Donnerstag, 17. September 2015

Rezension zu Du neben mir, die Welt zwischen uns von Yoon


Titel: Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt


Autor/in: Nicola Yoon
Übersetzung: Simone Wiemken
Verlag: Dressler
Erscheinungstermin: 17.09.2015
Seiten: 336 Seiten
Genre:  Jugendbuch





*Reinlesen










Autor/in


Nicola Yoon, geboren 1972, ist auf Jamaica und in Brooklyn groß geworden. Mittlerweile lebt sie mit ihrem Mann, der das Artwork zu ihrem Buch gestaltet hat, und der gemeinsamen Tochter in Los Angeles. »Du neben mir und zwischen uns die ganze Welt« ist ihr literarisches Debüt. 


Klappentext


Am Anfang war ein Traum. Und dann war Leben! Wenn ihr Leben ein Buch wäre, sagt Madeline, würde sich beim Rückwärtslesen nichts ändern: Heute ist genau wie gestern und morgen wird sein wie heute. Denn Madeline hat einen seltenen Immundefekt und ihr Leben lang nicht das Haus verlassen. Doch dann zieht nebenan der gut aussehende Olly ein - und Madeline weiß, sie will alles, das ganze große, echte, lebendige Leben! Und sie ist bereit, dafür alles zu riskieren. So hat man die Liebe noch nie gelesen! 

Das neue Lieblingsbuch für Töchter und ihre Mütter: Eine außergewöhnlich berührende Liebesgeschichte für Fans von Jojo Moyes und John Green mit besonderen Illustrationen, Skizzen, Notizen und E-Mails.


Meine Meinung


Ich wollte das Buch unbedingt wegen seines tollen Covers lesen. Es hat mich farblich sofort angesprochen und verrät so gar nichts über den Inhalt. Der Klappentext verrät zumindest, dass es um Liebe geht, daher war klar, ich muss dieses Buch lesen!

In dem Buch geht es um Madeline. Sie hat eine seltene Immunerkrankung und kann das Haus nie verlassen. Ihr Haus ist "hermetisch" abgeriegelt. Sie wird zuhause und online unterrichtet und ist bis auf ihren Computer von der Außenwelt abgeschottet. Doch dann zieht im Nachbarhaus eine Familie ein mit einem Sohn, über den Madeline unbedingt mehr erfahren muss.

Dieses Buch ist so wunderschön, dass man es einfach jedem Menschen den man kennt in die Hand geben möchte. 
Es erzählt vom Erwachsen werden, der ersten großen Liebe und der Liebe zu den Eltern und vor allem wohl vom Fehler machen. Ich war von der ersten Seite an gefangen. 

Der Schreibstil ist super flüssig. Es wird aus Madeline´s Sicht erzählt, sie erzählt es dem Leser als würde man das Tagebuch lesen. Madeline hat viel Humor und das merkt man als Leser deutlich und man lächelt viel. Das Buch hat Zeichnungen und Bilder die Madeline eingefügt hat.

Madeline ist ein starker Mensch und nimmt ihr Leben meist mit Ironie und Sarkasmus auf die Schippe. Sie liebt Bücher und gute Geschichten und die Menschen die sie am meisten liebt sind ihre Mutter und ihre Pflegerin. Sie ist klug und immer auf der Suche nach Wissen und neuen Herausforderungen. Es ist ein Vergnügen ihr beim Erwachsen werden "zuzusehen".

Es gibt Bücher und es gibt Geschichten die man so schnell nicht
vergisst weil sie einfach so wunderbar sind. Diese hier ist eine davon. Dieses Buch muss man der besten Freundin / Mutter / Tante oder der Schwester einfach schenken!


                                                   Fazit 

Eine wundervolle Geschichte, wie nur das Leben sie schreibt!


Bewertung


Cover: 6/6

Inhalt: 6/6

Grundidee: 6/6 

Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 30 Punkte von 30 Punkten




                                                             

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen