Donnerstag, 26. Mai 2016

Rezension zu PANDORA von EVA SIEGMUND



Titel: Pandora
Wovon träumst du?
Autor/in: Eva Siegmund
Verlag: cbt Verlag
Erscheinungstermin: 11.04.2016
Seiten: 496 Seiten
Genre: Jugendbuch, Thrill

















Sophie lebt in einer Welt, in der alle durch einen Chip im Kopf jederzeit unbeschwert online gehen können. Als sie erfährt, dass sie adoptiert ist und eine Zwillingsschwester hat, erkunden die Mädchen damit ihre Vergangenheit – und stoßen schon bald auf seltsame Geheimnisse. Ihre Recherchen bringen den Sandman auf ihre Spur. Er will die Menschheit mithilfe eines perfekt getarnten Überwachungssystems beherrschen, und nur die Zwillinge können ihn und seine allmächtige NeuroLink Solutions Inc. zu Fall bringen. Doch das bringt sie in höchste Gefahr ...




Endlich mal was Neues! Ich kann Euch gar nicht sagen wie sehr mich das freut. Die Grundidee ist toll und super umgesetzt. Die Idee mit den Zwillingen, die beide getrennt voneinander aufgewachsen sind und erst jetzt, völlig unerwartet erfahren, dass sie einen Zwilling haben ist toll. 

Liz und Sophie sind so verschieden wie zwei Menschen nur sein können. Liz ist in einem "wohlhabenden" Leben aufgewachsen. Ihre Eltern sind viel unterwegs, aber ihr mangelte es finanziell nie an etwas. Sophie hingegen musste schon immer um alles kämpfen. Sie hat lange gespart, um überhaupt einen Port besitzen zu können. 

Die beiden werden nun in ein gemeinsames Leben geworfen, die Geschichte spielt in der Zukunft. Es gibt statt den heutigen Handys einen Port, der einem in den Kopf "gepflanzt" wird. So wird Kommunikation einfach und praktisch von überall aus. 

Sophie und Liz stellen Nachforschungen zu ihren Eltern an und machen dadurch ihren Widersacher Mr. Sandmann auf sich aufmerksam. Eine spannende Jagd um Leben und Tod beginnt, wer wird gewinnen? 

Ich war von der ersten Seite an gefesselt und überaus gespannt wohin die Autorin mich führen würde. Die Geschichte wird abwechselnd aus der Perspektive von Liz und Sophie erzählt. An manchen Stellen hat mich das schon gestört, eine Sicht hätte vielleicht auch gereicht. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht und das Buch so wirklich einfach zu genießen. Der Spannungspegel steigt mit jeder Seite und ich kann wirklich an der Grundidee und der Umsetzung nicht meckern. 

Die Welt die Eva Siegmund geschaffen hat ist faszinierend, Angsteinflößend und wunderschön. Das einzige, dass mir nicht gefällt?!
Das Cover! Unabhängig von der Geschichte ist das Cover echt klasse, aber es passt überhaupt nicht zur Geschichte. Das Cover sieht wie eines dieser "Prinzessinnen" Geschichten aus. 
Lasst Euch nicht irritieren. Die Geschichte ist toll! Und es gibt keine Prinzessinnen darin!



Fazit


Ein absolut spannungsgeladener Thriller, den man nur ungern zur Seite legt. 







4 von 5 Salatköpfen 




























Kommentare:

  1. Hallo Julia,

    ich habe jetzt schon häufiger gehört, dass das Cover absolut irreführend ist. Es sieht irgendwie aus wie eines dieser Selection-Bücher. Klar ist: Im Buchladen hätte ich nie und nimmer danach gegriffen. Ich hoffe, sie ändern das nochmal.

    Die Geschichte dahinter gefällt mir richtig gut und, wie du schon sagst, es ist endlich mal wieder etwas Neues. Es ist auch schon auf meine Wunschliste gewandert.

    Viele Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Das doppelte Lottchen mal mega modern 😊
    Kenne das Buch nicht aber das Cover spricht mich schon eine Weile an.
    Und durch diese wunderbare Rezension hat es das Buch auf meine Wunschliste geschafft! Danke 😁

    AntwortenLöschen