Samstag, 16. April 2016

Rezension zu WENN DU GEHST von DENISE TRÄBING



Titel:Wenn du gehst 
Autor/in: Denise Träbing 
Erscheinungstermin: 30.11.2015
Seiten: 278 Seiten
Genre: Roman, Liebe



















Sven ist Janas große Liebe. Noch nie in ihrem Leben hat sie sich auf etwas mehr gefreut, als auf ihre bevorstehende Hochzeit, doch sie wird bitter von ihm enttäuscht. Jana weiß nicht, ob sie Sven seinen Fehltritt jemals verzeihen kann, und geht erst einmal auf Abstand.
Als sie Weihnachten mit der Familie ihrer besten Freundin Marion verbringt, trifft Jana auf Marions Bruder. Tom ist auf den ersten Blick ein richtiger Mistkerl. Marion warnt Jana vor ihm, doch bei einem Spaziergang bekommt sie die Chance, hinter seine Fassade zu blicken. Ist der attraktive Tom vielleicht doch kein so übler Kerl, wie Jana dachte?

Janas Gefühle fahren Achterbahn. Sie muss sich entscheiden, doch für wen schlägt ihr Herz wirklich?




Ich durfte das Buch im Rahmen der Blogtour lesen. Vielen Dank an den Verlag für das Rezensions Exemplar! 

Das Cover ist okay für einen Liebesroman. Ich finde das Cover transportiert die Stimmung des Buches ganz toll. 

Jana hat eigentlich alles was sie sich nur wünschen kann. Mit Sven führt sie eine glückliche Beziehung, und nun endlich macht er ihr einen Antrag. Jana könnte nicht glücklicher sein. Doch dann kommt es zu einem großen Vertrauensbruch von Sven und Jana ist nicht mehr sicher, ob sie ihm verzeihen kann. Sie fährt zu ihren Eltern um nachzudenken, doch da nimmt das Chaos erst seinen Lauf... .

Ich bin wirklich hingerissen. Der Schreibstil war soooooo toll. Flüssig und mit viel Gefühl erzählt die Autorin die Geschichte von Jana. Ich war während des Lesens eins mit Jana, ich konnte sie sooooo gut verstehen. 

Jana durchlebt sowohl Hochs als auch richtig schwarze Tiefs. Aber sie versteckt sich nicht. Sie macht das Beste daraus. Manchmal ist sie ein wenig Naiv oder lässt die Situation einfach passieren, ohne zu Widersprechen oder sich aus der Situation zurück zu ziehen, das fand ich in manchen Moment nicht so gut. Manchmal muss man halt auf den Tisch hauen. Und sich durchsetzten. 

Ich habe bis zum Ende nicht geahnt, für wen und ob Jana sich entscheidet und ich fand das Ende soooooooo überraschend. Mich persönlich hat das Ende sehr glücklich zurück gelassen. Obwohl es kein typisches Ende ist. 

Die Grundidee ist jetzt nicht super neu, aber die Umsetzung war überzeugend realistisch und hat mich völlig mitgerissen. Ich werde das Buch auf jeden Fall empfehlen! Ich wünsche mir mehr von dieser noch jungen Debütautorin. 



Fazit

Ein Buch, dass mich für ein paar Stunden aus der Realität geholt hat.






5 von 5 Salatköpfen 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen