Mittwoch, 10. Juni 2015

Rezension zu Together Forever - Total verliebt - Band 1 von Monica Murphy

Titel: Total verliebt
Together Forever Band 1

Autor/in: Monica Murphy

Verlag: Heyne
Erscheinungstermin: 14.04.2015
Seiten: 272 Seiten
Genre: Roman, Liebe






*Reinlesen









Autor/in



Die New York Times-, USA Today- und internationale Bestseller-Autorin Monica Murphy stammt aus Kalifornien. Sie lebt dort im Hügelvorland unterhalb Yosemites, zusammen mit ihrem Ehemann und den drei Kindern. Sie ist ein absoluter Workaholic und liebt ihren Beruf. Wenn sie nicht gerade an ihren Texten arbeitet, liest sie oder verreist mit ihrer Familie.


Klappentext



Ich bin die Freundin von Drew Callahan, College-Football-Legende und Traumtyp. Er ist schön, lieb – und trägt noch mehr Geheimnisse mit sich herum als ich. Er hat mich zu einem Teil seines Lebens gemacht, in dem alles nur Schein ist und jeder mich irgendwie hasst. Und wie es aussieht, will ihn jede haben. Aber er hat nur eins im Kopf: mich. Ich weiß nicht, was ich noch glauben soll. Das Einzige, was ich weiß: Drew braucht mich. Und ich will für ihn da sein. Für immer.




Meine Meinung



Ich finde das Cover ist wie häufig bei diesen Liebesromanen. Ein Pärchen das flirtet, finde ich zumindest. Sehr passend und weder zu viel noch zu wenig. Ich habe schon einmal nachgesehen, die anderen Cover sind ähnlich aber die Pärchen vorne ändern sich. 



Drew muss über Thanksgiving nach Hause fahren, aber er kann dort unmöglich ohne Freundin auftauchen. Also engagiert er die gutaussehende Fable Maquire kurzerhand als seine "Vorzeige" Freundin. In ein Netz aus Lügen gehüllt begehen sie ihren Plan, ob das gut gehen kann?



Ich fand die Grundidee mit dem "für Geld" engagieren wirklich gut. Ich persönlich hatte noch kein Buch in der Hand, das so begonnen hat. Neben dem Hauptthema bringen sowohl Fable als auch Drew eigene "Probleme" mit. So sind verschiedene Handlungsstränge nebeneinander eingearbeitet. 



Die Umsetzung und vor allem den Schreibstil mochte ich. Der Prolog schon ganz am Anfang hat mich eingeladen das Buch zu verschlingen und ich habe es auch an einem Stück gelesen. Der Humor sowohl von Drew als auch von Fable hat mir sehr gut gefallen und ich habe häufiger gelacht während des Lesens. Man konnte an einigen Stellen die Handlung voraussehen, aber das hat mich nicht gestört. 

Ich fand die erotischen Szenen sehr gut und nicht zu viel. Es ist alles sehr jugendlich gehalten und vor allem geht es um Gefühle und Verständnis für den Anderen. 


Fable Maguire hatte es ihr ganzes Leben nicht leicht. Sie geht arbeiten, um sich und ihren Bruder zu ernähren, weil ihre Mutter unfähig und unzuverlässig ist. Fable ist hübsch und ihr Ruf ist maßlos schlecht, aber in ihrem Innern verbirgt sich wahnsinnig viel Mitgefühl, Stärke und Liebe. 

Drew Callahn ist auf den ersten Blick ein reicher, verzogener Footballjunge, der jedes Mädchen haben kann, allerdings nicht will. Er hat auf den zweiten Blick viel Humor und sorgt sich um die Menschen die er liebt. 


Ich freue mich auf jeden Fall auf den zweiten Band!





Fazit


Die erste große Liebe auf 272 Seiten!


Bewertung


Cover: 5/6

Inhalt: 5/6

Grundidee: 6/6

Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 28 Punkte von 30 Punkten











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen