Sonntag, 31. Mai 2015

Rezension zu Das Erbe der Krieger von Cinda Williams Chima - Band 1 -

Bildergebnis für das erbe der krieger

Titel: Das Erbe der Krieger - Band 1 - 
Autor/in: Cinda Williams Chima

Verlag: Blanvalet
Erscheinungstermin:15.09.2014
Seiten: 480 Seiten
Genre: Jugendbuch, Fantasy






*Reinlesen






Autor/in

Cinda Willams Chima schrieb schon zu Schulzeiten ihre ersten Romane, doch leider wurde diese häufig von ihren Lehrern konfisziert. Mittlerweile lebt sie mit ihrer Familie in Ohio und hat ich als Fantasyautorin einen Namen gemacht. 


Klappentext


Er war ein normaler Junge – bis er den Krieger in sich entdeckte …Der 16-jährige Jack führt ein normales Leben. Bis er vergisst, seine tägliche Medizin zu nehmen. Plötzlich ist er stärker als je zuvor – und tötet aus Wut beinahe einen Mitschüler. Erst danach erfährt Jack die Wahrheit über sich: Er ist ein Weirlind, Mitglied einer Gesellschaft von magisch Begabten, die von zwei miteinander verfeindeten Häusern angeführt wird. Ihre jeweilige Macht wird durch ein magisches Turnier bestimmt, bei dem jedes Haus einen Krieger erwählt, der bis zum Tod kämpft. Und Jack ist einer der letzten Krieger – zu einer Zeit, da beide Häuser nach einem Spieler suchen …



Meine Meinung

Ich fand das Cover wahnsinnig ansprechend und da ich auch umfangreiche Fantasy mag wollte ich das Buch unbedingt lesen. 


Jack ist 16 und sein Leben lief eigentlich gut, zumindest empfindet er es so. Er ist zwar in seiner Kindheit oft beim Arzt gewesen und nimmt auch jetzt noch Tabletten, damit es ihm gesundheitlich gut geht. Doch durch einen blöden Zufall nimmt er seine Medikamente nicht wie gewohnt ein und plötzlich bemerkt Jack, dass er stärker ist als die anderen in seiner Klasse. Was bedeutet das alles und was hat seine Tante Linda damit zu tun?


Ich hatte ziemliche Probleme in die Geschichte zu kommen. Die Autorin beginnt mit einem Prolog und bis man das als Leser so richtig umgesetzt hat dauert es ein paar Kapitel, zumindest ging es mir so. 


Wenn man erst einmal drin ist kommt man gut voran. Leider sind es häufig doch zu viele Erklärungen und manche Begriffe und Hintergründe sind mir auch nach dem Lesen nicht so ganz klar geworden. 

Die Grundidee eines Schülers, der plötzlich mit Magie, magischen Wesen und einem Kampf konfrontiert wird fand ich toll, leider ist sie nicht ganz neu . Die Autorin hat tolle Charaktere erschaffen, vor allem der Ausbilder von Jack *Spoiler verkneif* und seine Tante Linda waren neben Jack wirklich wunderbar und oft auch zum lachen. Mir war es an einigen Stellen dennoch etwas lang gezogen. 

Alles in Allem war Das Erbe der Krieger ein gutes Buch, aber mit viel Potenzial nach oben. 


In dem zweiten Band geht es um andere Protagonisten, man kann die Bücher also unabhängig voneinander lesen. 


Fazit


Leider konnte mich das Buch nicht so fesseln wie ich es mir gewünscht hätte. 



Bewertung

Cover: 5/6

Inhalt: 3/6

Grundidee: 4/6

Umsetzung: 3/6

Protagonisten: 4/6

Gesamtpunktzahl: 19 Punkte von 30 Punkten






                                                             

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...