Dienstag, 1. September 2015

Rezension zu Beautiful Player von Christina Lauren - Band 3 -

Autorin: Christina Lauren
Übersetzung: Mette Friedrichs
Verlag: Mira
Erscheinungstermin: 01.9.2015
Seiten: 384
Genre: Roman/ Erotik/ Liebe/ Humor













Autor/in

Hinter Christina Lauren steht das Autorinnenduo Christina Hobbs und Lauren Billings. Beide sind bekennende Liebesroman-Fans und schreiben seit 2009 gemeinsam. Getrennt durch den US-Staat Nevada, telefonieren sie mehrmals täglich miteinander und sind sich einig, dass die allerschönste Nagellackfarbe Rubinrot ist. Wenn sie die Wahl hätten, würden sie nur eins tun: den ganzen Tag vom San Clemente Pier in Kalifornien aus aufs Meer blicken.
Quelle: Mira Verlag



Klappentext

Eine sexy Streberin. Ein faszinierender Frauenheld.Eine heiße Herausforderung!
Hanna Bergstrom liebt ihr Studium – und hat deshalb jahrelang ihr Privatleben vernachlässigt. Schluss damit! Will, der beste Freund ihres Bruders – stinkreicher Geschäftsmann und unverbesserlicher Playboy – soll ihr helfen, sich in eine Femme Fatale zu verwandeln, die allen Männern den Kopf verdreht.
Will Sumner liebt Herausforderungen – und ist dennoch skeptisch. Kann aus der attraktiven, aber unschuldigen Hanna wirklich eine hemmungslose Verführerin werden? Er zweifelt – bis sie ihm in einer aufregenden Nacht ihre sinnliche Seite zeigt. Und plötzlich gewinnt das Spiel mit der Verführung eine ganz besondere Note …
Doch was sind sie bereit zu riskieren, wenn die Grenzen zwischen Leidenschaft und Vernunft verschwimmen?

Quelle: Mira Verlag


Meine Meinung


Ich gebe es hiermit ganz offen und ehrlich zu... ich bin dem Autoren- Duo und ihren Protagonisten absolut verfallen. Mittlerweile freue ich mich richtig auf ein neues Buch aus dem Hause Christina Lauren und hibbel dem nächsten Buch entgegen.

Das Cover passt perfekt zu den anderen beiden Bänden. Es ist ok aber für mehr reicht es bei mir nicht. *zwinker*

So viel und herzhaft habe ich noch in keinem Buch gelacht. Beautiful Player ist Band 3 der Beautiful Reihe und ich habe ihn genauso schnell (leider vviieeelll zu schnell) verschlungen wie die anderen beiden davor. Alle 3 Bände fand ich absolute Klasse. Aber dieser hier war für mich der mit Abstand Witzigste. 

Hanna ist die weibliche Hauptprotagonistin. Eine intelligente, junge Frau die Karriere machen will. Sie ist ein absoluter Workaholic und kennt kaum etwas anderes als ihre Arbeit. 

Ihr Bruder ist in der Stadt und will das Hanna endlich ihr Leben beginnt zu leben. Freunde finden, vielleicht auch einen festen Partner. Alles was das Leben außer der Arbeit zu bieten hat. 
Hanna soll Will Sumner anrufen, den heißen, absolut sexy und unerreichbarsten Kerl und besten Freund ihres Bruders. 

Kurz und knapp. Sie ruft Ihn an. ;) Vom ersten Gespräch zwischen den beiden, musste ich schmunzeln. Hanna ist eine sehr direkte, offene und lustige Frau. Sie schafft es immer wieder Ihr Gegenüber sprachlos zu machen. Ob gewollt oder nicht ist ja erstmal völlig egal. ;)
Und Will...ist natürlich der absolute Womanizer, er hat Affären aber nie etwas festes. Er sieht fantastisch aus und ist auch noch intelligent. Geld hat er obendrein auch noch. Also was will Frau mehr? 
Will soll Hanna ein bisschen unter die Arme greifen, was ihr Liebesleben und ihr Single- Dasein betrifft. Er soll Hanna beibringen, zu Leben, und das in vollen Zügen. Aber schafft er das? Hanna ist eine harte Nuss. Ich finde ihr solltet dieses Buch unbedingt lesen! Ein Muss für alle Bastard und Stranger Fans! Was mir immer wieder besonders gut gefällt ist das man die Bände unabhängig von einander lesen kann aber auch als Fan ab Band 1 einige der alten Hauptprotagonisten wieder trifft. Alte Freunde sozusagen. Denn mir persönlich sind sie irgendwie alle ans Herz gewachsen! 

Die Erotik kommt natürlich auch in diesem Band nicht zu kurz. Einige prickelnde Moment lassen das Leserinnenherz schneller schlagen. Und ich finde das die Autorinnen auch hier ein super Händchen haben. Genau die richtige Mischung aus Witz, Spannung, Humor, Erotik und Liebe! 

Einzig eine kleine Sache die mich aber in fast allen Liebesroman stört...das Ende...warum muss das Ende denn immer soooo perfekt sein? Wisst ihr was ich meine...nicht nur alles Friede Freude Eierkuchen...sondern gleich einfach ALLES...lach.... . Versteht ihr mich? Es kann ja auch mal ein Happy End geben, aber ohne gleich ...ALLES. ;) So wie, ich bin glücklich mit meinem Partner, wir lieben uns, wohnen zusammen, planen zusammen unsere Zukunft. PUNKT. grins

Fazit

Her mit mehr ....BBIITTTEEE ;)

Bewertung


Cover:  4/6

Inhalt:  5/6

Grundidee  5/6

Umsetzung  6/6

Protagoniste: 6/6

Gesamtpunktzahl: 26 Punkte von 30 Punkten




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen