Mittwoch, 11. November 2015

Blogtour Nora Roberts Land - Das schönste Geschenk - Buchvorstellung mit Sharon



Herzlich Willkommen zu dieser ganz besonderen Blogtour. Besonders deshalb, weil es um 5 Bücher insgesamt geht. Gestern habt Ihr bei Jacky Infos über die Protagonisten von "Heisskalte Sehnsucht" bekommen. Heute bei mir geht es um "Das schönste Geschenk" von Nora Roberts. 



Ich habe wirklich enormes Glück. Erstmal, dass ich dieses tolle Buch lesen durfte und dann hat Sharon Abbot mich höchstpersönlich eingeladen ihr Heim, und vor allem den tollen Antiquitätenladen anzusehen. Dabei sind wir natürlich ein wenig ins Plaudern gekommen. Aber lest doch einfach selbst...

Quelle: Farmhouse
Als ich vor dem Haus stand, mit der frisch gestrichenen Veranda, da wusste ich sofort, was Sharon mit diesem Ort verband. Ich hatte das Gefühl Zuhause zu sein. 
Sharon und Victor haben wirklich ganze Arbeit geleistet. 



Im Herbst ist es einfach wunderschön in Maryland, das konnte ich nicht abstreiten. Während ich so verträumt die roten Blätter der Bäume um mich herum betrachtete kam eine Frau mit honigblonden Haaren auf mich zu. Wie ich sie mir vorgestellt hatte. Die Sommersprossen und ihr fröhliches Lächeln verrieten sie sofort. Ich konnte mir gut vorstellen, dass Sharon oft mit dem Wort "niedlich" in Verbindung gebracht wurde, auch wenn sie das nicht gerne hörte, aber sie war einfach niedlich. 


Sie schlang die Arme zur Begrüßung um mich und dann führte sie mich ins Haus. Bei einem Becher Kaffee saßen wir nun im oberen Stockwerk ihres Hauses und plauderten. 





Büchersalat: 

Sharon, in "Das schönste Geschenk" erzählt Nora Roberts, die Liebesgeschichte von Victor und dir. War es Liebe auf den ersten Blick für dich?


Sharon: 

"Ja, ich glaube das kann und muss man so sagen". Als ich Victor das erste Mal sah in dem kleinen Kaffee meiner Freundin wusste ich sofort, "der wird dich heiraten!" Aber bis dahin war es ja noch ein langer Weg antwortet sie mit einem verschmitzten Lächeln. 


Büchersalat: 

Du bist wieder nach Hause zurück gekehrt um einen Neuanfang zu wagen. Vor allem beruflich wolltest du ganz neue Wege gehen. Bereust du deinen Entschluss?


Sharon:


Nein, ich bin noch immer sicher, dass meine Entscheidung die Richtige war. Ein Leben als Lehrerin war einfach nichts für mich. Und die Antiquitäten, das erfüllt mich so sehr. Ich kann endlich tun was ich liebe und habe völlig freie Hand. Ich liebe es. 



Büchersalat: 

Ich freue mich für Euch so sehr. Vor allem, weil auch Eure Geschichte alles andere als "Happy End" verdächtig war. Würdest du sagen, dass letztendlich der Spruch "Zeit heilt alle Wunden" zutrifft?


Sharon: 

Sie nickt heftig. "Ja, ich denke, wenn man den richtigen Ort oder vielleicht auch Menschen getroffen hat, dann ist man Zuhause und dort können mit der Zeit alle Wunden heilen. Ich bin überzeugt davon, sieh mich an."


Sie sieht verträumt aus dem Fenster. Nach einer Begehung des Antiquitätenladens und natürlich des angeschlossenen Museums verabschiede ich mich. 



Ich kann Sharon und Vic ruhigen Gewissens verlassen. Nora Roberts hat ein Happy End wie aus dem Bilderbuch geschaffen und ich kann "Das schönste Geschenk" mit einem Seufzen schließen und in Erinnerungen an die beiden schwelgen. 







Ich hoffe, dass Ihr einen kleinen Einblick in "Das schönste Geschenk" bekommen habt und dieses Buch auf Eurer "Wunschliste" landet. 





