Montag, 22. Februar 2016

Rezension zu NICHT AUCH NOCH DER -Band 1 von Lena Marten

Verlag: Egmont Lyx
Erscheinungstermin: 4. Februar 2016
Seiten: 352
Genre: Liebe, Humor















Autor/in


Lena Marten wurde in Stuttgart geboren. Sie studierte BWL in Nürnberg und verbrachte einige Jahre in den USA. Nach dem Studium arbeitete sie für die Industrie. Schon immer war ihre ganz große Leidenschaft das Lesen, aber mit dem Schreiben begann sie erst vor ein paar Jahren. Seitdem kann sie nicht mehr davon lassen und widmet sich voll Hingabe dem Verfassen von Liebesromanen. Sie schreibt auch unter dem Namen Ute Jäckle.

Quelle: Verlag



Klappentext

Nachdem die Studentin Luca ihren Freund im Bett mit einer anderen Frau erwischt hat, ist sie auf der Suche nach einer neuen Bleibe. Im Studentenwohnheim wird sie versehentlich in einer Männer-WG einquartiert. Aus Geldnot fügt Luca sich in ihr Schicksal, aber ihr Mitbewohner Ben treibt sie in den Wahnsinn. Er ist genau die Art Mann, mit der sie so gar nichts anfangen kann: ein totaler Playboy, zwar unverschämt attraktiv, aber mindestens genauso überheblich und selbstverliebt. Doch je besser sich die beiden kennenlernen, desto mehr erkennt Luca, dass sich hinter Bens Draufgänger-Fassade viel mehr verbirgt, als sie vermutet hat. Und plötzlich bringt er ihr Herz aus ganz anderen Gründen zum Rasen …
Quelle: Verlag



Meine Meinung

Für mich sind diese humorvollen Bücher ja doch noch ziemliches Neuland. Ich habe bisher erst eine handvoll solcher Bücher gelesen. Aber ich muss sagen, auch nach diesem Buch bin ich sehr in Versuchung geraten, weiter in dieses Genre abzutauchen. 
Kurz um ich freue mich schon jetzt auf Band 2!  ;)

Das Cover ist ok. Die Frau an der Laterne...mhm sieht für mich eher nach einer Prostituierten aus. Ich finde es nicht unbedingt passend und würde mir da glaube eher etwas anderes wünschen.

Der Schreibstil ist locker, einfach und verständlich. Die Wortgefechte zwischen den Protagonisten ließen mich oft schmunzeln und auch hier und da mit einem kleinen Kopfschütteln zurück.

Die Protagonisten Tobi, Ben und Luca sind mir von Anfang an sehr sympatisch. Ben und Tobi leben in einer Studenten WG zusammen und kennen sich auch schon seit der Schulzeit. Luca wird aufgrund ihres Namens versehentlich als Mann "eingestuft" und muss nun nach der Trennung von Ihrem langjährigen Freund auch noch kurzerhand in einer Männer WG ziehen. 

Es wird aus Lucas Sicht erzählt. Sie ist ein sehr emotionaler Mensch, der im Augenblick mit Männern nicht mehr viel zu tun haben will. Und dann auch noch eine Männer WG. Sie nimmt sich vor ganz schnell etwas anderes zu finden. Mit Tobi freundet sie sich schnell an. Tobi ist ein offener und ehrlicher Typ. Nur Ben...mit ihm hatte sie keinen guten Start und auch das gemeinsame Wohnen endet oft in einem Streit oder hitzigen Wortgefechten.

Aber ist Ben wirklich so ein arroganter Frauen verschlingender Mistkerl wie sie immer denkt? 
Hier will ich euch nicht zu viel verraten. Ich bin sehr positiv überrascht von der Geschichte. Ehrlich gesagt bin ich auf das Buch durch puren Zufall beim rumstöbern aufmerksam geworden. Dazu kann ich nur sagen "Gott sei dank". :)

Wie es in der WG weiter geht und wer mit wem oder ob überhaupt jemand mit jemanden... . Das findet ihr am besten selbst heraus. Von mir eine absolute Leseempfehlung für alle die gerne mal eine witzige Geschichte mit einen gutem Spritzer Liebe mögen.



Fazit

Überraschung und Leseempfehlung zugleich. ;)

Bewertung

Cover: 3/6

Inhalt: 5/6

Grundidee:  6/6

Umsetzung:   6/6

Protagonisten:  5/6

Gesamtpunktzahl:  25 Punkte von 30 Punkten





Kommentare:

  1. Das klingt doch ganz gut. Zwischendurch lese ich solche humorvollen Bücher immer ganz gerne. Obwohl man sehr oft eine Ahnung hat wie es ausgeht.
    Eine sehr schöne Rezension.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh dankeschön! ;) Du kannst ja mal Bescheid geben wenn du es gelesen hast!
      Liebe Grüße Stephi

      Löschen
  2. Liebe Stephi,
    ein großes Dankeschön an dich für deine tolle Rezi. Ich freue mich sehr, dass du dich ins humorvolle Gefilde gewagt hast und dir die Geschichte auch noch gefällt. Vielen lieben Dank für deine schöne Rezi.
    Alles Liebe
    Lena Marten alias Ute Jäckle ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Awww ddaannkkee ;) Ich habe für das tolle Buch zu danken und freue mich shcon sehr mehr von Dir zu lesen.

      Liebe Grüße Stephi

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...