Sonntag, 29. Januar 2017

Rezension zu BLACK BLADE -DIE HELLE FLAMME DER MAGIE - von JENNIFER ESTEP


Titel: Black Blade - Band 3 - 
Die helle Flamme der Magie

Autor/in: Jennifer Estep
Übersetzer/in: Vanessa Lamatsch
Erscheinungstermin: 04.10.2016
Seiten: 336
Genre: Fantasy, Jugendbuch


SPOILERWARNUNG!!










Als Diebin hat Lila Merriweather eine Begabung für drei Dinge: Erstens, sich in den Schatten zu verbergen. Zweitens, überall unbemerkt einzubrechen. Und drittens, Geheimnisse zu lüften. Diese Talente kommen ihr auch bei ihrer Arbeit als Bodyguard der Sinclair-Familie zugute - immerhin eine der mächtigsten magischen Mafiafamilien in Cloudburst Falls. Jeder weiß, dass Victor Draconi sie und die anderen Familien einkassieren will - und vorhat, jeden einzelnen Sinclair umzubringen. Doch was niemand weiß, ist, dass Lila ihm auf den Fersen ist. Auf keinen Fall wird sie zulassen, dass der Mann, der ihre Mutter getötet hat, weiteren Menschen, die ihr etwas bedeuten, Schaden zufügt. Nicht so lange es noch Häuser gibt, in die sie einbrechen kann, nicht so lange es noch Dinge gibt, die sie stehlen muss und besonders nicht so lange Devon Sinclair an ihrer Seite kämpft ...





Nun ist es soweit, ich habe wieder eine Reihe beendet. Und dann auch noch von meiner Lieblingsautorin. Hach, ich bin erleichtert, dass es ja bald eine neue Reihe gibt ;) 

Lila und Devon sind endlich ein Paar. Wie lange haben wir darauf gewartet?! Dennoch vergessen beide ihre Aufgaben nicht und sie stehlen den Draconis die schwarzen Klingen, denn diese sind voller Magie. Sie kennen Victors Plan nicht, aber sie wissen, dass sie ihn aufhalten müssen...

Ohne Umschweife wird die Geschichte um Lila weiter erzählt und man ist nach ein paar Seiten direkt wieder im Geschehen. Die Autorin hat ein paar spannende Wendungen für den Abschluss der Trilogie in petto. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. 

Wir bekommen ein paar Antworten bezüglich der Monster und auch Victor gehört zu den Bösewichten die viel zu viel reden *schmunzel

Bis zum Ende hin haben sich alle Charaktere wirklich entwickelt. Vor allem Lila hat zu sich selbst und zu ihren Fähigkeiten gefunden. Ich bin sehr glücklich mit dem Ende, könnte mir aber durchaus eine Fortsetzung vorstellen. Drei Bände waren mir einfach viel zu wenig ;) 

Ein absolut gelungener Abschluss für diese Trilogie!






5 von 5 Salatköpfen 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen