Mittwoch, 10. August 2016

Rezension zu BRAUTSEE von LUCIA S. WIEMER


Titel: Brautsee

Autor/in: Lucia S. Wiemer
Erscheinungstermin: 11.08.2016
Seiten: 92 
Genre: Jugendbuch



















1633: Trine ist sechzehn Jahre alt und schwer verliebt in den Heiden Fridtjof. Doch als sie am Tag ihres ersten Kusses nach Hause kommt, erwartet sie eine böse Überraschung. Ihr Vater hat eine Verlobung für sie arrangiert, die bereits drei Wochen später in der Eheschließung enden soll. Und das ausgerechnet mit dem als Frauenprügler verschrienen Velten!
In ihrer Verzweiflung wendet sich Trine an Pfarrer, Freundin, ihren Vater und betet inbrünstiger denn je zu Gott. Doch selbst Gott scheint sie verlassen zu haben.

Die Geschichte, die von einer Sage rund um den Brautsee bei Schleswig handelt. So oder so ähnlich soll es sich zugetragen haben.



Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Ich fand den Klappentext und das Cover enorm ansprechend. Und da ich mit der AURORA Heldin ja nicht so warm geworden bin dachte ich mir, ich sollte der Autorin eine zweite Chance geben. 

Trine hat ein einfaches Leben. Ihr Vater ist Handwerker und nach dem Tod ihrer Mutter mussten sie alleine zurecht kommen. Die beiden sind ein gutes Team und das einfache Leben behagt beiden. Doch dann kommt Trine nach Hause und erfährt, dass ihr Vater sie verheiraten will. Der Auserkorene ist kein guter Mensch und Trine hat noch andere Gründe eine derartige Hochzeit nicht zu wollen...

Ich muss sagen, ich war sofort gefangen. Die Autorin ist in diesem Buch so viel reifer vom Schreibstil her. Ihre Protagonisten sind jung, aber sie sind reich an Erfahrungen und mit dem harten Arbeitsleben vertraut. 

Die Kurzgeschichte basiert auf einer Sage aus Schleswig. In dieser geht es um den Brautsee. Die wird übrigens am Ende der Kurzgeschichte auch noch einmal erzählt. Ich muss sagen, die Autorin hat für mich die Sage gut aufgegriffen und völlig neu erzählt. Sie hat etwas eigenes daraus gemacht. 

Ich hatte wie bei einer Kurzgeschichte üblich, eine kurze Lesefreude und ich hab es nicht bereut der Autorin eine neue Chance zu geben.



Fazit


Eine Sage, die die Autorin völlig neu erzählt hat. Mich konnte die Autorin überzeugen. Für Fans von Sagen und Legenden auf jeden Fall ein Muss. 






5 von 5 Salatköpfen 



1 Kommentar:

  1. Oh, wie wunderbar! Danke für die zweite Chance und die super Rezi! Ich freue mich, dass ich dich mit "Brautsee" mehr überzeugen konnte :).

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...