Freitag, 11. März 2016

Rezension zu Tempting Passion: Verlockende Leidenschaft - Band 1 von Anna Gliester

Verlag: Amdora Verlag
Erscheinungstermin: 10.03.2016
Seiten:187
Genre: Roman/erotik















Klappentext

Chloe Havering wollte zu den größten Tänzern der Welt gehören, doch ein Unfall veränderte ihr Leben. Enttäuscht und betrogen von ihren Freund, lässt sie ihr altes Leben hinter sich und versucht einen neuen Start in New York. Doch dort ist ihr Leben alles andere als ruhig. Sie begegnet James Cumberland. Höllisch sexy und verdammt selbstbewusst. Aber das ist nicht alles, denn James hat ein Geheimnis. Ist es die wahre Liebe oder alles nur ein Spiel?
Quelle: Verlag



Meine Meinung

Ich habe das Ebook vom Verlag erhalten, vielen Dank hierfür.

Die Klappe hat mich sofort neugierig auf das Buch gemacht, also habe ich mich dazu entschlossen es zu lesen. 

Das Cover sagt erstmal nicht viel über das Buch aus. Ein Paar , dass sich umarmt. Das könnte der Ex oder auch James sein.

Ich muss sagen ich habe ohne große Erwartungen angefangen das Buch zu lesen. Mit seinen knappen 190 Seiten ist es ein recht dünnes Buch und durch den flüssigen und leichten Schreibstil hatte ich es auch an zwei Abenden durch.

Die Grundidee ist natürlich alles andere als neu. Junge Frau wird vom Freund betrogen und sie fängt woanders neu an.
An Ihrer Seite ist ihre beste Freundin Olive, großes Mundwerk, lebensfroh und immer voller Tatendrang.
Zusammen ziehen sie nach New York und beginnen dort ein neues Leben.

Die Männer lassen natürlich auch nicht lange auf sich warten. 
Chloe hat nach dem schrecklichen Unfall den Traum vom professionellen tanzen aufgeben müssen. New York soll eine neuen Chance und ein neuer Anfang in ihrem Leben sein. 
Als sie James kennen lernt ist sie sofort hin und weg. Auch er, der erfolgreiche, reiche und sexy Typ, ist sofort von ihrem Anblick gefangen.

Mir persönlich ging das alles viiieellll zu schnell. Ich finde es schrecklich, dass man erst behauptet man ist kein Mensch für eine Beziehung und zwei Seiten später kann man nicht mehr ohne den anderen und sagt schon "Ich Liebe Dich". Das passt nicht für mich. Man kann seine Meinung ändern klar, aber nicht als eiserner Junggeselle über Jahre hinweg und dann zwei Seiten später kann er nicht mehr ohne sie.

Es ist eine nette Geschichte für Zwischendurch, die sich an den typischen Klischees bedient. Keine großen Überraschungen oder völlig neue Ideen. Lesenswert? Ich denke das solltet Ihr für euch selbst herausfinden. Ich fand das Buch im Großen und Ganzen gut, aber leider hat es mich nicht extrem fesseln können. Wer ein wenig Liebe und ein wenig Erotik, ohne sehr viel Tiefgründigkeit für Zwischendurch sucht, der ist hier richtig.




Fazit

Für Zwischendurch völlig ok.

Bewertung

Cover: 3/6

Inhalt: 3/6

Grundidee:  3/6

Umsetzung:    3/6

Protagonisten:  3/6

Gesamtpunktzahl:  18 Punkte von 30 Punkten





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen