Sonntag, 8. März 2015

Rezension zu Die Auserwählten im Labyrinth von James Dashner - Band 1 -

Titel: Die Auserwählten im Labyrinth - Band 1 - 


Autor/in: James Dashner

Verlag: Carlsen
Erscheinungstermin: April 2013
Seiten: 496 Seiten
Genre: Jugendbuch, Fantasy,




* Leseprobe





Autor/in


James Dashner wuchs in einer Kleinstadt in Georgia, USA, auf. Der dichte Wald in dieser Gegend lieferte ihm bereits als Kind viele Ideen für seine späteren Geschichten. Nach seinem Studium arbeitete James zunächst in der Wirtschaft. Doch schon bald fühlte er sich als "kreativer Mensch im Körper eines Buchhalters" gefangen und wandte sich dem Schreiben zu. Seitdem ist er Autor zahlreicher Bücher. Seine Trilogie "Die Auserwählten" eroberte in den USA auf Anhieb die Bestsellerlisten und zieht die Fans nun auch bald im Kino in ihren Bann: Der erste Band wurde von 20th Century Fox verfilmt, unter anderem mit Dylan O’Brien und Thomas Brodie-Sangster in den Hauptrollen. James Dashner lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern inmitten der Rocky Mountains, behauptet er zumindest.




Klappentext


Sein Name ist Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Fest steht, dass er irgendwie auf einer Lichtung gelandet ist, umgeben von einem bizarren Labyrinth. Doch er ist nicht alleine. Zusammen mit fünfzig anderen Jungen sucht er einen Weg in die Freiheit. Mörderische Kreaturen erwarten sie – und gewaltige Mauern, die sich ständig verschieben. Ist das Ganze eine Prüfung? Und wer hat sich dieses grauenvolle Szenario ausgedacht? Den Jungen bleibt nicht viel Zeit, um das herauszufinden.



Meine Meinung

Das Cover der Taschenbuchausgabe gefällt mir besser als das von der Hardcover Edition. Wobei das wieder reine Geschmackssache ist. Mittlerweile gibt es ja auch noch das Filmcover. Weiß ich nicht ob das so nötig ist, aber so hat man wenigstens Auswahl.

Der Schreibstil ist deutlich und flüssig. Der Autor beschreibt das Labyrinth sehr gut, als Leser hat man alles bildlich im Kopf, das mag ich sehr. 

Thomas landet in einer Box und plötzlich gehört er zu den Lichtern. Gefangen in einem Labyrinth. Aber Warum, Wieso und Wie kommen sie da wieder raus? Alles Fragen die Thomas sich stellt und auf die er unbedingt eine Antwort will. Doch dann beginnt die Zeit gegen ihn und die Jungs zu rennen und sie müssen sich überlegen was sie wollen, Leben oder Sterben? 

Thomas ist eigentlich eher unauffällig, aber er ist klug und schnell. Eigenschaften die ihm im Labyrinth sehr nützlich sein werden. Er erinnert sich nicht an sein Leben, aber er ist sich sicher, dass er Läufer sein muss. Er eckt mit seiner direkten Art schnell an, doch das könnte auch die Rettung sein. 

Ich muss sagen, entgegen dem Hype konnte mich dieses Buch nicht so wirklich überzeugen. Am Anfang fand ich es nicht so spannend wie ich erwartet hätte und dann als es richtig spannend wurde fand ich es ab und an ein wenig vorhersehbar. Also leider bin ich kein Fan. Vielleicht ändert sich das mit Band 2. Alles in Allem finde ich dieses Buch ist eher mäßig unterhaltsam. 




Fazit


Da waren meine Erwartungen leider deutlich höher.

Bewertung

Cover: 4/6

Schreibstil: 5/6

Inhalt: 3/6

Grundidee und Umsetzung: 4/6

Protagonisten: 5/6

Gesamtpunktzahl: 20 Punkte von 30 Punkten


Zur Info: 

Maze Runner Trilogie

Band 2: Die Auserwählten - In der Brandwüste

Band 3: Die Auserwählten - In der Todeszone


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen