Samstag, 2. Juli 2016

Rezension zu PALA - DAS GEHEIMNIS DER INSEL - VON MARCEL VAN DRIEL


Titel: Pala - Band 2 - 
Das Geheimnis der Insel

Autor/in: Marcel van Driel
Übersetzer/in: Kristina Kreuzer
Erscheinungstermin: 24.06.2016
Seiten: 304
Genre: Fantasy, Thrill


ACHTUNG SPOILER für die, die Band 1 noch nicht kennen.












Seit Iris weiß, dass ihr verschollen geglaubter Bruder Justin auf Pala war und ihm als bisher Einzigem die Flucht gelungen ist, schöpft sie neue Hoffnung: Es scheint nicht mehr unmöglich, von der Insel zu entkommen. Justin nimmt unbemerkt Kontakt zu Iris auf. Gemeinsam wollen sie herausfinden, welche Pläne Mr Oz verfolgt und wie man ihn stoppen kann. Doch als Mr Oz erfährt, dass Iris heimlich Nachforschungen anstellt, wird es richtig gefährlich ...






Vielen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

Nachdem der erste Teil wahnsinnig spannend mit der Tatsache endete, und Iris sich wider Willen auf Pala wieder findet, geht es in Band 2 nahtlos weiter. Justin nimmt mit Hilfe des Chips Kontakt zu Iris auf und erteilt ihr Instruktionen, wie die beiden gemeinsam Mr. Oz aufhalten werden. Iris hat Mühe ihr Geheimnis zu bewahren und Mr. Oz kommt ihr mit jedem Tag mehr auf die Schliche, Iris muss handeln. 

Ich mochte den ersten Band sehr und fand mit der Einleitung im zweiten Band recht gut wieder hinein. Am Anfang des zweiten Bandes gibt es eine recht ruhige Phase der Geschichte. Als Leser wird man langsam an das Geschehen geführt. Das ist auch gut so, denn dann wird es mit den letzten Prüfungen wirklich spannend und gefährlich. Iris erfährt Geheimnisse, von denen sie nie zu träumen gewagt hätte und beginnt jetzt wirklich zu verstehen wie gefährlich Mr. Oz und seine Machenschaften sind. 

Für den Leser ist der zweite Band leider ebenso schnell beendet wie der erste, was an dem hohen Spannungspegel liegt. Ich fand das enorm gut und freue mich auf den dritten Band. Das einzige was mich in diesem Teil echt genervt hat waren die englischen "Redewendungen" oder "Sprüche". Das fand ich im ersten Buch sehr gut, in diesem Band hat es mich aber an einigen Stellen wirklich gestört.  

Iris ist überhaupt nicht begeistert wieder auf Pala zu sein. Sie ist sauer auf ihren Bruder, weil er sie zurück geschickt hat, dennoch hilft sie ihm und bereut dies schon bald bitter. Sie muss kämpfen, nicht nur für sich, auch für ihre Freunde. Und dann ist sie noch immer unsicher, wem sie vertrauen kann. Alex? Fieber? Oder den anderen Kandidaten? 

Zum Glück müssen wir auf den dritten Band nicht mehr so lange warten, der erscheint bereits im Oktober. 



Fazit

Eine spannende Fortsetzung, die auf ein ebenso spannendes Ende hoffen lässt!








5 von 5 Salatköpfen 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen