Donnerstag, 3. September 2015

Rezension zu Cordia Creek - Nur mit dir - von Sonya Devlin


Titel: Cordia Creek 
Nur mit dir


Autor/in: Sonya Devlin
Verlag: Romance Edition
Erscheinungstermin: 24.07.2014
Seiten: 215 Seiten
Genre: Liebesroman






*Reinlesen











Autor/in

Sonya Devlin wuchs in einem idyllischen Dörfchen im Südwesten Deutschlands auf, wo sie noch heute mit ihrer Familie lebt. Die Autorin liebt Hunde, dunkle Schokolade, schottischen Whisky und Städtereisen. Seit sie lesen kann, haben es ihr Liebesromane in allen Facetten angetan, dabei dürfen zwei essenzielle Zutaten nie fehlen: Knistern und Herzklopfen. Unter anderen Pseudonymen wurden bereits erfolgreich weitere Romane der Autorin veröffentlicht.
Quelle: Romance Edition

Klappentext

Anneke van de Veldes Karriere in der schillernden Modemetropole New York findet ein jähes Ende, als sie einen folgenschweren Fehler begeht. Mittellos und voller Reue kehrt sie nach Cordia Creek zurück, wo sie prompt auf den Grund ihrer Flucht aus der Provinzstadt trifft: Ihren Ex-Verlobten Jonas Olsen, der sie mit ihrer ehemals besten Freundin betrogen hat. Obwohl sie sich fest vorgenommen hat, Jonas keine Chance zu geben, ihr Leben ein weiteres Mal auf den Kopf zu stellen, verliert sie erneut ihr Herz an ihn – doch diesmal steht mehr auf dem Spiel als nur ihre Liebe …
Quelle: Amazon


Meine Meinung

Ich finde das Cover wirklich schön. Es passt toll zur Geschichte und ist auch farblich super getroffen. 

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und umgangssprachlich. Sie trifft beim Erzählen der Geschichte genau den Richtigen Nerv für den Leser. Die Gefühle sind gut nachzuvollziehen, und ich finde die Geschichte ist aus dem Leben gegriffen. 

Anneke ist in New York in der Modebranche tätig. Sie ist ein Arbeitstier und erfolgreich in ihrem Job. Zumindest bis zu dem Tag an dem sie einen riiiiiiiiiiiiesen Fehler begeht. Dieser Fehler hat schwere Folgen und sie kehrt nach Hause zurück, Cordia Creek. Leider sind in ihrer Vergangenheit auch noch Dinge ungeklärt und so beginnt Anneke nicht nur die Gegenwart zu verarbeiten sondern muss sich auch der Vergangenheit stellen. 

Ich fand die Grundidee toll. Sie ist nicht neu, aber toll umgesetzt. Ich mochte die Umgebung Cordia Creek und auch die Protagonisten. Den Namen Anneke finde ich furchtbar, aber das ist ja Geschmackssache. Meiner Meinung nach passt der Name so gar nicht nach Cordia Creek, wo alles so amerikanisch wirkt.

Anneke ist ein pflichtbewusster Mensch, zumindest denkt sie das. Ich finde sie ist einfach gut im wegrennen und nicht gut in der Konfrontation. Sie muss lernen, dass man irgendwann nicht mehr vor den eigenen Entscheidungen und vor dem eigenen Leben wegrennen kann. Müssen wir das nicht alle? 

Ich mag diese Liebesromane zwischendurch sehr gerne. Sie unterhalten mich immer toll, vor allem der Humor. Leider hat man sie immer viel zu schnell gelesen. 

Ob es ein HappyEnd für Anneke gibt müsst Ihr schon selbst herausfinden. 

Ich hoffe sehr, dass die Autorin uns erneut mal nach Cordia Creek führt, es gibt noch mehr Menschen dort auf die Liebe angewiesen sind. 


                                                   Fazit

Der Weg nach Cordia Creek lohnt sich!


Bewertung

Cover: 6/6 

Inhalt: 6/6

Grundidee: 6/6 

Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 30 Punkte von 30 Punkten




                                                             

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen