Dienstag, 7. April 2015

Rezension zu Ich will alles und noch mehr von Maria Peters

Titel: Ich will alles und noch mehr
Ausgebrannt auf dem Weg zur Perfektion


Autor/in: Maria Peters
Verlag: Maria Peters Verlag
Erscheinungstermin: 11.02.2015
Seiten: 298 Seiten
Genre: Roman, Erfahrungen





*Reinlesen




Autor/in

Maria Peters ist Eventmoderatorin, Geschäftsführerin ihrer eigenen Filmproduktionsfirma, arbeitet als Sprecherin für TV und Radio Werbespots und bietet Mediencoachings an.
Die Autorin, 1977 geboren, lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Oberösterreich in einem gemütlichen Holzhaus.
Tiere liebt sie über alles und am liebsten hätte sie gerne einen ganzen Zoo. Derzeit beschränkt sich diese Liebe aber "nur" auf ihren 15 Jahre alten Mischlingsrüden Sammy und ihre einjährige Katze Lilly.
In ihrer Freizeit macht sie das zu dem sie Lust hat, wie zum Beispiel: mit Freundinnen treffen, Sport und große Feste feiern.


Klappentext


Ausgebrannt auf dem Weg zur Perfektion … Maria steht mit ihren knapp dreißig Jahren mit beiden Beinen im Leben. Sie ist erfolgreich im Beruf und führt eine glückliche Beziehung. Nichts kann sie aus dem Gleichgewicht bringen – denkt sie. Doch dann kommt alles anders. Ihr perfekt geplantes Leben gerät aus den Fugen. Die Dinge überschlagen sich, und ehe ihr so richtig bewusst wird, was mit ihr geschieht, schlittert sie in Erschöpfung und Depression. Gepeinigt von Panikattacken, wird ihr Alltag zur unüberwindbaren Hürde. Marias Geschichte zeigt eindringlich, wie sie an ihren selbst aufgestellten Anforderungen an ihr Leben beinahe zerbricht. Verweigert der Körper den Dienst, ist jeder dem hilflos ausgeliefert. Es sei denn, man findet den Weg aus dieser Sackgasse wieder heraus …


Meine Meinung

Das Cover finde ich nicht so passend für diesen Roman. Ich finde es zeigt so gar keine Richtung und bei einem Roman dieser Art würde ich mir etwas deutlicheres wünschen, vor allem weil man bei diesem Cover direkt an einen Liebesroman denkt und nicht an einen Roman über persönliche Erfahrungen. 

In dem Buch geht es um Maria´s Erfahrungen mit der Belastung des Lebens, der Familie, sich selbst und seinen Gedanken. Maria hat mit Fabian einen tollen Mann an ihrer Seite den sie liebt und der auch sie liebt. Dann stellt sie überraschend fest, dass sie schwanger ist und ihr ganzes Leben ändert sich. 

Maria erzählt sehr glaubhaft und erschreckend ehrlich ihre Erfahrungen mit einer Doppelbelastung. Mit dem eigenen Druck eine gute Mutter zu sein und für alles perfekt zu sorgen. Sie kämpft vor allem mit ihren eigenen Dämonen und der Tatsache sich einzugestehen, dass ihre Schultern allein nicht reichen um die Welt zu tragen oder besser sie in den Angeln zu halten.

Als Leser verfolgt man ihr Leben und ihr Leiden, ihre Freude und auch ihre Wut. Maria steht für viele andere Frauen denen es ähnlich geht, die vom Leben jeden Tag wieder herausgefordert werden, denen Depressionen und Burn Out nicht fremd sind. 

Es geht in diesem Buch um Erkennen, Glauben und Bekämpfen von seelischen Belastungen und der Angst und Scham die einen dabei begleitet. Ein Roman der Mut macht zu seinen Schwächen zu stehen und Warnzeichen zu erkennen.  


Fazit

Ein Roman der Mut macht.

Bewertung

Cover: 3/6

Inhalt: 5/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 20 Punkte von 24 Punkten









 

Kommentare:

  1. Hallo Julia und Stephanie :)

    Ihr wolltet doch etwas Feedback für euren neuen Bloglook :D
    Ich finde es hier echt hübsch, besonders farblich ist es harmonisch. Für meinen Geschmack ist es allerdings noch etwas nüchtern und unpersönlich, vielleicht könntet ihr mit einem bestimmten Mix von Schriftarten oder einer zweiten, passenden, Farbe oder ähnlichem eurem Blog euren persönlichen Stempel aufdrücken?

    Außerdem wollte ich fragen, ob es nicht möglich ist, den Blognamen oder die -adresse zu ändern, so das Stephanie auch darin vorkommt? Denn es ist irgendwie komisch, dass es Juliaslesewelt heißt, da aber dann auf einmal noch ne Stephanie auftaucht ;)
    Wenn das nicht geht, überlegt euch doch mal, ob ihr mit eurem Blog wandern möchtet und die Artikel nach und nach rüber wandert? :) Nur so ein Einwand ...

    L.G.
    Bianca von https://literatouristin.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  2. Hey :)

    Ich geb dir recht, ich hab bei dem Cover auch sofort an einen Liebesroman gedacht. Gerade weil es doch ein wenig "After passion" ähnelt. Es klingt aber trotzdem nach einem interessanten Roman, denn ich bin kenne in meinem Umfeld mittlerweile schon ziemlich viele Leute, die wegen Burnout oder depressivem Erschöpfungssyndrom (wie es auch so schön heißt) krankgeschrieben sind ... Da muss man sich schon wirklich fragen, was los ist.

    Liebe Grüße
    Ascari vom Leseratz Blog

    AntwortenLöschen