Samstag, 21. November 2015

Rezension zu Closed Hearts - Gefährliche Hoffnung (Mindjack #2) von Susan Kaye Quinn

Titel: Closed Hearts - Gefährliche Hoffnung (Mindjack #2) 
Autorin: Susan Kaye Quinn
Übersetzung: Michael Drecker 
Verlag: Selfpublishing
Erscheinungstermin:10. 01.2015
Seiten: 305
Genre: Fantasy/ Dystopie














Autor/in


Susan Kaye Quinn wuchs in Kalifornien auf, wo sie schon als Schülerin Zettelchen mit Geschichten in der Klasse herumreichte. Ihre Lehrer gaben meistens vor, nichts davon mitzubekommen und beschlagnahmten ihre Arbeiten nur ein paar Mal. Sie ging einer Reihe von Ingenieursstudiengängen nach (Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Umwelttechnik) und arbeitete in einer Menge von Streber-Jobs, unter anderem bei GE Aircraft Engines, der NASA und NCAR. Jetzt wo sie Bücher schreibt, steht auf ihrer Visitenkarte "Autorin und Raketenwissenschaftlerin" und sie muss ihre Arbeiten nicht länger heimlich weiterschmuggeln. Was wirklich schade ist. All diese Ingenieurswissenschaften sind von Nutzen, wenn man sich paranormale Fähigkeiten in futuristischen Welten ausdenkt, oder Wissenschaft mit Fantasie mischt, um einigermaßen glaubwürdige Erfindungen zu erschaffen. Nur für ihre Geschichten natürlich. Ignoriert den Kram in ihrem Keller. Susan schreibt in einem Vorort von Chicago, wo sie mit ihren drei Jungs, zwei Katzen und einem Ehemann lebt. Was, wie sich herausgestellt hat, genau so viel ist, wie sie auch handhaben kann.
Quelle: Amazon/ Lovelybooks



Klappentext



Vor acht Monaten hat Kira Moore einer Welt von Gedankenlesern offenbart, dass es mitten unter ihnen auch Mindjacker wie sie gibt, die die Gedanken anderer Menschen kontrollieren können. Jetzt fragt sie sich, ob es wirklich die richtige Entscheidung war, die Wahrheit öffentlich zu machen. Während sich wilde Gerüchte verbreiten, nutzt ein mächtiger Anti-Jacker Politiker die Angst der Gedankenleser aus, um die Rechte der Jacker zu beschneiden. Während manche von ihnen nach Jackertown fliehen - einem Slum voller Jacker, die ihre Fähigkeiten gegen Bares eintauschen - verstecken sich Kira und ihre Familie vor den Lesern, die sie fürchten, und den Jackern, die sie hassen. Doch nachdem das Mitglied eines Jacker-Clans Kiras Freund Raf in ihren Armen zusammenbrechen lässt, hat Kira keine Wahl mehr. Sie ist gezwungen, die Menschen, die sie am meisten liebt, zu retten, indem sie sich dem stellt, das sie am meisten fürchtet: FBI Agent Kestrel und seiner experimentellen Folterkammer für Jacker.
Quelle: Amazon/ Lovelybooks



Meine Meinung


Vielen Dank an Michael Drecker für das Ebook.

Wieder einmal bin ich in die Mindjacker Welt und somit auch in Kiras eingetaucht.
Nachdem ich so begeistert von dem ersten Band war und dann auch noch den zweiten Band angeboten bekommen habe, konnte ich doch gar nicht anders, als es zu lesen.

Das Cover ist wie immer Geschmacksache. Mein Fall ist es leider auch bei diesem Band nicht unbedingt. Ich finde es passt einfach nicht zur Geschichte und man hätte sicher etwas schöneres finden können.

Kira ist mit ihrer Familie untergetaucht und hat sich ein neues Leben aufgebaut. Sie ist nun Lucy und arbeitete unter Anderem in einem Diner. 
Doch der Frieden währt leider nicht allzu lange. Molloy taucht auf und bringt ihr Leben wieder komplett zum Stillstand.

Generell hat mir Kira als Protagonistin gut gefallen. Sie entwickelt sich weiter. Bleibt sich und ihren Überzeugungen aber trotzdem immer treu. Sie muss einige schwere Entscheidungen treffen.

Ihr Weg führt sie nach Jackertown. Hier treffen wir auf einige neue und teils für mich sehr sympatische Protagonisten.
Die Magier wollen Kestrel zur Strecke bringen und seine Gefangenen befreien. 
Kira will nicht in diese Pläne mit hineingezogen werden aber als Raf entführt wird, stimmt sie zu den anderen zu helfen.

Die neu eingeführten Charaktere werden nach und nach mehr in die Geschichte eingebunden. Zum Anfang weiß man daher nicht gleich wem man wirklich vertrauen kann und wem nicht. Band 2 ist für mich wieder super spannend ab Seite 1. Auch wenn manche Stellen etwas kürzer gefasst werden könnten, hat dieser Band mich auch von sich überzeugen können.

Das Ende hat es wieder in sich. Es gibt zwar keinen richtigen Cliffhanger, aber dennoch bleiben viele Fragen offen. Ich bin sehr gespannt wie es im dritten Band weiter geht und ob Kira den Kampf gegen Kestrel gewinnt.

Fazit


Super Fortsetzung, spannend und rasant.


Bewertung



Cover:  2/6

Inhalt:  5/6

Grundidee  6/6

Umsetzung  6/6

Protagonisten: 6/6


Gesamtpunktzahl:  25 Punkte von 30 Punkten




Zur Info:

Alle Teile der Mindjack-Serie:

Open Minds - Gefährliche Gedanken (14. März 2014)


Closed Hearts - Gefährliche Hoffnung (10. Januar 2015)

Free Souls - Gefährliche Träume (09. April.2015)


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...