Dienstag, 10. Februar 2015

Rezension zu Rehruf von Julia Mayer

Titel: Rehruf



Autor/in: Julia Mayer

Verlag: Self Publishing
Erscheinungstermin: 25.12.2014
Seiten: 322 Seiten
Genre: Roman, Fantasy, Märchen



*Leseprobe 







Autor/in




Julia Mayer wurde 1993 in Malchin geboren, lebt mit ihrer Hündin Leia an der Ostsee und schreibt seit ihrem vierzehnten Lebensjahr Romane. Nachdem sie sich mehrere Jahre lang erfolglos und frustriert durch den Alltags-Dschungel gekämpft hat, wagte sie im Dezember 2012 den Sprung ins Indie-Publishing. Seitdem veröffentlicht sie regelmäßig und tobt sich dabei gern in den unterschiedlichsten Genres aus. Je vielseitiger, desto besser.

Sie bezeichnet sich selbst gern als Frau mit Hund - immer auf der Suche nach dem richtigen Wort. Mehr über die Autorin und ihre Werke gibt es hier zu finden: http://www.oldsouls.de

Klappentext


"Tausend Leben will ich dir geben, nur wandeln kannst du nicht auf alten Wegen. Bist du mein, bist du’s für immer. Bist frei und wild vorm Himmelsschimmer. Komm und ich trage dich über den Fluss, doch kennen wirst du nimmer eines Menschen Kuss." Trink nicht vom Fluss, es sei denn du musst dem Tode entkommen. Inga ist dazu verflucht, ihr Leben als Rehdoppel zu verbringen. Fern von ihrer Familie, verwandelt sie sich beim ersten Morgenlicht in ein Reh und kann erst bei Anbruch der Dunkelheit in ihren Menschenkörper zurückkehren. Sie ist zwar dem Tod entronnen, aber ihre neue Existenz birgt Gefahren und Verlockungen, auf die Inga nicht vorbereitet ist.


Meine Meinung

Ich muss sagen, das Cover ist sehr passend. Bei Rehruf handelt es sich um eine moderne Art Märchen, daher ist dieses geheimnisvolle Cover wirklich toll geworden. 


Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und leicht. Die Sprache ist an einigen Stellen an ein Märchen angepasst, das mochte ich aber. Ich finde die Autorin hat eine tolle Mischung zusammen bekommen aus Märchen und Realität. Das ist sicher nicht so leicht gewesen, aber es ist eine gesunde Mischung geworden. Hinzu kamen noch Spannung, frische Ideen, Humor und Geheimnisvolles und fertig ist eine bewegende Geschichte die einen einfach in seinen Bann zieht. 



Es geht um Inga, sie ist sehr krank und mit ihrem Leben alles andere als glücklich. Bei einem neuen Schub ihrer Krankheit wird sie von ihrer Tante aufgefangen. Diese hütet ein Geheimnis das sowohl für Inga als auch für ihre Schwester Frederike die Welt verändert... .



Ich fand die Grundidee an sich wirklich gut, die Umsetzung hat mich wahnsinnig gefesselt. Ich bin ein Märchenfan und diese Geschichte hat mich von Anfang an mit nach Wasserwacht genommen. Man fiebert dem Ende entgegen.



Inga ist am Anfang wirklich sehr einsam und krank. Sie leidet darunter, dass sie aufgrund ihrer Krankheit viele Dinge nicht tun kann. Sie vermisst ein gesundes Leben. Erst als Rehdoppel bemerkt sie was ihr Leben zu bieten hatte.



Frederike hält sich für die "schlechtere" Schwester. Für sie hat Inga ihre Familie zusammen gehalten. Sie wünscht sich nichts mehr als mit ihrer Schwester noch einmal reden zu können. Sie möchte die Welt wieder in Ordnung bringen. 



Diese Geschichte hat für mich alles was eine gute Geschichte braucht. Ich war leider viel zu schnell fertig mit dem Lesen. Ich hoffe, dass die junge Autorin weiterhin so märchenhaftes veröffentlicht. Ich werde mir die andere Reihe definitiv auch mal näher ansehen.





Fazit


Ein modernes Märchen das einen vom ersten Wort an fesselt. 

Bewertung

Cover: 6/6

Schreibstil: 6/6

Inhalt: 6/6

Grundidee und Umsetzung: 6/6

Protagonisten: 6/6

Gesamtpunktzahl: 30 Punkte von 30 Punkten



Kommentare:

  1. Huhu, ich hoffe, du hast nichts dagegen, dass ich deine Rezi auf meinem Blog verlinkt habe. Und zwar genau hier:

    http://nellysleseecke.blogspot.com/2015/07/rehruf-von-julia-mayer.html

    Viele liebe Grüße, Nelly

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, das ist eine tolle Idee andere Blogger zu verlinken ;) Liebe Grüße julia

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...