Donnerstag, 24. September 2015

Rezension zu The Escorts: JACE von Isabel Lucero

Autorin: Isabel Lucero
Übersetzung: Stefanie Zurek
Verlag: Romance Edition
Erscheinungstermin: 25. Mai 2015
Seiten: 309
Genre: Erotik












Autor/in

Isabel Lucero ist die Autorin des Amazon-Bestsellers „Living in Sin”, der erste Teil der THE ESCORTS Serie. Dank der Karriere ihres Ehemanns bei der Air Force konnte sie die Kleinstadt ihrer Kindheit in New Mexico hinter sich lassen und die Welt bereisen. Seit zehn Jahren ist sie …
Quelle: Romance Edition



Klappentext

Jace Jamison ist die fleischgewordene Fantasie jeder Frau: Er ist der mysteriöse Geschäftsmann, der lustvolle Spielchen treibt, der tätowierte Bad Boy, der im Schlafzimmer zum Tier wird und der verständnisvolle Liebhaber, der seinem weiblichen Gegenüber jeden Wunsch von den Augen abliest. Jace ist alles, was er für die Frau in seinen Armen sein sollte – denn er gehört zur Elite der Escorts in Las Vegas. Wer Jace wirklich ist, weiß jedoch niemand und daran soll sich auch nichts ändern. Erst als er auf die attraktive Eventmanagerin Adrienne trifft, die völlig immun gegen seinen Charme zu sein scheint und ihm die kalte Schulter zeigt, wird sein Interesse an mehr als nur Sex mit einer Frau geweckt. Jace setzt alles daran, Adrienne für sich zu gewinnen, bis die Sünden seines bisherigen Lebens ihn einholen und alles zu zerstören drohen …

Quelle: Romance Edition



Meine Meinung

Das Cover, mhm sicherlich ist es Jace, der Hauptprotagonist. Nicht sehr kreativ aber völlig ok. Diese Art von Cover scheinen in Mode zu sein, von daher.
Jace ist ein Escort, der mittlerweile ordentlich verdient und einen guten Kundenstamm hat.
Er geht für Geld mit jungen und ebenso auch mit älteren Frauen aus und wenn erwünscht, dann schläft er auch mit ihnen. 
Adrienne die Hauptprotagonistin ist eine erfolgreiche Eventplanerin und mit ihrer Arbeit verheiratet. Eine Beziehung mit einem Mann? Schon ewig her.
Eher durch Zufall treffen die beiden Protagonisten aufeinander. 
Er ist sofort Feuer und Flamme, sie...sie achtet nicht einmal auf Ihn und geht Ihres Weges. So in Ihre Arbeit vertieft und in Gedanken nimmt sie Ihn nicht wahr. 
Jace ist natürlich wieder ein absoluter Traumtyp. Reich, sexy und gut bestückt. Er ist sympatisch und weiß was er will. Er will Adrienne und denkt sogar darüber nach seinen Job an den Nagel zu hängen. Er plant schon mit 2 Kollegen seine Zukunft und will dieses nun auch mit der richtigen Frau an seiner Seite planen.
Dann gibt es da noch Em, sie ist die beste Freundin von Adrienne. Em ist lustig, lebensfroh und hat immer ein loses Mundwerk. Sie lässt nicht viel anbrennen, aber hat das Herz am rechten Fleck.
Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr locker lesen. Ein Buch das ich sofort, schon wegen dem Klappentext lesen wollte.
Geschildert wird das Geschehen abwechselnd aus den Perspektiven von Jace und Adrienne. In der Ich-Perspektive, so kann man als Leser in die jeweiligen Gedanken eintauchen. Das passt ganz gut zum Buch wie ich finde.
Die Liebesgeschichte zwischen Jace und Adrienne muss schon nach kurzer Zeit einiges durchmachen.
Jace schafft es einfach nicht Adrienne die Wahrheit zu sagen, sie kennt seinen Job nicht und Jace weiß einfach nicht wie oder wann er es ihr wohl am besten sagen kann. Aber wie heißt es so schön? Lügen haben kurze Beine. Und natürlich kommt alles raus und Adrienne ist alles andere als begeistert. 
Leider hatte ich wohl etwas zu hohe Ansprüche. Diese konnten nicht immer erfüllt werden.
Die Grundidee finde ich ganz gut und die Umsetzung ist auch in Ordnung. Aber es ist leider keins der Bücher, das mich als Vielleser vom Hocker haut oder länger im Gedächnis bleiben wird. Ich werde die Reihe denke ich auch nicht großartig weiter verfolgen. Wenn ich durch Zufall mal wieder über einen neuen Band stolpern sollte, so würde ich Ihn sicher auch lesen, aber Zuhause  sitzen und hibbeln bis der nächste Band endlich da ist, mhm, nein leider Fehlanzeige.



Fazit

Zu viele Erwartungen wurden leider nicht erfüllt.

Bewertung

Cover:  3/6

Inhalt:  3/6

Grundidee  5/6

Umsetzung  5/6

Protagonisten:  4/6

Gesamtpunktzahl: 20 Punkte von 30 Punkten





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen