Donnerstag, 3. November 2016

Rezension zu DRIVEN - VERBUNDEN - von K. BROMBERG


Titel: Driven - Verbunden - 
Band 4
Autor/in: K. Bromberg
Übersetzer/in: Anu Katariina Lindemann
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungstermin: 11.10.2016
Seiten: 576
Genre: Roman, Liebe












Rylee und Colton sind verheiratet und bedeuten sich alles. Für ihr gemeinsames Baby wollen sie es schaffen, eine richtige Familie zu werden. Colton treibt noch immer um, wie alles begann und wer er einmal sein wird – und Rylee fragt sich, ob sie ihr anscheinend perfektes Leben festhalten kann. Doch sie sind nicht darauf vorbereitet, dass ihre Beziehung noch einmal auf die Probe gestellt wird.






Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Es ist ja schon etwas her, dass wir mit dem dritten Band einen Abschluss für die damalige Trilogie erhalten haben. Ich war gespannt auf den vierten Teil, ob die Autorin mich erfolgreich überzeugen kann und natürlich war die Freude über ein "Wiedersehen" mit Rylee und Colton groß. 

Rylee und Colton sind glücklich verheiratet und es könnte nicht besser laufen. Sie werden völlig "überraschend" schwanger und kaum haben sie sich mit dem Gedanken angefreundet bahnt sich auch schon eine Katastrophe an die alles kaputt machen könnte. 

Ich muss sagen, ich war sofort wieder drin. Die Autorin erwähnt immer mal wieder, was in den vorherigen Bänden thematisiert wurde, aber sie schweift nicht lange ab. Der vierte Band ist daher wirklich nur zu empfehlen, wenn man die anderen drei gelesen hat. Die Autorin erzählt wieder abwechselnd aus Rylees und Coltons Perspektive. Sie hat ein gutes Gefühl, wessen Sicht für manche Situationen geeignet ist. 

Ich muss sagen, dass ich die Grundidee und die Wendungen gut fand. Ich habe mich nicht gelangweilt, muss aber sagen, dass Rylee mir in diesem Band deutlich weniger gefallen hat. Sie ist sehr negativ eingestellt im vierten Band und das steigert sich immer mehr gegen Ende, das hat mich schon genervt. Ich lese gerne Romane mit Hintergrund, und manchmal ist das Leben hart, aber ehrlich, das hat mich voll mit runter gezogen. Da macht es wenig Spaß weiter zu lesen, man hatte immer Angst, da kommt noch was schlimmeres ;) 

Colton war eindeutig der stärkere Part und das mochte ich. Er ist "erwachsen" geworden und in der Lage seine Vergangenheit vergangen sein zu lassen. Das ist eine gute Entwicklung. 

Ich hätte gerne deutlich mehr von den Jungs gelesen und ich könnte mir auch hier noch einige nette Geschichten vorstellen für jeden Einzelnen. *Träum

Alles in Allem ist der vierte Band ein guter Abschluss, und ich finde auch lesenswert. Ich werde diese Reihe eindeutig weiter verfolgen. Ich freue mich auf den nächsten Band mit anderen aber bekannten Protagonisten ;) 



Fazit

Diese Reihe macht süchtig, auch wenn der vierte Band etwas schwächer ausgefallen ist. 







4 von 5 Salatköpfen 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...