Samstag, 20. Juni 2015

Rezension zu Weltenmagie - Das vergessene Reich - von Aileen P. Roberts - Band 2 -


Titel: Das vergessene Reich
Weltenmagie Band 2

Autor/in: Aileen P. Roberts

Verlag: Goldmann
Erscheinungstermin: 16.03.2015
Seiten: 512 Seiten
Genre: Jugendbuch, High Fantasy





ACHTUNG SPOILER

*Reinlesen










Autor/in


Aileen P. Roberts ist das Pseudonym der Autorin Claudia Lössl. Ihre Begeisterung für das Schreiben entdeckte sie vor einigen Jahren durch ihren Mann. Als dieser mit der Arbeit an einem Buch begann, beschloss sie, sich ebenfalls als Schriftstellerin zu versuchen. Seither hat sie bereits mehrere Romane im Eigenverlag veröffentlicht, 2009 erschien mit "Thondras Kinder" ihr erstes großes Werk bei Goldmann, danach folgten "Weltennebel" und "Feenturm". Claudia Lössl lebt mit ihrem Mann in Süddeutschland.

Klappentext


Zusammen mit ihrem Freund Kayne und dem Drachen Robaryon macht sich Leána durch ein Magisches Portal auf in die Elfenwelt Sharevyon. Dies scheint der einzige Weg, die Elfen Albanys vor dem Aussterben zu bewahren. Als sie jedoch dort eintreffen, sind die Freunde entsetzt – die Paläste der Elfen sind verfallen, deren Bewohner nur noch ein Schatten ihrer selbst. Von der Elfenherrin erfährt Leána, dass in Sharevyon schon lange alle Magie erloschen ist. Nur, wenn es den Freunden gelingt, durch das Portal Drachen und andere magische Wesen in die Elfenwelt zu holen, kann diese gerettet werden. Doch was als einfache Rettungsaktion beginnt, wird zur tödlichen Falle und bedroht bald die Zukunft ganz Albanys ...

Meine Meinung


Das Cover gefällt mir beim zweiten Teil besser als beim ersten. Das liegt sowohl am Motiv als auch an der Farbwahl. Aber das magische fehlt mir noch immer. 

Toran, Kayne und Leána sind zurück in Albany, doch der Preis für ihre Reise war hoch und die Freundschaft wird auf eine harte Probe gestellt. Toran macht sich auf die Suche nach Siahs Mörder und Kanye und Leána versuchen auf ihre Weise Albany zu helfen. Doch am Ende soll noch mehr auf dem Spiel stehen als zu Beginn. 

Der zweite Band setzt nahtlos an den ersten an, so erfährt man auch direkt was nach dem gemeinen Ende passiert. Es wird traurig und wir müssen dabei zusehen wie die Freundschaften zu zerbrechen drohen. Jeder der drei Freunde geht anders mit dem Tod um und sie müssen sich auf ihren Wegen beeilen. Denn es werden fiese Pläne geschmiedet um das Land Albany an sich zu reißen. 

Die Umsetzung war wieder sehr gut. Im zweiten Band kommt man wesentlich besser mit all den Namen zurecht, weil man die meisten aus dem ersten Band kennt. Es geht für die Freunde ins Land der Elfen, in den Palast der Winde und ich kann sagen, es wird spannend und gefährlich. 
Die Autorin bringt den Leser häufig zum schmunzeln aber ebenso oft sitzt der Leser mit offenem Mund vor dem Buch, weil es so spannend ist. 

Ich mochte den zweiten Band noch mehr als den ersten. Der zweite Band bietet mehr Widersacher, dadurch wird es super spannend. Mir persönlich kamen die Trolle zu wenig dran, aber das kann ja noch kommen. 

Ich freue mich auf den dritten Band, denn das Ende war wieder ganz gemein!


Fazit 

Ein spannender zweiter Band, der auf ein großes Finale hoffen lässt!


Bewertung

Cover: 5/6

Inhalt: 6/6

Grundidee: 6/6 

Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 29 Punkte von 30 Punkten




                                                             

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...