GEWINNSPIEL

Zu jedem Blogbeitrag gibt es eine Frage in den Kommentaren zu beantworten. Für jede beantwortete Frage bekommt ihr ein Los und damit eine mögliche Gewinnchance. Ausgelost wird unter allen kommentierenden Bewerbern. 


Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.


Das könnt Ihr gewinnen:

1 - 3 Platz: 

Alle 5 Bücher





4 - 10 Platz:


Nora Roberts Land von Ava Miles



Und hier nun unsere Frage: 

Mögt Ihr Happy Ends? Oder ist das so gar nicht nach Eurem Geschmack?



Viel Glück!


Alle Stationen der Blogtour findet Ihr wie folgt: 

31.10

bei Manja von Manjas Buchregal
Nora Roberts Land von Ava Miles


01.11. 

bei Sabrina von Binchens´s Bücherblog
Wer ist Meredith Hale?

02.11. 

bei Ramona vom Schmökereck
Selbststudie a la Meredith Hale 
oder wie ich mein Nora Roberts Land fand

03.11. 

bei Desiree von Romantic Bookfan
Wie Bücher dein Leben verändern

04.11. 

Freestyle Thema

05.11

Tag 1 Die Sehnsucht der Pianistin

06.11. 

Tag 2 Die Sehnsucht der Pianistin

07.11. 

bei Marie die Vielleserin
Tag 1 Verführung in Manhattan

08.11. 

bei Manja von Manjas Buchregal
Tag 2 Verführung in Manhattan

09.11. 

Tag 1 Heißkalte Sehnsucht

10.11. 
bei Jacky von Jackys-Bücherregal
Tag 2 Heißkalte Sehnsucht

11.11. 

bei uns BÜCHERSALAT
Buchvorstellung mit Sharon

12.11. 

bei uns BÜCHERSALAT
"Bin ich bereit" für das Nora Roberts Land ? 

13.11. 

Gewinnerbekanntgabe

Meine Rezensionen findet Ihr wie folgt: 

















Kommentare:

  1. Guten Morgen

    und danke für den schönen Beitrag aus der Sicht von Sharon.
    Ich liebe natürlich Romane mit Happyend, auch wenn während der Geschichte es hoch und runter geht.

    LG Bettina
    bettinahertz66@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Mogen :-)

    Ja ich liebe auf jeden Fall Happyends, denn dann fühl ich mich irgendwie besser wenn ich das Buch zu Ende gelesen habe. Natürlich hatte ich auch Gegenteile die mich zu tieft berührt haben und ich noch Stunden nach Beendigung über das Buch dachte.
    Eigentlich mag ich beides, doch ich glaube Romane mit Happyends überwiegen bei mir.

    Ganz liebe Grüße :-)

    zeki358i@gmail.com

    AntwortenLöschen
  4. Huhu!

    Doch, klar mag ich Happy Ends.
    Aber nicht um jeden Preis, also sie müssen schon stimmig sein. Manche Geschichten können einfach nicht gut ausgehen.

    Liebe Grüße

    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Guten Morgen :)

    Habt ganz lieben Dank für euren Beitrag zur Blogtour!

    Happy Ends finde ich auf jeden Fall besser, aber manchmal passt es auch besser, wenn es zu keinem kommt ;)

    Ganz liebe Grüße und einen wundervollen Mittwoch :)
    Elke

    AntwortenLöschen
  6. Hey,

    so schön Happy Ends ja sind, am meisten in Erinnerung sind mir aber die Bücher bzw. Filme geblieben, in denen es keins gab.

    Liebe Grüße, Samuel

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen :-)

    Zuerst, wie immer eigentlich, ein dickes Dankeschön für deine Arbeit zur sehr interessanten Blogtour.
    Gleich zu deiner Frage : Happy End oder nicht! Hm, ich liebe eigentlich die Abwechslung, denn wenn jedes Buch so endet, dann wird Einem ja schon sie Spannung genommen und denkt sich beim Lesen sogleich.....alles wird gut. Nein, so mag ich es nicht wirklich. Unser Leben spiegelt ja auch nicht immer wieder, dass alles gut ist, sei denn man setzt die rosa Brille auf. Ich mag auch, wenn ein Ende offen bleibt, denn meist erhoffe ich dann, dass das Buch weiter bearbeitet wird und es steht eine kleinere Serie. Am Liebsten sind mir da dann Trilogien.

