Dienstag, 5. April 2016

Rezension zu Hot As Ice - Heißkalt verliebt von Helena Hunting

Verlag: LYX
Erscheinungstermin: 04.02.2016
Seiten: 375
Genre: Erotik/Liebe















Autor/in

Helena Hunting lebt mit ihrer Familie und zwei widerspenstigen Katzen in einem Vorort von Toronto. Tagsüber führt sie ein ruhiges Leben als Englischlehrerin einer Horde Grundschüler, doch nachts verwandelt sie sich zu einer erfolgreichen Bestseller-Autorin von heißen Liebesgeschichten, die unter die Haut gehen.
Quelle: Verlag



Klappentext

Violet Hall kann sich wirklich eine bessere Beschäftigung vorstellen, als ihren Stiefbruder –erfolgreicher NHL-Spieler und Goldjunge der Familie – zu einem todlangweiligen Eishockey-Spiel zu begleiten. Zudem sind seine Teamkollegen allesamt als Playboys verschrien und Violet kann ihnen absolut nichts abgewinnen. Ihre Haltung ändert sich jedoch schlagartig, als sie im Hotel dem legendären Team-Captain Alex Waters begegnet. Die beiden verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander und Violet ist sich sicher: mehr ist da nicht! Doch Alex lässt einfach nicht locker und es fällt ihr immer schwerer ihn nicht zu mögen, geschweige denn zu ignorieren. Ob sie es schafft, sich nicht von ihm um den Finger wickeln zu lassen?
Quelle: Verlag



Meine Meinung

Das Cover und der Titel versprechen ja schon so einiges. Da es natürlich keine tiefgründige Geschichte ist, passt das Cover auch ganz gut zum Inhalt des Buches.

Ich kann Euch gar nicht sagen wie oft ich herzhaft lachen musste...dieses Buch hat es wirklich geschafft mich so oft zum lachen und schmunzeln zu bringen. Selten habe ich ein Buch gelesen bei dem ich schon von der ersten Seite wusste "das Buch wird gut". ;) Ich will Euch einfach mal die ersten Sätze aus dem Buch zeigen (die komplette Leseprobe findet Ihr *HIER 

Zitat:
"Es ist sechs Uhr einundfünfzig am Donnerstagmorgen, und ich bin dreißig Sekunden von einem überwältigenden Orgasmus entfernt. Frauen sollten sich überall eine Seite aus einem Männermagazin vornehmen. Nur weil mir im Gegensatz zu einem Mann nichts anzusehen ist, zum Beispiel eine Morgenlatte, heißt das nicht, dass ich mich nicht um meine Bedürfnisse kümmern sollte, bevor ich unter die Dusche gehe. Mein Tag läuft einfach besser, wenn ich ihn mit einem Schluck aus der Orgasmusflasche beginne.
Und genau da bin ich jetzt und balanciere auf der Schwelle zum Himmel. Jedes Nervenende ist auf perfekte Art entflammt. Meine Muskeln sind angespannt, die Finger bewegen sich rasend schnell, der Vibrator – Gott schütze den verdammten Vibrator – berührt den P-p-p-punkt, und gleich wird alles selig weiß werden.
Genau in diesem Moment durchbricht die schrille Stimme meiner Mutter den orgasmischen Zauber und zerstört mein morgendliches Lustkrähen. ..."

Ich kannte die Autorin bisher gar nicht und bin auch eher zufällig auf das Buch gestoßen. Aber ich muss sagen, es hat mir wirklich gut gefallen. Der Humor, die Schreibweise und auch die Hauptprotagonisten sind mir allesamt sympatisch.

Was mir nicht so gut gefallen hat (ja da gab es wirklich etwas) ist die Gefühlsduselei zum Ende hin. Also ich bin zwar Erotik- Buchleserin und mag auch gerne mal "Liebe" an sich, aber es darf nicht zu sehr "Und sie lebten für immer und ewig glücklich zusammen..." Wisst ihr was ich meine? Halt nicht zuuuu schnulzig werden. ;)

Es geht um Violet und Alex, Violet ist eine Frau die weiß was sie will, wann sie es will und wo sie es will. Wenn Sie Lust auf einen Orgasmus hat, dann... .  ;) Wenn denn da nicht ab und an Ihre geliebte Mum unaufgefordert ins Zimmer preschen würde. 
Und Alex ist natürlich der reiche, sexy Team Chef vom Hockey Team. Keine Frau kann ihm widerstehen und er hat den Bad Boy-Frauenverschlinger- 3 an einem Abend-Ruf. Er schwimmt im Geld und kann sich alles leisten.

Die Klischees sind alle erfüllt, die Geschichte an sich ist auch absolut nicht neues, ABER für mich macht dieser Humor wirklich das meiste wett. Der teils trockene Humor, mit dem man überhaupt nicht an bestimmten Stellen rechnet. Ich hatte so viel Kopfkino -Stunden das glaubt ihr gar nicht. So muss das sein. Sex darf auch Humor haben. ;)

Ich weiß jetzt was "RS" ist und wozu man "ihn" noch alles nutzen kann...aber das müsst Ihr selbst herausfinden.

Die beiden Protagonisten passen gut zusammen. Sie haben den selben Humor, sind intelligente junge Menschen und stehen mitten im Leben. Sie wissen was sie wollen und was nicht. Und wenn die lieben Männer nicht manchmal solch riesen Rindviecher wären...tja dann hätte dieses Buch mindestens 100 Seiten weniger, und das wäre zu mindestens in diesem Fall sehr sehr sehr schade wie ich finde.

Ich hoffe Ihr lest es und berichtet mir danach, ob ihr auch so viel gelacht habt und, ob das Kopfkino bei euch auch Dauerschleifen fahren musste.


Fazit

Humor, Sex, Liebe, Kopfkino und noch mehr Humor. Eine für mich perfekte Mischung aus allem.

Bewertung

Cover: 5/6

Inhalt: 6/6

Grundidee:  5/6

Umsetzung:   6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl:  28 Punkte von 30 Punkten




1 Kommentar:

  1. Hallo Stephanie,

    solche Bücher mir Humor mag ich total gerne. Wenn dann auch noch Sex und Liebe ins Spiel kommen... ;-). Schade, dass man nur immer so viel zu lesen hat. Danke für deine schöne Vorstellung.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...