Mittwoch, 18. März 2015

Rezension zu Bis aufs Haar von K. A. Harrington

Bis aufs HaarTitel: Bis aufs Haar


Autor/in: K. A. Harrington

Verlag: Magellan Verlag

Erscheinungstermin:20.01.2015
Seiten: 288 Seiten
Genre:Jugendbuch, Thriller



*Taste it




Autor/in


K. A. Harrington lebt mit ihrem Mann und ihrem Sohn in Massachusetts. Wenn sie nicht gerade schreibt, sieht sie sich eine ihrer Lieblingsserien an oder denkt über ihren nächsten Urlaub nach. Besonders gerne fährt Harrington nach Disney World. Sie hat den Vergnügungspark bereits siebzehn Mal besucht. 



Klappentext



Morgans Freund Flynn ist tot, gestorben bei einem Autounfall. Doch irgendetwas stimmt nicht. Es gibt keine Beerdigung, kein Grab, keine Aufzeichnungen über ihn im Krankenhaus. War es wirklich ein Unfall? Morgan beginnt nachzuforschen. Als sie zufällig Evan begegnet, werden ihre Zweifel immer lauter, denn Evan sieht haargenau so aus wie Flynn. Wie ist das möglich? Ihre Suche nach der Wahrheit führt Morgan nicht nur zu den verlassenen Orten der Stadt, sondern bringt sie Schritt für Schritt auch demjenigen näher, der im Geheimen die Fäden in der Hand hält. Morgan ahnt nicht, in welcher Gefahr sie schwebt, bis es beinahe zu spät ist.


Meine Meinung


Das Cover erklärt sich erst beim Lesen, aber ich finde es ist etwas besonderes. Es fällt einem sofort ins Auge und unterscheidet sich von den Üblichen Covern. 

Morgan ist seit zwei Monaten mit Flynn zusammen und dann plötzlich stirbt dieser bei einem Unfall direkt vor ihren Augen. Durch einen Zufall erfährt Morgan, dass es jemanden gibt der genau so aussieht wie Flynn. Ist es wirklich ein Zufall? Oder ist Flynn gar nicht gestorben in dieser Nacht? Morgan beginnt eine gefährliche Suche nach der Wahrheit. 

Ich bin diesem Buch "Bis aufs Haar" verfallen. Die Autorin schreibt so wunderbar, dass man als Leser so richtig schön Adrenalin ausschüttet. Vor allem die leerstehenden Gebäude sind von besonderem Charme für mich. Ich habe bis zum Ende nichts geahnt, das ist das beste an einem guten Thriller, wenn man das Ende nicht erahnen kann.

Morgan ist klug am Boden zerstört nach dem Tod von Flynn. Ihre beste Freundin Toni will sie aufbauen und unterstützen bei ihrem Weg aus der Trauer. Sie beiden sind wie Pech und Schwefel, eine ganz besondere Freundschaft die für den Leser wirklich schön ist. Tonis Bruder Cooper ist einfach der große "Beschützer". Man muss häufiger schmunzeln über ihn. Aber er ist auch liebenswert ebenso wie die beiden Mädchen. Um so schlimmer was ihnen alles so widerfährt. 

Ich bin begeistert und wünsche mir vieeeel mehr so spannende Unterhaltung.

Fazit

Gänsehaut garantiert!



Bewertung

Cover: 6/6

Inhalt: 6/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 24 Punkte von 24 Punkten










1 Kommentar:

  1. Das Buch ist auf meiner WuLi gelandet- ich bin sehr gespannt, den Gesamtpunktzahl verspricht schon ziemlich viel Potenzial. Ausserdem sind die Bücher aus dem magellan Verlag meistens sehr gut.

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...