    Komm gut durch den Tag - die Mitte der Woche haben wir erreicht :-)
    Ganz liebe Grüße
    Silvia B. aus B.

    AntwortenLöschen
  8. Sonjas Bücherecke11. November 2015 um 10:15

    Hallo Julia,

    danke , daß ich jetzt auch einen Kommentar hinterlassen kann. Leider bin ich jetzt nicht mehr die erste.
    Ich finde , die Blogtour klasse, einer der schönsten, die ich bis jetzt mitgemacht habe und dazu tragt ihr Blogger mit eurer tollen Beiträgen bei. Ich bin schon so neugierig auf die Nora Roberts Bücher, bin ja ein großer Fan von ihr, aber diese vorgestellten Bücher kenne ich alle noch nicht. Wander gleich auf meine WuLi.

    Zur Beantwortung deiner Frage: Ich liebe Happyends bei Büchern. Aber auch ein offenes Ende ist nicht schlecht, weil dann kann sich der Leser die Geschichte selbst weiterspinnen.

    Wünsche dir einen schönen Tag.
    LG Sonja (s.werkowski@kabelmail.de)

    AntwortenLöschen
  9. Hallo,

    wieder ein toller Blogbeitrag einfach klasse.
    Bei mir muß es immer ein Happy End. geben. Ein offens Ende mag ich garnicht.

    Gruß
    Monika B.
    lesetrine@gmx.de

    AntwortenLöschen
  10. Happy Ends finde ich immer sehr klasse und lese ich sehr gerne. Bücher mit offenen Enden mag ich dagegen nicht besonders.

    daniela.schiebeck@t-online.de

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  11. Hallihallo!
    Vielen Dank für den tollen Blog-Beitrag und die wunderschönen Bilder :)

    Also ich liebe Bücher mit Happy End...aber wenn das Buch kein Happy End hat, ist es für mich wichtig, dass es zum Buch passt! Bei Nora Roberts Büchern wäre ich allerdings total enttäuscht, wenn es kein Happy End geben würde :)
    Offene Enden mag ich nicht so gerne.

    Eine wunderschöne Blog-Tour! Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße
    Alexandra G.-D.

    AntwortenLöschen
  12. Hallo,

    also gerade bei Liebesromanen finde ich Happy End sehr schön :)

    Liebe Grüße
    SaBine

    AntwortenLöschen
  13. Huhu,

    ich mag Happy Ends aber ich muss ganz klar sagen: Sie müssen zum Buch passen. Und wenn es nicht passt brauche ich auch kein Happy End. Da muss ich gerade dran denken, was für Reaktionen zum Ende der Panem Trilogie kamen und wie sich beschwert wurde, dass das Ende nicht so rosig ist, wie erhofft. Ich fand das gar nicht shclimm, denn jedes rosarote Happy End wäre bei dieser Trilogie falsch gewesen. Aber bei Liebesromanen sind Happy Ends ein unbedingtes Muss.

    Liebste Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,

    zu einem schönen Liebesroman gehört für mich einfach ein Happy End dazu.
    LG von Elke
    becjat(at)yahoo.de

    AntwortenLöschen
  15. Huhu,
    ja, zu einem Liebesroman finde ich, gehört es eigentlich dazu. In Filmen darf es dann schon mal ganz anders sein ;)

    Viele liebe Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  16. Hallo ,

    Vielen dank für den tollen und interessanten Beitrag .
    Ich lese gern Bücher die ein Happy End haben weil
    es ist einfach schön wenn es gut ausgeht.

