Samstag, 17. September 2016

Rezension zu VERLIEBT AUS HEITEREM HIMMEL - von NELLY BERLIN


Autor/in: Nelly Berlin
Verlag: Self Publishing
Erscheinungstermin: 30.06.2016
Seiten: 316
Genre: Roman, Liebe















Frühsommer in New York. Brandon McLynmore hat die Nase voll von den Frauen. Immer begegnet er nur den falschen. Und seinen Ruf als Frauenheld findet er auch ungerecht. Schließlich kann er nichts dafür, dass die Frauen scharenweise auf ihn fliegen. Marielle Holtmann hat vieles im Sinn. Sich zu verlieben ist aber garantiert nicht dabei. Schließlich ist sie in der Mission unterwegs, die angeschlagene Werbeagentur ihrer Cousine in letzter Sekunde zu retten. Dazu reist sie von Berlin um die halbe Welt. In New York fällt Marielle sprichwörtlich Brandon in die Arme und aus heiterem Himmel ist nichts mehr wie geplant. Wenn sie ihn doch nur nicht für seinen Nachbarn halten würde. Und wenn Brandon endlich herausbekommen könnte, was Marielle eigentlich wirklich in New York vorhat … »Verliebt aus heiterem Himmel« ist eine wunderbar sonnige Liebesgeschichte. Es geht um eine turbulente Reise voller Verwechselungen, mit vielen komischen Momenten und großen Gefühlen. Die perfekte Urlaubslektüre und eine wunderbare Möglichkeit, den Alltag einfach hinter sich zu lassen.




Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar!

Das Cover mochte ich auf Anhieb. Es vermittelt den Eindruck einer lockig leichten Liebesgeschichte und daher habe ich mich gefreut, dass ich reinschnuppern darf. 

Marielle Holtmann muss nach einer tragischen Begebenheit für ihre Cousine einspringen bei einem wichtigen Geschäftstermin. Sie hat keine Ahnung von Werbung, aber ihre Cousine darf den Auftrag auf keinen Fall verlieren, also fliegt Marielle kurzerhand nach Schottland. Dort trifft sie auf Arthur McLynmore und die Ereignisse überschlagen sich...

Marielle läuft am Anfang von einem Fettnapf ins Nächste. Sie lässt das alles irgendwie über sich ergehen, aber dann nimmt sie ihr Leben in die Hand und man sehe und staune, aber sie macht das super und könnte sogar die Liebe ihres Lebens finden. Und auch die anderen Charaktere sind jeder für sich toll. Brandon, der Weiberheld, Arthur, der Schüchterne und noch so viele andere, die man einfach lieben muss. 

Ich mochte den Schreibstil sofort. Wie ich es mir gewünscht hatte, locker und leicht. Die Kapitel werden von anderen Protagonisten und in anderen Zeiten und Städten erzählt, das ist aber gut gegliedert, so dass man gut zurecht kommt. Ich fand die Geschichte am Ende sehr rund und auch das Ende an sich war für mich wirklich gelungen. 

Ein kleines Manko habe ich dennoch, ich hätte mich mehr gefreut, wenn die einzelnen Geschichten auch einzelne Bücher bekommen hätten. So war das "Verlieben" einfach so schnell passiert für jeden Einzelnen Charakter und ich bin sicher, dass die Autorin in einzelnen Büchern mehr Raum gehabt hätte für noch mehr Liebe. Die Charaktere waren soooo toll entwickelt, witzig und einfach mitreißend, da hätte ich mir einfach mehr gewünscht. 



Fazit

Eine liebevoll erzählte Liebesgeschichte, die mich absolut überraschen konnte. 







4 von 5 Salatköpfen 



1 Kommentar:

  1. HI Julia,

    danke für den Buchtipp, das Buch kannte ich noch nicht und werde es mir gleich mal näher anschauen :-)

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen