Sonntag, 10. Juli 2016

Rezension zu Spiegelstaub (Die Spiegel-Saga 2) von Ava Reed

Verlag: Carlsen
Erscheinungstermin: 7. April 2016
Seiten: 250
Genre: Fantasy







Da Band 2 der Dilogie, mögliche Spoiler zum ersten Band vorhanden









Autor/in


Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen macht. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten.

Quelle: Verlag



Klappentext


Lange schon dauert der Kampf gegen die Wesen der Fantasie. Und noch immer muss Caitlin lernen, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Obwohl jegliche Verbindung zur Spiegelwelt zerstört wurde, ist sie noch nicht in Sicherheit. Denn Finn, der Spiegel ihrer Seele und Caitlins wahre Liebe, hat ihr verschwiegen, dass der Magier Seth möglicherweise aus Scáthán entkommen konnte. Ihrer Bestimmung folgend, macht sie sich gemeinsam mit ihm und ihren Freunden auf den Weg in die Heimat ihrer Mutter. An den Ort, an dem das Leben begonnen hat. Doch alles was lebt, kann auch sterben…

Quelle: Verlag



Meine Meinung


Spiegelstaub ist der zweite Band der Diologie und somit auch schon der Abschluss der Geschichte.

Das Cover passt perfekt zum ersten Band! Allerdings muss ich sagen das ich es für den zweiten Band inhaltlich nicht ganz stimmig finde, aber das ist Ansichtssache.

Die wechselnde Erzählweise zwischen Finn und Cat bleibt auch in diesem Band erhalten. Sie schildern abwechselnd das Geschehen und ihre Gedanken. 

Im Großen und Ganzen ist es eine tolle Fortsetzung und zugleich ein recht gelungener Abschluss der Reihe.

Wir treffen wieder viele bekannte Protagonisten aus dem ersten Buch an. Natürlich allen voran wieder Kat und Finn. Aber auch Kohanna unser kleiner schlauer Fuchs darf nicht fehlen.
Leider müssen wir uns im Laufe der Geschichte auch von einigen Charakteren verabschieden. Frau Reed ist was das "töten" ihrer Erschaffenen betrifft, leider alles andere als zimperlich.

Auch Seth unser Bösewicht aus dem ersten Band ist wieder mit dabei. Er hat einen starken Partner gesucht und gefunden. Wird es Kat auch dieses mal gelingen ihre Freunde und Gefährten zu beschützen und das Böse zur Strecke zu bringen?

Ich fand Kat hier und da leider etwas zu emotional und weinerlich, was mir das lesen manchmal etwas schwer gemacht hat. Ich habe für diesen Band auch insgesamt länger gebraucht nachdem ich den ersten Band sozusagen inhaliert hatte. Irgendwie konnte mich die Fortsetzung leider nicht mehr so packen wie sein Vorgänger.

Ich kann euch nicht  mal genau sagen, wieso ich vom zweiten Teil nicht so begeistert war, wie nach dem ersten Teil. Spannung ist mehr als genug vorhanden, Emotionen pur, neue und alte Kameraden, alles super....ABER...keine Ahnung. Ich bin sehr gespannt was wir von Ava in Zukunft zu lesen bekommen. 

Ob diese Geschichte wirklich ein richtiges Happy End hat? Für mich ehrlich gesagt nicht. Man ließ mich mit einen lächelnden und einem weinenden Auge zurück. Vielleicht dürfen wir irgendwann doch noch einmal in die Welt von Kat und Finn eintauchen. Oder vielleicht bekommt ja auch Kohanna ein eigenes Buch? Wir lassen uns einfach mal überraschen würde ich sagen. ;)

Fazit


Eine Diologie die man gelesen haben sollte.

Bewertung

Cover: 4/6

Inhalt: 5/6

Grundidee:  6/6

Umsetzung:   5/6

Protagonisten: 5/6

Gesamtpunktzahl: 25 Punkte von 30 Punkten




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...