Freitag, 17. April 2015

Rezension zu Open Minds - Gefährliche Gedanken (Mindjack #1) von Susan Kaye Quinn


Autorin:Susan Kaye Quinn
Verlag: Self Publisher
Erscheinungstermin: 14. März 2014
Seiten: 326 
Genre:  Dystopie







Autor/in

Susan Kaye Quinn wuchs in Kalifornien auf, wo sie schon als Schülerin Zettelchen mit Geschichten in der Klasse herumreichte. Ihre Lehrer gaben meistens vor, nichts davon mitzubekommen und beschlagnahmten ihre Arbeiten nur ein paar Mal. Sie ging einer Reihe von Ingenieursstudiengängen nach (Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Umwelttechnik) und arbeitete in einer Menge von Streber-Jobs, unter anderem bei GE Aircraft Engines, der NASA und NCAR. Jetzt wo sie Bücher schreibt, steht auf ihrer Visitenkarte "Autorin und Raketenwissenschaftlerin" und sie muss ihre Arbeiten nicht länger heimlich weiterschmuggeln. Was wirklich schade ist. All diese Ingenieurswissenschaften sind von Nutzen, wenn man sich paranormale Fähigkeiten in futuristischen Welten ausdenkt, oder Wissenschaft mit Fantasie mischt, um einigermaßen glaubwürdige Erfindungen zu erschaffen. Nur für ihre Geschichten natürlich. Ignoriert den Kram in ihrem Keller. Susan schreibt in einem Vorort von Chicago, wo sie mit ihren drei Jungs, zwei Katzen und einem Ehemann lebt. Was, wie sich herausgestellt hat, genau so viel ist, wie sie auch handhaben kann. 


Klappentext


Die sechzehnjährige Kira Moore ist eine Null, jemand der weder Gedanken lesen, noch von anderen gelesen werden kann. Nullen sind Außenseiter, denen man nicht vertrauen kann, weswegen sie auch keine Chancen bei Raf hat, einem normalen Gedankenleser und ihrem besten Freund, in den sie heimlich verliebt ist. Als sie aus Versehen die Kontrolle über Rafs Verstand übernimmt und ihn dadurch beinahe umbringt, versucht Kira ihre unheimliche, neue Fähigkeit vor ihrer Familie und dem zunehmend misstrauischer werdenden Raf zu verbergen. Aber sie verstrickt sich in ihren Lügen und wird immer tiefer in eine geheime Unterwelt voller Gedankenkontrollierer gezogen. Den Verstand all derer zu kontrollieren, die ihr am Herzen liegen, ist dabei nur eine von vielen gefährlichen Entscheidungen, die noch vor ihr liegen. 


Meine Meinung

Mein herzlicher Dank gilt Michael Drecker, er ist der Übersetzer des Werkes und hat mir dieses zur Verfügung gestellt.

Wer ab und zu meine Rezensionen liest, weiß dass ich ein kleiner Cover Nörgler bin.Ja ich bin irgendwie nieeee zufrieden. Leider ist dies auch hier der Fall. Das Cover ist für mich absolut nicht ansprechend. Hätte mich der Klappentext nicht sofort überzeugt, so hätte ich dieses Buch keines zweiten Blickes gewürdigt.
Und das wäre in diesem Fall wirklich ein fataler Fehler gewesen. ;)
Für mich Spannung pur mit allem drum und dran. Höhen und Tiefen in jeder Hinsicht.

Kira ist wie schon in der Klappe beschreiben, eine sogenannte "Null". In Ihrer Welt ist dies nichts gutes obwohl es in unserer Welt ganz natürlich ist. 
Sie hat es in der Schule nicht leicht. Jetzt ist auch noch ihr Beschützer, ihr großer Bruder weg. Kira versucht dem Schulstoff zu folgen wie es ihr nur irgend möglich ist. Raf, ihr bester Freund und heimliche Liebe ist nun ihr einziger Freund. Im Gegensatz zu Kira ist er keine "Null", im Gegenteil, er ist sehr beliebt.
Als Kira versehentlich in Rafs Gedanken taucht, begreift Sie Stück für Stück, dass etwas mit Ihr nicht stimmt.

Für Kira begint nun eine Reise voller Geheimnisse und Lügen. Obwohl sie das alles überhaupt nicht will.

Kira wächst im Laufe der Geschichte über sich hinaus und trifft harte Entscheidungen. Sie stellz ihre Bedürfnisse unter die der anderen. Für mich ist sie eine sehr sympatische Protagonistin. 

Eine absolut packende und mitreißende Geschichte beginnt. Ich werde auf jeden Fall Teil 2 und Teil 3 dieser Reihe lesen und bin gespannt wie es mit Kira weitergeht.

Ein kleiner fieser Cliffhanger erwartet dich am Ende des 1. Bandes. Also leg Dir lieber gleich die komplette Reihe zu. ;)

Die Idee ist für mich recht neu, ich kenne bisher kein vergleichbares Buch. Ich freue mich mehr von Susan Kaye Quinn zu lesen und bin schon sehr gespannt ob mich Teil 2 auch so sehr in seinen Bann ziehen wird.

Fazit

Meine Neu- Entdeckung 2015. ;)


Bewertung

Cover:  2/6


Inhalt: 5/6


Grundidee und Umsetzung: 6/6


Protagonisten: 6/6


Gesamtpunktzahl:  19 Punkte von 24
 Punkten 

INFO:


Alle Teile der Mindjack-Serie: 

Open Minds - Gefährliche Gedanken (14. März 2014) 

Closed Hearts - Gefährliche Hoffnung (10. Januar 2015) 

Free Souls - Gefährliche Träume (erscheint im April 2015) 



Kommentare:

  1. Ich hab mittlerweile alle drei Teile gelesen und finde die Reihe richtig toll. Vor allem war sie für mich mal etwas anderes ...

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hi Nadine! Oh das klingt super! Ich werde sie auch so schnell wie möglich lesen! ;)

    AntwortenLöschen