossen und ohne Cliffhanger ;) 

Der Auftakt dieser Trilogie hat mir sehr gut gefallen und ich habe natürlich den zweiten Teil auch direkt begonnen. 




Mich konnte der erste Teil überzeugen !




5 von 5 Salatköpfen 






Verwandte Seelen Trilogie
1. Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod
2. Das Schicksal des Halbblutes 
3. Die Schatten der Erinnerung 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen