Freitag, 22. Juli 2016

Rezension zu FÜNF AM MEER von EMMA STERNBERG


Titel: Fünf am Meer

Autor/in: Emma Sternberg
Verlag: Heyne Verlag
Erscheinungstermin: 09.05.2016
Seiten: 464 Seiten
Genre: Roman, Liebe



















Es zieht Linn den Boden unter den Füßen weg, als sie ihren Verlobten in flagranti erwischt. Aber dann erfährt sie, dass sie geerbt hat – und findet sich in einem Haus in den Hamptons wieder, direkt am Meer. Die Bewohner, fünf lebenslustige Senioren, wachsen Linn bald ans Herz, genauso wie die gemeinsamen Granatapfel-Manhattans und die Storys über ihre glamouröse Tante Dorothy. Doch dann taucht dieser attraktive Journalist auf, der noch ein bisschen mehr zu wissen scheint ...






Ich habe dieses Buch beim stöbern im Buchladen gesehen und habe es mit Vorfreude gekauft. Das Cover mochte ich, es strahlt Sommer Feeling aus, davon haben wir ja in der Realität eindeutig zu wenig. 

Linn hat das perfekte Leben, zumindest glaubt sie das. Sie ist verlobt, sie haben eine tolle Wohnung und Linn arbeitet in dem Reisebüro seiner Eltern. Doch dann erwischt Linn ihren Verlobten mit einer gemeinsamen Kollegin und ihre ganze Welt bricht zusammen. Sie weiß nicht was sie nun tun soll und dann klingelt es unverhofft an der Tür und sie erfährt, dass sie ein Haus in den Hamptons geerbt hat. Sie packt eine Handvoll Sachen in einen Koffer und begibt sich auf die Reise ihres Lebens...

Ich mochte Linn direkt. Sie ist ein sensibler Charakter, sie liest zwischen den Zeilen und kann unwahrscheinlich gut mit Menschen. Sie gewöhnt sich schnell an die neue Situation und verändert sich. Sie wird eine Kämpferin, auch wenn sie manchmal schwache Momente hat, am Ende findet sie doch ihren Weg. 

Die Idee mit den fünf Senioren und ihren Geschichten hat mir unwahrscheinlich gut gefallen. Ich konnte das Feeling der Hamptons spüren und mit ihnen allen habe ich in Erinnerungen geschwelgt, gelacht und geweint. Ein wenig beneidet man Linn fast. 

Ich habe dieses Buch bis zum Ende genossen. Es ist leichte und flüssige Unterhaltung für Zwischendurch und auf keiner Seite habe ich Langeweile verspürt. Ich war hingerissen und kann dieses Buch nur empfehlen.



Fazit


Holt Euch auch dieses schöne Sommer Gefühl nach Hause!







5 von 5 Salatköpfen 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...