Montag, 29. August 2016

Rezension zu NOX 1.2 - ZWIELICHT - von MELANIE VOGLTANZ


Titel: NOX 1.2
Zwielicht
Autor/in: Melanie Vogltanz
Erscheinungstermin: 29.08.2016
Seiten: 122
Genre: Fantasy



















Ronna hat sich kaum von den letzten Schwierigkeiten erholt, in die sie unfreiwillig hineingezogen wurde, als bereits neue Probleme an ihre Tür klopfen. Ein mysteriöser Mann, dessen Gedanken selbst vor ihren telepathischen Fähigkeiten verborgen bleiben, stellt ihr und ihrem Bruder Vik nach. Was plant er, und warum kann sie nicht in ihn eindringen?
Während Ronna dem Geheimnis auf den Grund geht, deckt sie mehr auf, als gut für sie ist. Als auch noch Totgeglaubte wiederkehren, sieht sie sich gezwungen, ihre Vorstellung des Wortes »Realität« vollkommen neu zu überdenken.




Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Das Cover *schwärm.
Die Cover der zweiten Episode sind sooooooooooo schön geworden. Ob ich da auch einen Favoriten finde, mal sehen ;) 

Ronna hat ihr erstes Abenteuer noch nicht ganz verdaut, da stolpert sie direkt in das Nächste hinein. Ein unbekannter Mann folgt ihr und ihrem Bruder. Sie kann ihn nicht lesen, das verwirrt sie und sie sorgt sich, dass dieser Mann ein Problem werden könnte. Und dann tauchen wieder einige Mitspieler aus dem ersten Teil auf. Was ist los und kann Ronna es alleine schaffen, oder benötigt sie Hilfe von außerhalb? 

Der zweite Teil beginnt gleich spannend und man ist sofort wieder im Geschehen. Ich muss sagen, der zweite Band ist deutlich spannender und auch tragischer als der erste Band. Ronna kann ihre Kräfte mittlerweile gut kontrollieren und in diesem Band kommt sie oft in den Konflikt für was sie ihre Kräfte einsetzen könnte und was Richtig und was Falsch ist. 

Ich bin auf den nächsten Teil gespannt, das Ende des zweiten Bandes lässt auf einen spannenden dritten Teil hoffen. 



Fazit


Ein spannender zweiter Teil, der nach mehr verlangt!






5 von 5 Salatköpfen 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen