Mittwoch, 9. März 2016

Rezension zu Schwerelos mit dir von Angelika Lauriel


Schwerelos mit dir 

Autor/in: Angelika Lauriel
Verlag: Self Publishing
Erscheinungstermin: 01.09.2015 
Seiten: 230 Seiten
Genre: Jugendbuch, Liebe, Roman



















Alena geht völlig in ihrer Musik auf. Ihr Freund, der Sportfreak Hendrik, kann das nicht nachvollziehen. Als Alena einen Ferienjob in Frankreich annimmt, stellt das ihre Beziehung zu Hendrik auf eine harte Probe. Sie hofft, dass die Distanz ihr helfen wird, sich über ihre Gefühle klar zu werden. Doch dann trifft sie auf den introvertierten Dominic, der sich vollkommen in sie einfühlen kann und Alena damit vor eine schwierige Entscheidung stellt. Kann sie ihrem Herzen vertrauen? Weiß sie, wann es wirklich Liebe ist?


Der erste Eindruck vom Cover war für mich positiv, da es ein Hingucker ist. Es hat mich neugierig auf den Inhalt gemacht. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich das Buch lesen durfte. Vielen Dank an die Autorin für das Rezensionsexemplar.

Alena lebt für die Musik. Sie liebt es Klavier zu spielen und sich der Musik tanzend hinzugeben. Doch seit sie mit Hendrik zusammen ist, verschwimmen ihre Interessen regelmäßig. Dann bekommt Alena die Chance für 4 Wochen nach Frankreich zu fahren um dort einen Ferienjob anzunehmen und so etwas für ihre Sprachkenntnisse zu tun. Hendrik ist davon wenig begeistert. Ob die Liebe der beiden das übersteht?

Ich fand den Schreibstil der Autorin flüssig und leicht. Ich bin gut in die Geschichte hinein gekommen und wurde mit Alena und Hendrik schnell warm. Wobei die Geschichte aus Alena´s Sicht erzählt wird und wir so vor allem in ihre Gefühle Einblick erhalten. 

Ich fand es interessant zu sehen, wie die beiden sich entwickeln. Alena ist am Anfang wahnsinnig naiv und lässt sich schnell beeinflussen. Hendrik ist ihr erster fester Freund, Alena muss erst noch lernen mit ihren Gefühlen umzugehen, und als in Frankreich dann noch ein anderer junger Mann auf sie trifft ist das Chaos perfekt. 

Hendrik ist ein Schönling und eine Sportskanone. Er ist das Gegenteil von Alena, was ja nicht heißt, dass es nicht funktionieren kann. Er ist manchmal echt süß, aber genau so oft ein Idiot. 

Ich hätte mir mehr Einblicke in Hendriks Leben gewünscht, manche Dinge wären dann für mich nachvollziehbarer gewesen. Für ein Jugendbuch fand ich es aber realistisch und glaubhaft, so oder anders könnte es im Leben passieren. 



Fazit

Eine leichte Jugendromanze, aus dem Leben gegriffen.








4 von 5 Salatköpfen 




























Kommentare:

  1. Huhu,

    Danke da freue ich mich aber sehr. Herzlichen Glückwunsch auch an Kerstin als weitere Gewinnerin.
    PN gerade abgeschickt.

    Schönen Tag noch...LG..Karin...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry falsches Thema.

      LG..Karin...

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...