Montag, 25. April 2016

Rezension zu "Ein bisschen mehr als Liebe" von Sarah Saxx

Erscheinungstermin: 27. April 2016
Seiten: 216
Genre: Liebe













Autor/in


Ich wurde 1982 geboren und lebe mit meinem Mann, unseren beiden Töchtern und zwei schneeweißen Katzen in Oberösterreich in einem kleinen, idyllischen Kurort.
Ich liebe Bücher, seit ich denken kann. Meine Vorliebe für romantische Romane und der Wunsch nach noch mehr Geschichten, die das Herz berühren, war schließlich der Auslöser, meine eigenen Ideen und Gedanken niederzuschreiben. Unter dem Pseudonym Sarah Saxx möchte ich die Gefühle, die ich beim Schreiben empfinde, an meine Leser weitergeben.

Quelle: Autorenseite



Klappentext

Für die lebensfrohe Louise Foley beginnt ein aufregendes neues Kapitel: Die erste Arbeitsstelle nach ihrem Wirtschaftsstudium verschlägt sie in das verschlafene Städtchen Greenwater Hill, dem sie zu mehr Wirtschaftswachstum und Einwohner verhelfen soll. Als sie dort dem charis­matischen Noah Baker begegnet, der ihr als Möbelpacker aushilft, ist es für beide Liebe auf den ersten Blick – mit Funkenflug, Schmetterlingen im Bauch und allem, was dazu gehört.
Doch dann erhält Noah das Jobangebot seiner Träume. Würde er es annehmen, wären Louise und Noah Hunderte von Meilen voneinander getrennt – was zu einer Zerreißprobe für die junge Beziehung werden könnte. Aber wofür entscheidet man sich in so einer Situation? Für die Karriere oder doch für die Liebe seines Lebens?
Quelle: Autorenseite



Meine Meinung


Als erstes möchte ich mich recht herzlich bei der Autorin für das E-Book bedanken.

„Ein bisschen mehr als Liebe“ ist der brandneue Roman von Sarah Saxx  ist  gleichzeitig der Reihenauftakt zur Greenwater Hill Reihe.

Das Cover passt zum Inhalt. Man sieht ein Liebespaar, das sicher Louise und Noha darstellen soll. Es passt also ganz gut zum Buch. Ich hätte mir vielleicht ein wenig Greenwater Hill im Hintergrund gewünscht. ;)

In dem ersten Band geht es um eine tolle Liebesgeschichte zwischen dem Möbelpacker Noah und Louise, die nach Ihrem Studium ihren ersten Job im kleinen Greenwater Hill beginnt. Leider läuft der Umzug nicht so reibungslos wie sich Louise das erhofft hatte aber als Noah vor ihrer Tür steht und das auch noch mit Ihren Sachen, wendet sich das Blatt.

Die Grundidee ist natürlich nicht wirklich neu aber trotzdem immer wieder schön zu lesen. ;)

Sehr erfrischend finde ich dass die beiden ehrliche und zielstrebige Menschen sind. Sie haben keine Lust auf Spiele und nehmen ihr Glück selbst in die Hand. Lange müssen wir also nicht auf große Gefühle warten. 
Ich habe oft das Problemen bei kürzeren Romanen, das ich die ganz großen Gefühle und dieses "und so lebten sie glücklich und zufrieden..."..... nicht abkaufe. Es kommt einfach nicht immer überzeugend rüber. 
Aber bei Noah und Louise ist es der Autorin wirklich gelungen mich das glauben zu lassen. Beide Protagonisten gehen mit einer Leichtigkeit an diese Beziehung obwohl es viele Menschen wahrscheinlich erstmal total überfordern würde diese Flut aus Gefühlen zuzuordnen. 
Zwischendurch hätte ich Noah das ein oder andere Mal gerne etwas geschüttelt und dachte mir nur "typisch Mann". Aber was wäre ein guter Roman ohne ein klein wenig Drama. ;) Welches das ist, das müsst ihr natürlich selbst herausfinden.

Die Charaktere sind Sahra Saxx wirklich super gelungen. Ich mochte wirklich alle Protagonisten. Vor allem Louises sehr quirlige und gesprächige aber trotzdem super liebevolle und einfühlsame Nachbarin hat es mir angetan und ich hoffe ja auch ein wenig später einen Band über sie lesen zu dürfen. Schließen geht es doch um Liebe und wie es der Zufall so will, fehlt ihr noch Mr. Right an ihrer Seite.

Greenwater Hill ist ein kleines aber feines Örtchen mitten im Nirgendwo. Ich liebe solche Orte. Die Ruhe und die Natur um einen. Hier werden Träume wahr. ;)

Ich freue mich sehr auf die nächsten Bände. Und natürlich will ich unbedingt nach Greenwater Hill zurück.



Fazit

Ein toller Auftakt, ein sympathisches Paar und ein kleines Örtchen namens Greenwater Hill.



Bewertung


Cover: 5/6

Inhalt: 6/6

Grundidee:  5/6

Umsetzung:   5/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl:  27 Punkte von 30 Punkten




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen