Sonntag, 8. November 2015

Rezension zu The Last Desire - Verlassen - von Nina Hirschlehner - Band 1 -

The Last Desire
Titel: The Last Desire - Verlassen - 
Band 1

Autor/in: Nina Hirschlehner
Verlag: Eisermann Verlag
Erscheinungstermin: 01.10.2015
Seiten: 450 Seiten
Genre: Jugendbuch, Fantasy




*Reinlesen













Autor/in

Ich wurde am 22.01.1995 in Steyr (Oberösterreich) geboren und habe dort auch 2014 meinen Schulabschluss mit dem Schwerpunkt Design und Produktinnovation gemacht. 
Seit Dezember arbeite ich in einer Justizanstalt. Im selben Monat habe ich auch mein erstes Buch „Das Geheimnis der Flammen“ veröffentlich. 
Mein größtes Hobby ist natürlich das Schreiben und andere mit meinen Geschichten zu begeistern, aber ich male auch unheimlich gerne. Außerdem reise ich gerne und auch das Segeln macht mir großen Spaß.
Quelle: Verlag

 

Klappentext

Ein verhängnisvolles Experiment reißt Cat unsanft aus ihrem gewohnten Leben. Plötzlich findet sie sich gemeinsam mit ihrem besten Freund Andy auf einem Vampirinternat wieder. Dort lernt sie schnell, wie gefährlich es sein kann, stärker zu sein als andere, weshalb sie ihre neu erlangte Gabe geheim halten muss. Mo, ein grausamer Vampir, will Ihre Kräfte unter allen Umständen an sich reißen. Wird Andy sie beschützen können?
Quelle: Amazon


Meine Meinung

Das Cover ist wirklich toll geworden, es ist mir direkt aufgefallen und das Buch war damit ohne Umwege auf meinem Wunschzettel. Ich habe mich daher sehr gefreut, dass das Buch vom Verlag als Rezensions Exemplar kam. Vielen Dank dafür an den Eisermann Verlag. 

Der Einstieg, also der Prolog hat mir gut gefallen, es war ein Rückblick und am Anfang wusste ich das nicht so einzuordnen, das klärt sich aber in den nächsten Kapiteln gut auf. Jedes Kapitel ist aus der Sicht eines anderen Protagonisten geschrieben, durch die Überschriften am Anfang kann man das als Leser sehr übersichtlich auseinander halten.

Cat (Cathleen E. Parker) ist ein normaler Teenager. Sie geht mit ihrer besten Freundin Isobell durchs Leben und teilt mit ihr alle Geheimnisse. An Isobells Geburtstag ist diese traurig, dass ihr bester Freund Andrew Vega sich nicht gemeldet hat. Doch dann steht er plötzlich vor ihnen und bringt mit  seinem Erscheinen auch gleich unwissentlich das Böse in das Leben von Cat und ihrer Freundin. Denn Andrew hat ein Geheimnis und Cat wird schon ganz bald mehr darüber erfahren als ihr lieb ist. 

Alles in allem muss ich sagen, ich mochte die Grundidee und ich fand auch die Charaktere toll. Lediglich an der Umsetzung bin ich manchmal etwas gescheitert. Die Handlung ist schnell, das ist schön für den Spannungspegel, aber manche Handlungen wurden so schnell vollzogen, dass Gefühle und Stimmungen leider sehr untergingen. Und gerade zwischen den Charakteren habe ich mir da ein wenig mehr gewünscht. Alles wirkt eher trocken finde ich. 

Man bemerkt bei diesem Buch, dass die Autorin noch am Anfang ihrer Laufbahn steht. Ich denke mit der Zeit werden die Unstimmigkeiten und der manchmal etwas holprige Schreibstil völlig verschwinden. Die Grundidee ist toll und ich bin vor allem neugierig, weil diese Reihe mindestens 10 Bände haben soll irgendwann. Wohin die Handlung führen wird ist für mich eine wirklich spannende Frage. Allerdings bin ich noch nicht zu 100 Prozent sicher ob ich den zweiten Band unbedingt lesen werde. 

                                                   Fazit

Eine tolle Grundidee für den Auftakt, leider mit Schwächen.


Bewertung

Cover: 5/6

Inhalt: 3/6

Grundidee: 5/6 

Umsetzung: 3/6

Protagonisten: 3/6

Gesamtpunktzahl: 19 Punkte von 30 Punkten




                                                             

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen