Samstag, 14. März 2015

Rezension zu Das Versprechen eines Seals von Melanie Jezyschek - Kurzgeschichte



Titel: Das Versprechen eines SEALs



Autor/in: Melanie Jezyschek

Verlag: Bookshouse
Erscheinungstermin:juli 2013
Seiten: 40 Seiten
Genre: Romance



*Leseprobe








Autor/in


Melanie Jezyschek wurde 1993 geboren und wuchs in einer brandenburgischen Kleinstadt in der Nähe von Berlin auf. Nach ihrem Abitur hat sie im Frühjahr 2013 ein Studium der Buchwissenschaft und Germanistik begonnen, um ihre Liebe zu Büchern auch in beruflicher Hinsicht zu verankern, und lebt dafür derzeit in Mainz.

Schon während ihrer Schulzeit fing sie an, in die Welt der Wörter einzutauchen und selbst Geschichten aufs Papier zu bringen. Dabei entstand der Traum, Autorin zu werden.
Sie hat bereits einige Kurzgeschichten in Verlagen veröffentlicht und arbeitet immer wieder an neuen Ideen, an denen es ihr nicht mangelt.


Klappentext


Nach fast einem Jahrzehnt der Trennung begegnen sich der Navy-SEAL Dean Carter und die Deutsche Kate Peters unter den schlechtesten Bedingungen wieder. Kate wurde in den mexikanischen Dschungel entführt und nun liegt es an Dean und seinem Team, sie zu befreien. Doch die alten Gefühle, die beide nie ganz vergessen konnten, machen die Rettung zu einem heiklen Spiel um Leben und Tod.


Meine Meinung

Cover dieser Art sind üblich im Romance Bereich, ein Pärchen, dass schmust und - in diesem Fall passend zu den SEALs - eine Patrone. Für mich total ok, könnte aber sicher auch mehr sein. 


Der Schreibstil ist toll und man ist schnell in der Geschichte drin. Flüssig und Leicht fliegen die Worte beim lesen so dahin. Sooo schade, ich lese wenig Romance, aber ich könnte mich daran gewöhnen. SEALs sind eindeutig etwas für mich ;) 



Die Protagonisten sind Dean und Cam. Beides SEALs und stets in geheimer Mission. Sie sollen Katharina Peters retten, eine "alte" Flamme von Dean, wie sich heraus stellt. Sie müssen in den tiefen Dschungel von Mexico um sie zu retten. Wird ihre Mission erfolgreich sein?!


Die Grundidee ist nicht ganz brandneu, aber einfach und immer noch gut. Schöne und starke Männer, eine schöne Frau, was soll man da als Frau mehr wollen. Für eine Kurzgeschichte einfach super. 

Ich bin absolut auf den Geschmack gekommen. 

Fazit


Eindeutig zu kurz, diese Herren hätten wir gerne in der längeren Fassung!


Bewertung

Cover: 4/6

Schreibstil: 5/6

Inhalt: 5/6

Grundidee und Umsetzung: 5/6

Protagonisten: 5/6

Gesamtpunktzahl: 24 Punkte von 30 Punkten




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen