Mittwoch, 13. Januar 2016

Rezension zu Die Farbe der Zukunft von Meredith McCardle - Band 2 -


Titel: Die Farbe der Zukunft
Zeitenspringer-Saga Band 2

Autor/in: Meredith McCardle

Übersetzung: Diana Bürgel
Verlag: ivi, PIPER
Erscheinungstermin: 09.11.2015
Seiten: 384 Seiten
Genre: Jugendbuch, Fantasy






SPOILER!










Autor/in


Meredith McCardle studierte Journalismus und Theater, bevor sie – in einem Anflug praktischen Denkens – erkannte, dass Journalismus eigentlich nicht ihr Ding und Theater nicht mehr als ein Hobby für sie war. Danach machte sie ihren rechtswissenschaftlichen Abschluss in Boston und arbeitete sieben Jahre lang tagsüber als Anwältin, während sie nachts ihrer Leidenschaft als Schriftstellerin nachging. Nach der Geburt ihrer ersten Tochter 2009 gab sie den Job auf und widmet sich nun ganz dem Schreiben. Meredith lebt mit ihrem Ehemann, ihren zwei Töchtern und einem hyperaktiven Terrier in South Florida.
Quelle: Verlag


Klappentext

Wenn man Mitglied einer geheimen Zeitreise-Organisation ist, hat man sicherlich kein ruhiges Leben. Doch seit Annum Guard eine neue Chefin hat, steht Amanda, Codename Iris, nonstop unter Stress. Zum Glück hat sie ihren Freund Abe an ihrer Seite! Doch als plötzlich mehrere Zeitenspringer spurlos verschwinden, macht Iris eine schreckliche Entdeckung: Eine Einheit namens »Blackout« versucht jeden auszuschalten, der sich XP in den Weg stellt, einer ominösen korrupten Macht innerhalb der eigenen Reihen. Gemeinsam müssen Iris und Abe das dichte Netz aus Lügen und Geheimnissen um Annum Guard entwirren ohne aufzufliegen. Doch je mehr Iris erfährt, desto dringender muss sie sich fragen, wie viel sie riskieren will … Denn wer zu sehr in die Vergangenheit eingreift, gefährdet die Menschheit selbst.



Meine Meinung

Das Cover des zweiten Bandes gefällt mir farblich um Längen besser als der erste Band, wobei beide Cover wirklich schön sind und für mich gut zur Reihe passen. 

Nach den vielen Aufregungen im ersten Band geht es im zweiten Band erst einmal etwas ruhiger zu. Iris ist auf der Suche nach Spuren bezüglich ihres Vaters, als plötzlich eines der Teammitglieder während eines Einsatzes spurlos verschwindet. Schnell ist klar, es wird für alle Mitglieder der Annum Guard gefährlicher, denn eine geheime Organisation in den eigenen Reihen hat es auf die Mitglieder abgesehen. Iris begibt sich auf die Suche nach Informationen und gerät dabei selbst ins Visier. Die Folgen ihrer Entdeckungen sind weitreichend.

Ich muss sagen, mir hat der zweite Band besser gefallen. Am Anfang dümpelte es ein wenig vor sich hin, aber als Leser kam man gut wieder in die Geschichte rein und kam schnell wieder mit dem Geschehen mit. 

Nach und Nach wurde die Handlung rasanter und dann konnte ich wirklich nicht mehr aufhören zu lesen. Ich fand im zweiten Teil waren die "Thriller" und "Krimi" Aspekte noch größer als im ersten Teil. Das sorgte für eine rasante Suche nach Spuren und Beweisen, der sich der Leser wirklich nicht entziehen kann. 

Iris wächst in manchen Momenten wirklich über sich hinaus. Sie handelt wesentlich mehr und schaut nicht mehr nur zu. Das hat mir gut gefallen. Die persönlichen Beziehungen des Teams kommen im zweiten Band mehr zur Geltung, auch einige Wahrheiten kommen ans Licht. Wir sind mitten im Geschehen, das ist einfach nur spannend. 

Ich bin absolut begeistert und freue mich auf den nächsten Band!


                                                   Fazit 

Eine Zeitreise absolut nach meinem Geschmack!



Bewertung

Cover: 6/6

Inhalt: 6/6

Grundidee: 6/6 

Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 30 Punkte von 30 Punkten




                                                             

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...