Montag, 1. Juni 2015

Hilferuf aus Boston

Ihr Lieben, heute hat uns ein Hilferuf erreicht. Ihr wollt wissen, worum es geht, dann klickt Euch hinein. 





Sam Forster, ihres Zeichens Detective beim Bostoner Morddezernat hat ungeheuerliches aufgedeckt. Vampire, es gibt sie, Mitten unter uns. Die Kruento beeinflussen die Menschen und ihr Denken, nur deshalb ist es bisher nicht öffentlich geworden, dass es sie gibt. 



Sam Forster bittet uns darum, eine Welle der Informationen loszutreten, um endlich zu beweisen, dass es die Kruento gibt. Damit auch der Letzte versteht, dass sie unter uns leben. Ihr wollt uns helfen? 



Dann holt Euch alle Infos direkt *HIER




 


Ach bevor ich es vergesse. Damit ihr nicht sterbt weil Ihr Unwissend seid, hier ein Hinweis wie Ihr Kruento erkennt: 


Kruento



Kruento ist vom lateinischen „cruentus“ abgeleitet, was so viel wie blutig, blutdürstig bedeutet. In der alten Vampirsprache steht das Wort Kruento für Vampir.



Äußerlich mag der Kruento einem Menschen gleichen. Dennoch ist er viel schneller, hat geschärfte Sinne und kann die Gedanken der Menschen manipulieren. Menschliche Nahrung nehmen Vampire nicht zu sich, sie ernähren sich nur von Blut – Menschenblut.

Bei starken Gefühlsregungen wie Erregung, Wut oder Hunger beginnen die Augen der Vampire unmenschlich zu glühen.


Und jetzt bleibt uns nur noch Euch viel Glück zu wünschen!











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...