Dienstag, 15. September 2015

Rezension zur Fünf Farben von Schwarz Reihe Band 1 und 2 von Deborah Diamond

Autorin: Deborah Diamond
Verlag: Selfpublisher
Seiten: 48 und 73
Genre: Erotik

ACHTUNG! Zusammenfasende Rezension von Band 1 und 2!













Autor/in

Mein Name ist Deborah Diamond. Ich entstamme der Ehe einer deutschen Unternehmerin und eines amerikanischen Diamantenhändlers. Aufgewachsen bin ich in Kapstadt, bevor ich mit 12, nach der Scheidung meiner Eltern, nach Deutschland kam. Meine restliche Schulzeit habe ich in Nordrhein-Westfalen verbracht und anschließend "Wirtschaftswissenschaft" studiert.

Momentan lebe ich wieder in Südafrika. Ich helfe meinem Vater auf seinem Weingut und genieße die schöne Aussicht. Hier finde ich die Ruhe zum Schreiben und kraule in den Schaffenspausen die Familienkatze Shirley. Meinen persönlichen "Mr Right" habe ich gerade gefunden ...
Quelle: Amazon



Klappentext Band 1


Belinda ist gerade 30 geworden und wähnt sich auf dem besten Weg eine alte Jungfer zu werden. Um sie aus ihrer sexuellen Krise zu befreien, nimmt ihre beste Freundin Elisa sie mit ins „Adam & Eve“. Dort beobachtet Belinda einen geheimnisvollen Unbekannten. Der Fremde weckt in ihr Bedürfnisse, die sie bislang noch nicht kannte. Fortan begegnet er ihr in ihrer Fantasie und beschert ihr die leidenschaftlichsten Träume. Belinda beschließt, den Mann zu suchen und herauszufinden, zu was er in der Realität fähig ist. Sie begibt sich in die dunklen Gefilde der Liebe und es beginnt für sie ein fesselndes Abenteuer. 


Meine Meinung

Als erstes möchte ich mich bei der Autorin für die beiden zur Verfügung gestellten E Books bedanken!

Da ihr zweiter Band der Fünf Farben von Schwarz Reihe erscheint, ist das doch ein guter Grund für eine kleine Rezension beider Bände. ;)

Die Cover finde ich eher witzig mit diesen ganzen Händen. Ich würde aber eher etwas mit Fesseln abbilden. 

Es geht um Belinda, die mit sich und ihrem Leben momentan wirklich unzufrieden ist. Vor allem mit ihrem nicht vorhanden Sexleben. Dies sollte schleunigst geändert werden. Ihr Freundin lädt sie kurzerhand in einen Swingerclub ein.

Belinda lernt dort einen Mann in schwarzer Lederkleidung kennen, der mit seinem dominanten Auftreten und seinem guten Aussehen sofort Gefühle weckt, die ihr schon lange nicht mehr unter gekommen sind.

Für eine erotische Kurzgeschichte war die Story heiß und anregend. Die Autorin nimmt ihre Leser kurz mit in die Welt des BDSM. Und gestattet uns damit einen kleinen Einblick in diese Welt.

Die Handlung ist recht einfach und wirkt für mich manchmal ein wenig zu flach. Es ging mir mit dem verliebt sein einfach viel zu schnell. Das wirkte teils auf mich unglaubwürdig und hat mich hier und da wirklich gestört.

Der Schreibstil ist flüssig und durch die recht kurzen Kapitel, und natürlich auch, weil es ein Kurzroman ist, liest man es recht schnell durch. 
Für einen Kurzroman war es im Großen und Ganzen vollkommen in Ordnung. Deswegen habe ich mich danach direkt mit dem 2. Band beschäftigt. ;)

In dem 2. Band "Dunkles Verlangen"wir natürlich noch mehr auf die Beziehung zwischen Leopold und Belinda eingegangen. Leopold ist ein sehr dominanter Mann der ganz genau weiß was er will und vor allem was er nicht will. Er will eine Frau, die ihm gehorsam ist und duldet auch keine großen Widerreden. Leopold erntet für sein Verhalten von mir natürlich keine Punkte. Aber wer diese Art von Mann sucht, wieso nicht. ;)

Die Protagonisten werden auch hier wieder gut beschrieben. 
Leopold nimmt immer mehr Platz in Belindas Leben ein, sie ordnet sich unter und kann überhaupt nicht verstehen, wieso alle anderen so merkwürdig auf Leopold reagieren. 

Das soll sich aber schnell ändern, als Leopold für sie eine kleine Überraschung hat und sie das erste mal zu einer erotischen Magier Show geht. 

Lest selbst wie es für Belinda und Leopold weiter geht und lasst euch zumindestens für ein paar Seiten in eine (für mich) fremde Welt entführen.

Im Großen und Ganzen hat mich Leopold leider nicht überzeugen können. Wie gesagt mich hat wirklich diese "Liebe" gestört. Vielleicht bin ich dafür einfach zu unromantisch? Wobei Romantik hier auch nicht unbedingt gegeben ist. Mir ist klar das es Kurzromane sind aber ich hätte mir trotzdem die Liebe erst später gewünscht. ;)


Fazit

Kurz und sprichwörtlich fesselnd. ;)

Bewertung

Cover: 4/6

Inhalt:  4/6

Grundidee  5/6

Umsetzung  4/6

Protagonisten:  3/6

Gesamtpunktzahl: 20 Punkte von 30 Punkten





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...