Freitag, 6. Mai 2016

Rezension zu Pay in Love: Ein Chef für gewisse Stunden von Lina Roberts

Verlag:Bookshouse
Erscheinungstermin: 4. August 2014
Seiten: 77
Genre: Romance, Erotik










Autor/in

Lina Roberts ist ein Winterkind des Jahres 1969. Dennoch liebt sie den Frühling, sonnige Tage am Meer und die quirligen Metropolen Berlin, Kairo und Bangkok. Wenn sie nicht gerade schreibt, liest sie gern oder hängt träumend ihren Fantasien nach.
Unter anderem Namen hat sie bereits einen Roman und einige Kurzgeschichten veröffentlicht. Als Lina Roberts schreibt sie romantische Liebesromane mit prickelnder Erotik.

Quelle: Verlag






Klappentext

Alexandra Woods kann ihr Glück kaum fassen, als ihr Chef, Cole Lowell, sie bittet, ihn auf eine Geschäftsreise nach Berlin zu begleiten. In der Hoffnung, endlich sein Herz zu gewinnen, lässt sie sich auf eine heiße Affäre mit ihm ein, nur um am nächsten Morgen in eine Katastrophe zu schlittern. Cole hat sie nur mitgenommen, damit sie seinem Kunden schöne Augen macht. Wird sich Alex auf das gefährliche Spiel einlassen, um Coles Herz zu gewinnen?

*** Eine romantische und prickelnde Kurzgeschichte 
Quelle: Amazon



Meine Meinung

Das Cover ist ok. Es passt zum Inhalt. Das es sich um eine Liebesgeschichte handelt merkt man ja bereits an dem Klappentext.

Ich habe die Klappe gelesen und dachte mir, das wäre mal wieder etwas schönes für Zwischendurch. Was ich leider nicht gesehen habe und was mich immer etwas ärgert, die Seitenzahl. Ich achte selten auf Seitenzahlen und war dementsprechend schockiert als da plötzlich nach knapp 80 Seiten bereits wieder "ENDE" stand. Hach, ich mag Kurzgeschichten irgendwie nicht, meistens  sind es genau die Geschichten bei denen einfach alles zu schnell geht und vieles dadurch zu kurz kommt.

Eine Liebesgeschichte auf so wenig Seiten zu reduzieren gelingt nicht vielen. Sie bekommen sich meist viel zu schnell und es ist immer die große Liebe. Zack wir kennen uns nun ganze 5 Seiten, Zeit zu heiraten und Babys, da lassen wir uns noch mind. 10 Seiten Zeit. :)

Zum Anfang der Geschichte ist man direkt mitten drin in Alexandras Leben und somit in ihrem Gefühlschaos. Ihr Chef Cole hat sie mit nach Berlin für ein wichtiges Geschäft genommen.

Sie ist schon lange heimlich in ihn verliebt und erhofft sich nun von dieser Reise viel mehr.

Cole kann man nicht wirklich einordnen. Mal ist er nett und charmant und dann wieder eiskalt und auf Abstand.

Sie kommen sich schnell näher und es knistert auf beiden Seiten mehr. Ich fand den Schreibstil sehr angenehm, auch die erotischen Szenen waren völlig in Ordnung.

Die Grundidee ist natürlich keine neue, aber man kann daraus soviel machen, dass es irgendwie nie langweilig wird.

Fazit

Kurz, knackig, viel zu schnell zu Ende.

Bewertung

Cover: 3/6

Inhalt: 5/6

Grundidee:  4/6

Umsetzung:   4/6

Protagonisten: 4/6

Gesamtpunktzahl: 20 Punkte von 30 Punkten




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...