Montag, 5. Oktober 2015

Rezension zu Black Blade - Das eisige Feuer der Magie - von Jennifer Estep - Band 1 -






Titel: Black Blade - Band 1 - 
Das eisige Feuer der Magie

Autor/in: Jennifer Estep
Übersetzung: Vanessa Lamatsch
Verlag: Piper Verlag
Erscheinungstermin: 05.10.2015
Seiten: 368 Seiten
Genre: Jugendbuch, Fantasy




*Reinlesen









Autor/in


Jennifer Estep ist Journalistin und New-York-Times-Bestsellerautorin. Sie schloss ihr Studium mit einem Bachelor in Englischer Literatur und Journalismus und einem Master in Professional Communications ab und lebt heute in Tennessee. Bei Piper erschien bisher ihre All-Age-Serie um die »Mythos Academy« sowie die Urban-Fantasy-Reihe »Elemental Assassin«.
Quelle: Verlagsseite

 

Klappentext


Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seele lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie - jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden jungen Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.
Quelle:Verlagsseite


Meine Meinung


Ich muss sagen, dass mir das Cover von den englischen Büchern besser gefällt. Ich finde es bringt die Stimmung wesentlich besser rüber. Das deutsche Cover ist schön gestaltet aber ich finde es passt einfach nicht so gut zum Inhalt. 


Lila Merriweather lebt in Cloudburst Falls in West Virgina, dem magischten Ort in Amerika. Sie bestreitet ihren Lebensunterhalt als Diebin. Sie bezeichnet sich selbst als Robin Hood, nur dass sie nicht mit den Armen teilt. Lila schlägt sich alleine durch, nachdem ihre Mutter kaltblütig ermordet wurde. Doch dann gerät sie in eine vertrackte Situation und trifft aus ihrem Bauch heraus eine Entscheidung. Wie sich heraus stellt soll diese Entscheidung ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen. 


Ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Die Autorin hat mit Cloudburst Falls einen tollen Hintergrund geschaffen für ihre Geschichte. Dann noch die "Mafia" zu nehmen und die Fantasy Aspekte ist sehr gewagt. Am Ende muss ich sagen. Ich war begeistert. Ich finde die Autorin setzt ihre Charaktere und deren Geheimnisse immer in tolles Licht. Man beginnt zu lesen und hört erst entsetzt am ENDE auf. 

Die Umsetzung von Black Blade strotzt nur so vor Energie. Im Gegensatz zur Mythos Reihe wird in Black Blade auf Action gesetzt. Es gibt spannende Schwertkämpfe und die magischen Fähigkeiten kommen auf keinen Fall zu kurz. Hier hat die Autorin sich viele neue Fähigkeiten erdacht die im Kampf wunderbar ihren Platz finden. 

Lila als Hauptprotagonistin ist sehr verschlossen, nur zu Mo, dem Pfandleiher und stadtbekannten "Dealer" hat sie mehr Kontakt. Er ist ein alter Freund ihrer Mutter. 
Lila hat viel durchgemacht und alles was sie kann hat sie von ihrer Mutter gelernt, sie vermisst sie sehr. Lila vermeidet es mit den "Familien" in Kontakt zu kommen, denn sie weiß, dass das nur Probleme gibt. Doch als sie durch einen Zufall auf Devon trifft muss sie sich entscheiden zwischen Leben und Tod. 

Über Devon möchte ich noch nicht so viel sagen, dieses Geheimnis sollte der Leser entdecken. Er ist auf jeden Fall einen Blick oder auch zwei wert!

Ich freue mich wahnsinnig auf den zweiten Band und hoffe, dass er ganz bald auf Deutsch zu haben ist. Für mich ist diese neue Reihe ein absolutes Must Have und ich kann nur jedem empfehlen es zu lesen!


                                                   Fazit 

Ein Muss für Fans der Autorin und alle die es noch werden wollen!




Bewertung


Cover: 6/6

Inhalt: 6/6

Grundidee: 6/6 

Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 30 Punkte von 30 Punkten




                                                             

1 Kommentar:

  1. Liebe Julia,
    das war für mich DIE Entdeckung des Jahrhunderts. In einer langen Lesenacht hatte mir das eine Buchbloggerin empfohlen. Ich hab daraufhin mein Buch mittendrin abgebrochen und Black Blade begonnen. Das Cover fand ich nicht so herausragend, den Klappentext auch nicht, aber dann ... wumm! Ich hab die Nacht zum Tag gemacht und Teil 2 ist ja jetzt auch da! *Freu* Hast du den schon gelesen?
    Viele Grüße, Liane

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...