Donnerstag, 16. Juli 2015

Rezension zu Spiegelsplitter von Ava Reed




Titel: Spiegelsplitter

Autorin: Ava Reed

Verlag: Books on Demand

Erscheinungstermin: 15. Juni 2015

Seiten: 349

Genre: Fantasy, Jugendbuch





Autor/in


Ava Reed: Die Autorin Ava Reed lebt seit 2009 in Frankfurt am Main. Dort beendet sie gerade ihr Studium und widmet sich in ihrer Freizeit ihren Büchern und der Fotografie. Schon immer begeisterte sie das Lesen und das Eintauchen in andere Welten, sodass sie letztendlich selbst ein Buch schrieb und darin ihrer Fantasie freien Lauf ließ. Sie schreibt romantische Fantasyromane für Jugendliche und Junggebliebene. Mit ihrem Debütroman "Spiegelsplitter", der zugleich der erste Teil einer Dilogie ist, belegte sie den zweiten Platz des vierten LYX Storyboard Wettbewerbs von Egmont LYX.
(Textquelle: Amazon.de)


Klappentext


"Seine dunklen Augen blickten mich an. Sie hielten mich gefangen und ich spürte, dass sich etwas veränderte... In mir schien etwas zu heilen, von dem ich nicht wusste, dass es zerbrochen war." 

Caitlin weiß nicht, was es bedeutet, sich in einem Spiegel zu sehen, denn sie erkennt nichts darin. Doch er zieht sie an, ruft sie zu sich, wo auch immer sie ist. 
Eines Tages steht sie dem geheimnisvollen Finn gegenüber, der eine Sehnsucht in ihr weckt, der sie nicht entkommen kann. Immer wieder begegnen sich die beiden, nichts ahnend, dass es nun kein Zurück mehr gibt. Caitlins Erbe beginnt zu erwachen und sie erkennt, dass es mehr auf dieser Welt gibt, als sie ahnt...
(Textquelle: Amazon.de)




Meine Meinung


Das Cover gefällt mir sehr gut, ja ihr lest richtig. ;) Die junge Frau wird mit Sicherheit die Hauptprotagonistin Caitlin sein, ihr Leben steht im Buch auch mehr als Kopf. Von daher sehr passend für mich. Der Titel steht ebenfalls teilweise auf dem Kopf und zeigt eine Art Spiegel. Sehr gelungen wie ich finde!

Die Grundidee mit der Welt hinter dem Spiegel ist sicher nicht ganz neu aber wie ich finde sehr gut umgesetzt und bis auf kleine Ecken und Kanten gut durchdacht. 

Mit "Spiegelsplitter" schreibt die Autorin ihren Debütroman, der mich von der ersten Seite in seinen Bann gezogen hat! Mich hat dieses tolle Werk absolut begeistert. Der zweite Teil dieser Diologie wird wahrscheinlich im Frühjahr 2016 erscheinen. Und nun heißt es für mich leider warten warten warten... . Vielleicht sollten wir dafür mal Minuspunkte einführen? ;)

Das Buch wird aus der Ich-Perspektive abwechselnd von Caitlin und Finn erzählt. Das an sich finde ich eine super Idee, allerdings ist dies auch gleich eins meiner 2. klitzekleinen Kritikpunkte. ;) Mir persönlich würde es besser gefallen wenn zwar abwechselnd erzählt wird, aber nicht immer die selbe Szene von Anfang an. Das wurde mir im Laufe der Zeit etwas zu viel. Es ist super auch gleich Finns Gefühlsleben auf den Zahn zu fühlen und zu sehen wie eine Szene aus 2 Blickwinkeln aufgefasst werden kann. Allerdings muss ich das nicht für jedes Kapitel haben.  

Als Cats Vater bei einem Autounfall stirbt, zieht Sie mit Erin Ihrem Kindermädchen nach Irland und beginnt hier ein neues Leben in einem fremden Land. Sie fühlt sich sofort mit Ihrer Umgebung verbunden. Sie liebt das Mehr, den Wind und die Natur die sie umgibt.

In Irland beginnt sie, neben der Schule, in der Buchhandlung von Aidan zu arbeiten. Aiden kümmert sich viel um Cat und ist mehr als nur Ihr Arbeitgeber. Für mich ist er so etwas wie der Ersatzvater. Cat kämpft zugleich dem schmerzlichen Verlust ihres Vaters und nicht nur das sondern auch die Tatsache das sie kein Spiegelbild hat. Etwas, mit dem sie sich jeden tag aufs neue auseinander setzten muss. Doch mit ihrer Ankunft in Irland beginnt für sie ein neuer Lebensabschnitt der so einige Geheimnisse beherbergt. 

Und dann gibt es da auch noch den komischen Typen der Ihr eine Gänsehaut bereitet. Dunkle Augen, die sie nicht mehr loslassen. Die ihr die Luft zum Atmen nehmen. Wer ist dieser Finn und was will er von Cat?

In Laufe der Geschichte kommen natürlich noch einige Freunde hinzu. Ich habe sie alle sofort in mein Herz geschlossen. Leider blieben die Augen nicht ganz trocken. Aber warum, das müsst Ihr natürlich selbst herausfinden.

Ich kann euch dieses Debüt wirklich nur ans Herz legen. Ein "Must read" für mich und nun muss ich irgendwie die Zeit bis zum 2. Teil rum bekommen. 






Fazit

Eines meiner Highlights 2015!

Bewertung



Cover:  6/6

Inhalt:6 /6

Grundidee 6/6

Umsetzung 5/6

Protagonisten: 5/6


Gesamtpunktzahl: 28  Punkte von 30 Punkten




Kommentare:

  1. Huhu :)
    Schön habt ihrs hier!
    Ava Reeds Buch möchte ich auch lesen aber ich muss es mir erst holen - die Meinungen sind ja durchwegs sehr positiv!
    Das Cover ist wundervoll *-*
    Liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha Stephi,

    DIE Idee, Minuspunkte für langes Warten :´D
    Nein, im Ernst, mir hat das Buch auch richtig gut gefallen und die Doppelungen bewertet irgendwie jeder als negativ - mir hat das aber zugesagt :)

    LG, Mary <3
    http://marys-buecherwelten.blogspot.de/2015/10/spiegelsaga-spiegelsplitter.html

    AntwortenLöschen