Mittwoch, 18. Februar 2015

Rezension zu Rae Dep von Geschwester M und M

BildTitel: Rae Dep
Ein neuer Tag, eine neue Welt


Autor/in: Geschwester M und M
Verlag: Self Publisher
Erscheinungstermin: 2015
Seiten: 319 Seiten
Genre: Fantasy, Jugendbuch





*Leseprobe






Klappentext


»Wie verberge ich in einer magischen Welt, dass ich keine Hexenkräfte besitze?«
Diese Frage stellt sich die fünfzehnjährige Rae, als sie nach dem Tod ihres Vaters zu ihrer Tante zieht und dort auf Hexen, Magier und Zauberer trifft, die Nichtmagische wie sie nur aus Fantasybüchern kennen.
Das hat auch seinen Grund – und dieser Grund nennt sich das Felsenhaus, eine Geheimorganisation, die dafür sorgt, dass beide Welten nichts voneinander erfahren. Doch Raes Existenz bringt dieses Geheimnis in Gefahr. Das können sie nicht zulassen.


Meine Meinung


Das Cover hat mich sofort angesprochen! Die Agenten und die magische Welt im Hintergrund, gerade diese Kluft hat mich wirklich angesprochen. Ich wollte unbedingt wissen worum es geht!

Der Schreibstil der beiden Autorinnen ist wirklich toll. Man bemerkt nur hin und wieder, dass es sich um ein Debüt handelt. Ich persönlich lese vermehrt Self Publishing und war mit diesem Ebook hier mehr als zufrieden. Die Geschichte wird flüssig und stimmig erzählt. Da fliegen die Seiten nur so dahin. 

Die Grundidee, dass es mal umgekehrt ist, also, dass der Mensch mal in der falschen Welt ist und deswegen nicht erkannt werden darf fand ich toll und auch wirklich oft zum schmunzeln. Die Umsetzung beim Versteckspiel und auch bei dem Alltag einer Hexe hat mir gut gefallen. Lediglich der Spannungspegel dürfte für mich etwas höher liegen. 

Als Rae´s Vater stirbt muss sie zu ihrer Tante ziehen, die sie nicht einmal kennt. Schnell bemerkt Rae, dass etwas nicht stimmt und es stellt sich heraus, dass sie in der magischen Welt ist. Doch sie selbst ist keine Magisch. Das Felsenhaus bestimmt, dass Rae ein Geheimnis bleiben muss und so versuchen die Agenten dafür Sorge zu tragen. Und da beginnt das neue chaotische Leben von Rae...

Rae ist eigentlich ein starker Charakter, aber durch den Tod ihres Vaters wird sie stark aus der Bahn geworfen. Sie weiß nicht so richtig wohin sie nun gehört und leider kann sie sich so gar nicht mit dem Tod ihres Vaters abfinden. Als sie in der magischen Welt landet beginnt ein neuer Lebensabschnitt und ich muss sagen Rae bekommt es nach und nach gut auf die Reihe in der magischen Welt dazuzugehören.


Fazit


Ein magisches Debüt, dass unbedingt einer Fortsetzung Bedarf!

Bewertung

Cover: 6/6

Schreibstil: 5/6

Inhalt: 5/6

Grundidee und Umsetzung: 5/6

Protagonisten: 5/6

Gesamtpunktzahl: 26 Punkte von 30 Punkten






1 Kommentar:

  1. Huhu

    Bin gerade über deinen Blog gestolpert :)
    Hast einen tollen Blog :) Bin direkt als Leserin geblieben

    Viel Spaß noch beim Lesen und Bloggen

    Liebe Grüße

    Nicky (the-infinite-bookshelf.blogspot.de)

    AntwortenLöschen