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Julia, das war ein kleiner und wirklich feiner Einblick in "Das schönste Geschenk". Danke! Ich mag Happy Ends. Selbst in Horrorfilmen habe ich nichts dagegen, was manchmal echt albern ist. *lol* LG Henrike

    AntwortenLöschen
  18. Hallo,

    ich liebe Happy Ends :) Ich mag es einfach wenn es gut ausgeht und die Geschichte einen schönen Abschluss hat.

    lg sunflowrina

    AntwortenLöschen
  19. Hallo und danke für den tollen Beitrag!
    Ich muss sagen, dass ich Happy Ends nicht nur Liebe, sie gehören für mich zu einem Liebesroman einfach mit dazu. Mitwählen Leben geht genug schief, da möchte ich wenigstens, dass in den Büchern alles ein gutes Ende findet.
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  20. Hallo und vielen Dank für diesen schönen Blogtour-Tag! Bei mir kommt es immer darauf an, ob es zum Buch passt. Wenn das Buch durch ein Happy End "rund" wird und es zur Story passt, finde ich ein Happy End gut. Aber ein "erzwungenes" Happy End, um alles zum Guten zu wenden, finde ich nicht gut.

    Viele liebe Grüße
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    AntwortenLöschen
  21. Huhu!
    Ich muss jetzt gestehen, dass ich ein Happy-End-Fan bin. Mich lassen traurige und/oder offene Enden eher unzufrieden zurück, sowohl im Buch als auch im Film, wobei letzteres noch schlimmer ist.
    Manchen Geschichten passt aber auch kein Happy End - es hängt immer so ein bissl davon ab, ob auch ein trauriger Schluss am Ende noch die Kurve kriegt. Klingt seltsam, stimmt. Beispielsweise stirbt die Hauptperson in biografischen Werken am Ende der Geschichte. Zumindest meistens. Da kann man aber trotzdem ein schönes, wenn auch wehmütiges Ende draus machen.
    Trotzdem bevorzuge ich einfach das Happy End... ich möchte mich mit den Geschichten positiv von meinem Alltag ablenken und da mag ich mich nicht mit schwerlastiger Lektüre oder traurigen Filmenden beschäftigen.
    Naja, zumindest meistens. ;)

    Liebe Grüße
    Jill
    reallyhappy(at)gmx.de

    AntwortenLöschen
  22. Morgen :-)

    Omg ich kann nicht fassen dasa ich tatsächlich 9 von 10 Fragen mit Ja beantwortet habe *__*

    Puuuh ich kann mich nicht genau entscheiden welches ich am meiten mag, denn alle klingen fantastisch. Aber "Das schönste Geschenk" interessiert mich doch sehr.

    Liebend gern springe ich in den Lostopf :-)

    Ganz liebe Grüße
    Zeki

    zeki358i@gmail.com

    AntwortenLöschen
  23. Morgen :-)

    Omg ich kann nicht fassen dasa ich tatsächlich 9 von 10 Fragen mit Ja beantwortet habe *__*

    Puuuh ich kann mich nicht genau entscheiden welches ich am meiten mag, denn alle klingen fantastisch. Aber "Das schönste Geschenk" interessiert mich doch sehr.

    Liebend gern springe ich in den Lostopf :-)

    Ganz liebe Grüße
    Zeki

    zeki358i@gmail.com

    AntwortenLöschen
  24. Guten Morgen :)
    Es muss bei mir nicht immer ein Happy End sein. Wenn ich da an "Ein ganzes halbes Jahr" denke...
    Manchmal ist es ganz schön, auch ein Buch ohne Happy End zu lesen, denn in den meisten Büchern gibt es das ja.
    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
  25. Dein Blogbeitrag hat mir auch wieder sehr gut gefallen.
    Ob ich Happy Ends mag? Auf alle Fälle. Ich bin richtig enttäuscht wenn es mal keines gibt. Ohne Happy End wäre das Leben doch einfach nur traurig. Wenn ich mal richtig entspannen will, brauch ich ein romantisches Buch mit Happy End.
    Liebe Grüße
    Nicole
    nicolepichler@yahoo.de

    AntwortenLöschen
  26. Hallo,

    ich finde Happy Ends toll, da man dann mit einem guten Gefühl aus dem Buch herausgeht... es gibt aber auch Bücher, die mit einem Happy End nicht realistisch wären und dann finde ich es ohne auch besser ;)

    LG

    AntwortenLöschen
  27. Huhu,
    ich liebe Happy Ends. Am liebsten habe ich es, wenn eine Geschichte gut ausgeht. Wenn es kein Happy End ist, muss es wenigstens ein "würdiges" Ende sein für meinen Geschmack.
    Liebe Grüße
    Lisi
    Lisibooks

    AntwortenLöschen