Donnerstag, 18. August 2016

Rezension zu SUNSHINE GIRL - DIE HEIMSUCHUNG - von ALYSSA SHEINMEL



Titel: Sunshine Girl
Die Heimsuchung

Autor/in: Alyssa Sheinmel
Übersetzer/in: Doris Hummel
Erscheinungstermin: 18.08.2016
Seiten: 336
Genre: Fantasy, Thrill















Kurz nach ihrem sechzehnten Geburtstag zieht Sunshine mit ihrer Mutter Kat vom sonnigen Texas ins verregnete Washington. Obwohl Sunshine adoptiert ist verbindet sie mit ihrer Mutter ein besonders enges Band – sie ist ihre beste Freundin und engste Vertraute. Doch von dem Moment an, in dem die beiden in ihr neues Haus gezogen sind, weiß Sunshine, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist.

Die Welt ist dunkler und kälter geworden und auch wenn ihre Mutter Kat, die voll und ganz von ihrem neuen Job im Krankenhaus in Beschlag genommen ist, es nicht wahrhaben will: Etwas an ihrem neuen Zuhause fühlt sich einfach nur gruselig an. Und die Dinge werden immer merkwürdiger: Türen schließen sich von selbst, kalter Wind zieht durch geschlossene Fenster, nachts hört Sunshine Lachen und Seufzen – doch niemand glaubt ihr. Ihre Mutter und selbst ihre beste Freundin in Texas vermuten einfach nur einen schlimmen Fall von Heimweh.

Als die Geister immer bedrohlicher werden und Sunshine erkennt, dass Kat in großer Gefahr schwebt, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen – und ihre Mutter vor einem Schicksal bewahren, dass schlimmer ist als der Tod.




Vielen Dank an den Verlag für das Ebook Rezensionsexemplar!

Das Cover hat es mir direkt angetan. Es hat einen gruseligen Touch finde ich und passt wirklich enorm gut zur Stimmung im Buch. Leider finde ich passt es nicht 100 Prozent zum Inhalt, denn das Cover und auch der Klappentext verrät nicht, dass dieses Buch sowohl Thrill und Grusel als auch Fantasy verbirgt. Das könnte irreführend sein, muss es aber nicht. Ich gebe daher diesen Hinweis ;) 

Sunshine zieht mit ihrer Mom aus beruflichen Gründen um. Sie ist nicht glücklich damit, aber wer wäre das mit 17 schon. Sie hat ein wenig Sorge, dass es an der neuen Schule schwierig werden könnte, weil Sunshine eben nicht immer in den Rahmen passt. Sie mag Second Hand Klamotten, liest gerne und mag ausgestopfte Tiere. Ihre beste Freundin versteht das zwar, aber wie wird es an der neuen Schule werden? Neben der Schule hinterlässt das neue Haus in dem sie leben einen gruseligen Eindruck bei Sunshine. Irgendetwas geht hier nicht mit rechten Dingen zu und Sunshine macht sich auf die Suche...

Ich muss sagen, dieses Buch fesselt einen unglaublich gut, sozusagen von der ersten Seite an. Die Stimmung erinnerte mich an Amityville, an dieses gruselige Haus. Das hat die Autorin wirklich prima gemacht. Ich hatte öfter Herzklopfen vor Aufregung beim Lesen, mich konnte der Schreibstil und vor allem die Grundidee total abholen. 

Die Verbindung mit den Fantasy Elementen kam für mich enorm überraschend, aber ich muss sagen, absolut passend und super umgesetzt. Mehr darf ich nicht sagen. ;) 

Sunshine ist eine liebenswerte Protagonistin. Sie hat den einen oder anderen Spleen bleibt sich selbst aber dennoch treu. Es gibt einige Geheimnisse in ihrem Leben, von denen sie aber selbst noch nichts ahnt. Doch so viel kann ich sagen, es werden noch mehr Geheimnisse, aber zum Glück muss sie da ja nicht alleine durch. 

Man kann diesen ersten Band übrigens ohne Angst vor einem Cliffhanger lesen, es gibt zwar offene Fragen, aber es ist auszuhalten. 

Fazit


Eine absolut mitreißende Geschichte, absolut überzeugend und spannend erzählt, ich will unbedingt einen zweiten Band





von 5 Salatköpfen 




1 Kommentar:

  1. Hallo Julia,

    danke für die Rezension! Von dem Buch habe ich noch nichts gehört, aber ich sehe gerade, dass es auch erst heute veröffentlicht wurde. :) Darüber muss ich mich mal genauer informieren. Es klingt jedenfalls super spannend. Die Teile um das gruselige Haus Amityville habe ich damals immer gern geschaut. :)

    Lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...