Dienstag, 28. April 2015

Rezension zu Geflüsterte Lügen von Lina Jacobs

Titel: Geflüsterte Lügen 



Autor/in: Lina Jacobs

Verlag: Bookshouse
Erscheinungstermin: 20.02.2015
Seiten: 510 Seiten
Genre: Romantik Thriller









*Reinlesen




Autor/in


Im Jahre 78 erblickte Lina das Licht der Welt.
Schon in der Schule hat sie das Schreiben fasziniert. Am Anfang war es eher ein Hobby, mittlerweile eine tief verbundene Leidenschaft. Obwohl sie nicht viel dazu beitragen kann, möchte sie trotzdem die Welt ein wenig schöner machen.
Heute lebt sie mit Mann, Tochter und einem Schäferhund/Husky-Mischling in der Nähe der schönen Hellwegstadt Soest - denn sie liebt die Natur.
Quelle: Verlagsseite

Klappentext

Eigentlich erwartet die 28-jährige Yvonne Heber nicht viel vom Leben, aber in einer Beziehung möchte sie keine Abstriche machen. Sie sucht die wahre Liebe und einen netten Mann, der sie auf Händen trägt. Als sie eines Tages den attraktiven Misha kennenlernt, glaubt sie sich endlich am Ziel. Noch ahnt sie nicht, was für ein schreckliches Geheimnis er mit sich herumträgt.
Nach einem Sommerfest begegnet ihr Jasper, der sie mit einem schockierenden Skandal konfrontiert. An ihrem Arbeitsplatz werden nicht zugelassene Medikamente verabreicht. Obwohl Yvonnes Herz für Misha schlägt, spürt sie auch eine prickelnde Verbindung zu Jasper. Ehe sie sich versieht, steckt sie mitten in einem Komplott von Gewalt und Lügen.
Nicht genug, dass gleich zwei anziehende Männer ihre Gefühle auf den Kopf stellen, auch die tschechische Mafia hat sie im Visier. Yvonne ist nirgendwo mehr sicher, ein Kampf um ihr Leben und ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …


Meine Meinung


Ich muss sagen nach dem Lesen wird das Cover etwas deutlicher und passt für mich sehr gut. Es handelt sich um einen Romantik Thriller, daher ist das Cover wirklich gut wie es ist. 

Yvonne arbeitet in einem Altenheim und das auch wirklich gerne. Eines Abends kommt es zu einem merkwürdigen Zwischenfall der ihr keine Ruhe lässt und sie gerät ins Grübeln. Als sie dann auch noch von dem mysteriösen Fremden Jasper angesprochen wird kommt ihr die ganze Sache erst so richtig komisch vor. Kann der wirklich höfliche und nette Arzt Misha vielleicht Licht ins Dunkle bringen? Yvonne ist hin und her gerissen und gerät plötzlich in die dunklen Machenschaften einer gefährlichen Mafia. 

Die Grundidee ist spannend und realistisch. Die Autorin hat eine gute Mischung gefunden zwischen dem "schweren" Thema und der Unterhaltung. Das war sicher nicht ganz leicht. Ich bin sehr zufrieden mit der Umsetzung und das Ende kam für mich überraschend, war aber nach meinem Geschmack. 

Die Protagonistin Yvonne ist mit Leib und Seele Altenpflegerin, sie ist ungewollt noch immer Single und als dann plötzlich zwei Männer in ihrem Leben auftauchen hoffnungslos überfordert. Sie ist tollpatschig und hin und wieder hätte sie etwas mehr Initiative zeigen können. Aber im großen und ganzen mochte ich sie. 

Jasper ist geheimnisvoll und war für mich direkt der Bad Boy schlechthin, das hat mir sehr gut gefallen. Er ist schwer zu durchschauen und das hält die Spannung sehr gut. Misha ist das absolute Gegenteil von Jasper. Ein Arzt, mit beiden Beinen im Leben, höflich und nett. Wie soll Yvonne ihm da widerstehen?!

Die Autorin hat mit viel Humor die Dialoge der Protagonisten gestaltet. Vor allem das Single Dasein von Yvonne hat sein Fett weg bekommen.


 Fazit

Ein Buch, das sowohl Hintergrund als auch viel Humor und Liebe mitbringt.

Bewertung


Cover: 6/6

Inhalt: 6/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6





Gesamtpunktzahl: 24 Punkte von 24 Punkten




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen