Freitag, 24. Juli 2015

Rezension zu „Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich“ von Stephanie Madea

Titel:  „Gefährliche Hingabe - Kein Millionär für mich“
Autorin: Stephanie Madea
Verlag: bookshouse
Erscheinungstermin: 24.07.2015
Seiten: 199
Genre: Liebesroman










Autor/in



Stephanie Madea erblickte 1977 in Norddeutschland das Licht der Welt.
Nach drei staatlichen Abschlüssen, mehrjähriger und vielfältiger Berufstätigkeit im In- und Ausland startete sie im kreativen Bereich ihre Selbstständigkeit und erfüllte sich damit ihren lang gehegten Traum.
Neben ihrem Hauptberuf arbeitet sie als freie Schriftstellerin und lebt mit ihrem Siberian Husky, ihrem Pointer und ihren vier Katzen in einem kleinen Dorf in den Bergen Zyperns.
Stephanie Madea schreibt mit Herzblut Paranormal Romance, Contemporary Romance und Romantic Thrill-Romane.
Mehr unter: www.stephanie-madea.com und www.stephaniemadea.blogspot.com
Quelle: bookshouse



Klappentext


Sonne, Strand und Meer. Cocktails in lauen, australischen Nächten. Lea und Ellie haben lange für ihren Traumurlaub gespart. Als Lea jedoch am letzten Morgen nach dem schlimmsten Absturz ihres Lebens in den Armen eines Mannes zu sich kommt, beginnt eine erschreckende Realität, Formen anzunehmen. Ellie liegt schwer verletzt und bewusstlos im Schatten einer dschungelartigen, unbewohnten Insel. Leas einziger Halt ist der undurchsichtige Jay, der sich aufopfernd um sie kümmert, aber ganz sicher etwas Bedrohliches vor ihr verbirgt. Dennoch ist es Lea unmöglich, sich seiner anziehenden Dominanz zu entziehen. Wer ist der attraktive Kerl mit dem Wahnsinnskörper? Als sich Jay als Krimineller auf dem Weg zu seinem Prozess herausstellt, kann und will Lea das nicht glauben. Sie hat keinen Grund, an seiner Unschuld zu zweifeln, bis er sie küsst und verlässt …
Quelle: Bookshouse




Meine Meinung



Als erstes möchte ich mich beim Bookshouse Verlag für das Ebook recht herzlich bedanken!

Die Cover sind ja alle recht ähnlich gehalten. Leider meistens nicht wirklich mein Fall. Dieses hier passt natürlich zu einem Liebesroman aber ich finde es nicht sehr kreativ.

Ich habe das Buch angefragt nachdem ich die Klappe gelesen habe. Ich fand sie recht interessant und wollte einfach mal wieder ein bisschen was fürs Herz lesen. Die Geschichte fängt sofort mittendrin an und man wird schnell warm mit den Protagonisten. 

Nach einem Party Urlaub und einer letzten Cocktail Nacht findet sich Lea an einem unbekannten Strand auf einer einsamen Insel wieder. Ihr beste Freundin Ellie und der Pilot des Flugzeuges, das sie eigentlich Heim bringen sollte, sind beide bewusstlos und schwer verletzt. Was ist passiert und wer ist dieser geheimnisvolle Jay, der sich rührend um alle gekümmert hat, bevor er sich um seine Verletzungen kümmerte?

Ob und Wie sie von der Insel runterkommen und ob alle überleben, das verrate ich Euch nicht. Lest selbst. ich finde es lohnt sich! 

Eine rasante, spannende und geheimnisvolle Geschichte beginnt. Die den Leser von Anfang an packt und nicht mehr loslässt.


Leider habe ich die Erfahrung gemacht, dass die meisten recht kurzen Bücher die besten sind. Irgendwie schafft es auch diese Autorin mich so zu fesseln, dass ich mich am Ende der Geschichte immer Frage, ob sie uns mit Absicht ärgern will. ;) 


Stephanie Madea hat in diesen 200 Seiten viel Action, Erotik, Liebe und Spannung gelungen verpackt! 



Fazit


Eine sehr schöne Geschichte für Zwischendurch die viel zu schnell zu Ende ist! 


Bewertung



Cover:  4/6

Inhalt:  5/6

Grundidee  5/6

Umsetzung  5/6


Protagonisten:  5/6

Gesamtpunktzahl:  24 Punkte von 30 Punkten





Info: 

Auftakt zu der unabhängigen Liebesroman-Reihe 


„Gefährliche Hingabe“. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...